Zeichen und Symbole

Kreuzbild von San DamianoDas Kreuzbild von San Damiano

Das ikonografische Kreuz hing in der Kapelle San Damiano, in der Franziskus als junger Mann gebetet und den Weg seiner Berufung gesucht hat. Vom Gekreuzigten her hört er eine Stimme, die zu ihm spricht: “Franziskus, geh und stell mein Haus wieder her, das, wie du siehst, ganz verfallen ist!“ (2 Cel 10). Zunächst fasst Franziskus dieses Wort buchstäblich auf und beginnt, die Kapelle wieder herzurichten. Später dann wird er dieses Wort auf die gesamte Kirche Christi ausweiten und mit dem großen Kreis seiner Brüder zu ihrer Erneuerung beitragen.

mehr  »

Tau Das "Tau" - Ein franziskanisches Zeichen

Das gemeinsame Symbol der franziskanischen Familie ist das Tau-Kreuz. Es steht für den griechischen Buchstaben „Tau“ bzw. den letzten Buchstaben des hebräischen Aphabetes, das „Taw“. Gemäß der biblischen Tradition hat es Franziskus für sich als Segenszeichen gewählt und vielfach verwendet. Im Umfeld der franziskanischen Ordensgemeinschaften wird es von vielen Menschen als franziskanisches Zeichen getragen


mehr  »

Tukum-Ring Tucum-Ring

Der schwarz-braune Ring aus den Nüssen der Tucum-Palme Brasiliens ist ein Zeichen der Solidarität mit den Armen und Ausgegrenzten.






mehr  »

Habit und ZingulumHabit und Zingulum

Die drei Knoten im Zingulum des Ordensgewandes sind Kennzeichen der Zugehörigkeit zu einer franziskanischen Ordensgemeinschaft.







mehr  »

Kachel pax et bonumpax et bonum

„pax et bonum“ – „Frieden und Gutes“ ist der typische Gruß der franziskanischen Familie, der indirekt auf Franziskus selbst zurückgeht.




mehr  »


  Seitenbeginn  

Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:32