zurück zur Übersicht 

Besinnungs- und Meditationswege
nach dem Sonnengesang
des hl. Franziskus



D E U T S C H L A N D



Franziskusweg im Deggenhausertal

Der Franziskusweg im Deggenhausertal wurde für Menschen unserer Zeit geschaffen. Der 800 Jahre alte Sonnengesang des Franziskus ist voll Staunen, Freude, Dankbarkeit und Ehrfurcht für alles, was uns Leben ermöglicht. Zu den Versen auf den 10 Bildstöcken am Weg wurden Keramiktafeln von Schülern einer 5. Hauptschulklasse modelliert. Die Gemeinde Deggenhausertal liegt in der Nähe des Bodensees in landschaftlich sehr schöner Lage, Höhe 430–833 m. Der Wanderweg beginnt und endet im Ortsteil Wittenhofen, führt ca. 2 Stunden durch Wald, über Wiesen und Feldwege mit reizvoller Aussicht.

Kontakt: Gemeinde Deggenhausertal
Badenerstraße 14 - 88693 Deggenhausertal
Tel.: 07555/920013 – Fax: 07555/920019
eMail: touristinfo@deggenhausertal.de
Web: www.deggenhausertal.de

 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 


Besinnungsweg Aurach ad fontes zu den Quellen

Aurach, an der oberen Altmühl im Naturpark Frankenhöhe gelegen, ist Ausgangspunkt des fränkischen Wegs zum Sonnengesang des hl. Franziskus. Der Weg beginnt beim Friedhof in Aurach (Labyrinth), führt zur Wallfahrtskapelle der Mater dolorosa im Wiesethgrund und wieder zurück zur Pfarrkirche St. Peter und Paul in Aurach. Zehn Stationen am Wegesrand zieren jeweils einen Vers aus dem Sonnengesang, dieses bis heute wohl unübertroffenen Schöpfungsliedes. Weitere Meditationstafeln geben dazu Anregungen, zum Bewusstwerden, zum Erleben und Erfahren der Schöpfung mit allen Sinnen.

Kontakt:
Gemeindeverwaltung Aurach
Im Mooshof 4 - 91589 Aurach
Tel.: 09804/91540 – Fax: 09804/915425

 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 


Meditationsweg in Michelstadt im Odenwald (B47/45)

Der Sonnengesangsweg wurde bewusst von der karolingischen Einhardsbasilika (827) aus angelegt, um das geistliche Leben heute fortzusetzen. Er beginnt im Stadtteil Steinbach und endet an der „Russeneiche“ im Stadtteil Rehbach. Länge: 5  km (kein Rundweg). Herrliche Landschaftsabschnitte durchziehen den Weg an einer Quelle und einer Friedhofskapelle (1013) vorbei. Ein meditatives Begleitheft ist bei der Kontaktadresse erhältlich. Geistliche Führungen werden das ganze Jahr nach Vereinbarung angeboten.

Kontakt: „Franziskanisches Zentrum zur heiligen Elisabeth“
Langenbrombacher Straße 7-a - 64720 Michelstadt-Rehbach
Tel.: 06061/53-99 - Fax: 06061/969651
eMail: jaksche-fze@t-online.de
Web: www.franziskus-elisabeth.de

 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 


Franziskusgarten Kloster Siessen

„Gepriesen seist Du, mein Herr, mit allen Deinen Geschöpfen“

Der „Franziskusgarten“ im Kloster Siessen ist ein Ort zum Verweilen, um der Schöpfung nahe zu sein. Der Garten ist anhand der Strophen des Sonnengesanges des heiligen Franziskus gestaltet. Er besingt die Schöpfung in drei Gruppen: Das Weltall (Sonne, Mond und Sterne), die Elemente (Wasser, Luft, Feuer und Erde) und die Menschen (die Friedensstifter, die Sterbenden). All das lässt sich in verschiedenen Gestaltungselementen des Gartens wieder finden. In Menschensonnenuhr, Wasserquelle, Labyrinth, Kräutergarten, Bienenhaus, Feuerstelle, am Weiher, im Wald und in der kleinen Kapelle gibt es Vieles zu entdecken.

Kontakt: Kloster Siessen
88343 Bad Saulgau
eMail: franziskusgarten@klostersiessen.de
Web: www.klostersiessen.de

 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 


Meditationsweg zum Sonnengesang

rund um Reinborn im Taunus.
Im April 2001 wurde dort auf Betreiben der evangelischen Kirchengemeinde ein Meditationsrundweg zum Sonnengesang des Franz von Assisi angelegt. Der Weg beginnt in der Nähe der tausendjährigen Linde und endet am Eingang zur spätbarocken evangelischen Kirche. Auf dem ca. 5,5 km langen Meditationsweg sind auf 10 Tafeln Texte aus dem Sonnengesang des heiligen Franz von Assisi zu lesen. Die einzelnen Tafeln sind mit geschnitzten Bildern verziert, die der Heimatforscher Krieger handwerklich nach Vorlagen von Lucy D'Souza-Krone ausgeführt hat.
Anfahrt: Die B 275 von Idstein über Waidems-Esch Richtung Usingen fahren, am Ortsende von Niederems steil links hoch, etwa 1,5 km bis zur Kirche und der 1000-jährigen Linde. Dort beginnt und endet der Weg.

Kontakt:
• Evangelisches Pfarramt Esch
   Pfr. Andreas Krone
   Kirchgasse 5 A - 65529 Waldems-Esch
   Tel. 06126/3116 - Fax 06126/4659
• Brunhilde Klein: Tel.: 06087/2489

 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 


Ökumenischer Meditationsweg

Station des Meditationsweges GroßkrotzenburgDie Kirchengemeinden von Großauheim und Großkrotzenburg laden ein, den Meditationsweg zum Sonnengesang des Franziskus von Assisi zu gehen. Er beginnt am Ev. Gemeindezentrum, Theodor-Heuss-Straße 1, führt durch den Großauheimer Stadtwald, vorbei am jüdischen Friedhof, zum Großkrotzenburger Niederwald und endet am Franziskanerkloster Kreuzburg.
Länge des Weges: ca. 3 km.

Kontakte und Begleitheft:
• Evangelischer Kirchenbezirk am Limes
   63457 Hanau-Großauheim
   Tel.: 06181/53666
• Die katholischen Pfarrämter
   in Hanau-Großauheim u. Großkrotzenburg
• Franziskanerkloster Kreuzburg
   63538 Großkrotzenburg
   Tel.: 06186/916600

 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 


Der „Franziskanische Pilgerweg“ in Bensheim an der Bergstraße/Odenwald

will zum „Dahinter schauen“ anregen. Was sich den Augen des Pilgers an natürlicher Schönheit in landschaftlich reizvoller Umgebung darstellt, erfährt im Betrachten der Wegtafel-Symbole und im Lesen der Strophen des „Sonnengesanges“ eine erweiterte Durchsicht auf den Schöpfer allen Seins - auf das göttliche „DU“. Der Weg beginnt mitten in der malerischen Altstadt Bensheims am Franziskanerkloster und führt durch sanft ansteigende Weinberge und bewaldete Höhenwege nach Schönberg zur St. Elisabeth-Kirche.
Länge: ca. 5 km

Pilgerhefte: In der Franziskanerkirche und im Bürgerbüro
Kontakt, Infos und Führungen:
• Franziskanerkloster
   Tel.: 06251/2390
   eMail: kloster@bensheimofm.de
   Web: www.franziskaner-bensheim.de
• Irmintraud F. Eckard (Künstlerin)
   Web: www.spiritualitaet-kreativ.de

 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 


Besinnungsweg der „Ökumenischen Kurseelsorge“
Bad Orb

Im September 2006 wurde in Bad Orb im Nervenwäldchen in unmittelbarer Nähe zu Kurpark und Konzerthalle der Besinnungsweg der Ökumenischen Kurseelsorge eingeweiht. In 9 Stelen mit farbenfrohen Acryl-Bildern von Reinhilde Rieger werden die Strophen des Sonnengesanges dem Betrachter nahe gebracht.

Kontakt:
• „Ökumenische Kurseelsorge“
   Pfr. Karin Schwalm
   Tel. 06052/928169
• Reinhilde Rieger
   Burgring 13 - 63619 Bad Orb
   Tel. 06052/3254

 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 


Franziskusweg an der Thüringer Hütte

Station 10 des Franziskusweges an der Thüringer HütteDer Franziskusweg wurde am 12.05.2007 eingeweiht. 17 Stationen verteilen sich auf dem rund fünf Kilometer langen Rundwanderweg. 10 Stationen (mit insgesamt 15 Skulpturen / Kunstobjekten) orientieren sich an den Strophen des Sonnengesangs vom Hl. Franziskus. Hinzu kommen 7 so genannte Lesestationen, die den Wanderer mittels Bild- und Texttafel zum Innehalten und Nachdenken anregen wollen.

Der Franziskusweg beginnt an der auf 720 m gelegenen „Thüringer Hütte“, rund 15 Kilometer nordöstlich vom Kloster Kreuzberg. Die Nähe und Anbindung ans Kloster sind bewusst gewählt, da dort im Sommer 2008 das Bruder-Franz-Haus eröffnet werden soll. Eine franziskanische Begegnungsstätte und geistliches Zentrum.
Ausgangs- und Endpunkt dieses Weges ist der Wanderweg unterhalb des Jugendhauses, direkt neben dem Auto- und Busparkplatz.

Mit für alle verständlichen Erfahrungen und Bildern aus dem Lebensalltag heutiger Menschen (z.B. Kreuzung, Wegweiser) möchten wir Ihnen Reflexionen zum Thema „Weg – Lebensweg" anbieten, diese mit den Franziskus-Stationen inhaltlich verknüpfen.

Die Themenkreise „Lebensweg" und „Lobpreis, Verantwortung und Dank für die Schöpfung" sind heute mehr denn je aktuell und gefragt. Sie werden für manchen Besucher, kirchennah oder kirchenfern, jung und alt, Lebenshilfe sein und Spuren hinterlassen.

Am Ausgangs- und Endpunkt des Franziskusweges ist eine ansprechend und weitgehend offen gestaltete Kapelle mit einem _ raum und einer Schutzhütte entstanden. Sie sollen unter anderem einer Wander- oder Busgruppe einen Platz zum Verweilen bieten und im Andachtsraum einladen zum Meditieren, zum Gespräch, zum Gottesdienst.

Gestaltet sind beide Räume mit dem „Baumaterial der Rhön – Basalt und Holz", aber auch ein aus Glas gestaltetes Franziskuskreuz, das Tau, und Reste des ehemaligen „Eisernen Vorhangs" sollen eine Brücke von Thüringen zur Rhön schlagen, Mahnung und Dank gleichermaßen.

Kontakt: Diözesanbüro Bad Neustadt
Kirchpforte 3 - 97616 Bad Neustadt / Saale
Tel.: 09771/8038 – Fax: 09771/994951
eMail: dioezesanbuero.nes@bistum-wuerzburg.de
Web: www.franziskusweg.de

 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 


Besinnungsweg Hainsacker

Auf der Grundlage franziskanischer Legenden ist in der Pfarrgemeinde Hainsacker ein Wanderweg entstanden, der zur Besinnung und zum Gebet einlädt. Skulpturen verschiedener Künstler lassen die Lebensgeschichte des hl. Franziskus lebendig werden. Der Besinnungsweg besteht aus 37 Stationen, die 16 Themen zugeordnet sind: Leben aus der Eucharistie, Leben unter dem Kreuz, Der Playboy von Assisi, Der Christusritter von Assisi, Es begann mit einem Kuss, Von Gott angeschaut und beauftragt, Nackt dem nackten Christus folgen, Entdeckung des Evangeliums, Zärtlichkeit für Klara, Werkzeug des Friedens, Seine Liebe zu den Geschöpfen, Der Minnesänger, Der (Mit-)Leidende, Ein Lied für den Tod, Der Barmherzige, Leben braucht Segen.

Kontakt: Kath. Pfarramt Hainsacker
Pfarrstr. 11 – 93138 Lappersdorf
Tel.: 0941/80721  - Fax: 0941/80981
eMail: st-aegidius.hainsacker@kirche-bayern.de
Web: www.pfarrei-hainsacker.de

 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 


Franziskusweg Kückelheim

Franziskusweg - Erlebe die Natur
Der „Franziskusweg“ ist ein Besinnungsweg nach dem Sonnengesang des hl. Franz von Assisi. In diesem Gesang preist der hl. Franziskus den Schöpfer der Erde durch die Elemente der Natur.
Mit der Hilfe von 34 koreanischen Gästen und den Einwohnern von Kückelheim entstand beim Tag des Sozialen Engagements zum Weltjugendtag 2005 u.a. dieser Weg.
Er beginnt nahe der Kirche (Franziskusstr. 33/Brücke über den Bach) am Bildnis des hl. Franziskus. Auf einer Strecke von ca. 8 km befinden sich weitere 8 Stationen, die jeweils eine Strophe des Sonnengesangs thematisieren. An jeder Station gibt es etwas zu entdecken, der Weg lädt zum Mitmachen und zum Nachdenken ein. Er spricht die Sinne an und lässt uns auf neue Weise die Heimat erblicken.
Der Franziskusweg führt zu den einzelnen Orten der Kirchengemeinde St. Hubertus und verbindet die Dorfgemeinschaft Niedermarpe, Dormecke, Kückelheim.

Web: kueckelheim.de

 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 

Ö S T E R R E I C H   ( T I R O L )

Franziskusweg in der Wildschönau
Kontakt: Tourismusverband Wildschönau
Oberau 337 - A-6311 Wildschönau
Tel.: (0043) 5339/82550 - Fax: 825550
eMail: info@wildschoenau.com
Web: www.franziskusweg.com


I T A L I E N   ( S Ü D T I R O L )

„Der Besinnungsweg zum Sonnengesang“

Sand in Taufers / Pustertal

Kontakt:
Kanonikus Leo Munter
39042 Bressanone - Piazza Duomo 12
Tel.: (0039)-0472/836333 – Fax: 836312
eMail: pfarrei@brixen.suedtirol.net


 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 


„ E U R O P Ä I S C H ”

VIA NOVA - Europäischer Pilgerweg mit Teilstück „Sonnengesang“

Die VIA NOVA ist aus der Idee entstanden, einen „Pilgerweg vor der Haustür“ zu erschaffen, der sich mit den Themen unserer Zeit auseinandersetzt. Der Weg soll etwas bewegen, soll Symbol sein für Toleranz, Frieden und Gerechtigkeit in einem zusammenwachsenden Europa.
Dementsprechend ist er auch überkonfessionell angelegt, also offen für alle, die ihn gehen wollen, egal welcher Nationalität, Konfession oder Hautfarbe. Seit der Eröffnung im Juli 2005 verläuft die VIA NOVA zwischen Metten (Bayern) und St. Wolfgang (Österreich).

Weitere Informationen:
zu Entstehung, Wegverlauf, geführte Pilgerwanderungen etc. finden Sie unter www.pilgerweg-vianova.de
bzw. bei den Projektträgem
Landvolkshochschule St. Gunther, Niederalteich(D),
Tel.: 0049 (0) 9901/93520,
Regionalverband Salzburger Seenland, Seekirchen (A),
Tel.: 0043 (0) 6212/6868.

 zurück zur Übersicht  Seitenbeginn 
Letzte Aktualisierung: 2016/01/05 10:23