pace e bene
Herzlich willkommen auf den Internetseiten
der Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft – INFAG

A K T U E L L E S

Österreich: www.infag.at - Schweiz: www.infag.ch

Grüne Reihe 116 – Thema Gebet
In der Grünen Reihe der Missionszentrale der Franziskaner widmet sich Heft 116 dem Gebet in den abrahamitischen Religionen. Es steht unter dem Titel „Der Draht zu Gott“.

Im ersten Teil wird das Gebet in Christentum, Judentum und Islam vorgestellt, im zweiten Teil gibt es Beobachtungen zum Gebet bzw. Gottesdienst von Menschen, die der jeweiligen Religion nicht angehören. Das Inhaltsverzeichnis zum
 Download (pdf)»

Ostergruß 2017
Die Vorsitzende der INFAG, Sr. Magdalena Krol, schreibt in ihrem Osterbrief: „Wir haben die Gewissheit, dass der auferstandene Christus immer bei uns bleibt, uns anhört, uns die Schrift und unser Leben erklärt, uns das Brot bricht und hilft, dass wir zusammen unterwegs bleiben. Ostern ist die äußere Festfeier der Auferstehung - verwirklichen müssen wir sie im Alltag. So wünsche ich uns allen zu diesem Osterfest, dass die Wirklichkeit der Auferstehung Christi in ihrer Wirksamkeit in jeder und jedem von uns lebenspendend tätig sein kann. „Der Herr ist auferstanden! Halleluja!“
 Download (pdf)»

Franziskanerorden wollen Nicht-Priester-Brüdern Leitungsämter ermöglichen - Treffen mit Papst
Am 10. April 2017 trafen sich die vier Generalminister der franziskanischen Männerorden mit Papst Franziskus, um ihn darum zu bitten, auch Laienbrüdern ohne Priesterweihe Leitungsämter zu ermöglichen. Weitere Themen waren eine stärkere Zusammenarbeit der franziskanischen Orden, die derzeitige Problematik von Terroranschlägen, der Syrienkrieg sowie der interreligiöse Dialog.
 mehr»

Grundlagenseminar 2017: geschlechter-sensibler Umgang in der Kirche
Das diesjährige INFAG-Grundlagen-Seminar für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung fand vom 31. März bis zum 02. April 2017 in Oberzell im Haus St. Klara statt. Dazu trafen sich 26 franziskanische Ordenschristen und franziskanisch Bewegte, um miteinander zum Thema zu arbeiten: „Mut zur Standhaftigkeit. Antonia Werr – Impulse zu einem geschlechtersensiblen Umgang in der Kirche“.
 mehr»

Einfach geschwisterlich-franziskanisch
ist der Artikel überschrieben, der vom Treffen der „INFAG-Süd-Gefährten“ am 2. April 2017 in Reute berichtet. Die Mitglieder der regionalen Gruppe trafen sich zum Gottesdienst, zu Austausch und Begegnung bei den Franziskanerinnen von Reute. Ein Bestandteil des Treffens war das Schreiben von Karten mit Assisibildern für WeggefährtInnen, denen die Teilnehmenden in Gedanken und im Gespräch besonders verbunden waren.
Näheres im Bericht zum
 Download (pdf)»

Kooperation ITZ mit Haus Mariengrund - Symposium
Das Institut für Theologische Zoologie hat einen Kooperationsvertrag mit dem Haus Mariengrund abgeschlossen und dort seit 1. Februar 2017 am Stadtrand von Münster seinen Sitz.
Das neue ITZ-Programm beginnt mit der Auftaktveranstaltung – einem Symposium zum Mensch-Tier-Verhältnis - in Haus Mariengrund am Palmsonntag, 9. April 2017. Mit Beiträgen von Bischöfin i.R. Bärbel Wartenberg-Potter (christliche Theologie), Asmaa El-Maaroufi (muslimische Theologie), Hans Scholten (tiergestützte Intervention), Prof. Dr. Chadi Touma (Verhaltensbiologie).
 mehr»

Neue Provinzleitung in Salzkotten
Am 22. März 2017 wurde Sr. M. Angela Benoit zur neuen Provinzoberin der deutschen Provinz der Franziskanerinnen Salzkotten gewählt. In dieser Funktion löst sie Schwester M. Hildegarde Voß ab, die seit 2004 Provinzoberin war. Sr. M. Birgit Henning wurde zur Provinzassistentin gewählt. Weitere Ratsschwestern sind Sr. M. Alexa Furmaniak, Sr. M. Stefanie Müllenborn und Sr. Dr. M. Alexandra Völzke.
 mehr»

Sr. Birgitta Kunsch neue Generaloberin in Schwäbisch Gmünd
Am 24. März 2017 wählte die Gemeinschaft der Franziskanerinnen der Ewigen Anbetung von Schwäbisch Gmünd unter dem Vorsitz von Weihbischof Thomas Maria Renz (Rottenburg-Stuttgart) eine neue Generaloberin, Schwester Birgitta Kunsch. Sie folgt auf die im November 2016 verstorbene Sr. M. Regina Waibel. Sr. Birgitta (geb. 1944) trat 1966 in den Orden ein und wirkte als Erzieherin und Sozialpädagogin in der Jugendhilfe.

Ewige Profess in Ellwangen
Am 25. März 2017, dem Festtag Maria Verkündigung, band sich Sr. Maria Gabriela Scholz endgültig an die Gemeinschaft der Anna-Schwestern in Ellwangen. Der Festprediger Prälat Werner Redies ging in seiner Ansprache auf das Fest Mariä Verkündigung ein und spannte den Bogen von der Berufung Marias auf das „Ja“ der Profess auf Lebenszeit von Schwester Gabriela.“Werden sie so ansprechbar und offen für Gott wie Maria. Das ist nicht selbstverständlich und einfach, denn Gott spricht nicht laut und aufdringlich, sondern leise und unaufdringlich. Gott spricht immer durch andere, seine Engel, andere Menschen, meist anders als wir erwarten!“
 mehr»

Ewige Profess in Waldbreitbach
Am 13. März 2017 feierten die Waldbreitbacher Franziskanerinnen die Ewige Profess von Sr. Dorothea-Maria Slabschie. Ein besonderer Tag, da er auch der 154. Stiftungstag der Gründung der Gemeinschaft ist. Durch das Versprechen der Gelübde der Armut, des Gehorsams und der ehelosen Keuschheit sei Sr. Dorothe-Maria, die gelernte Industrie- und Personalkauffrau ist, frei für Gott und ein Leben in der Gemeinschaft, so die Generaloberin Sr. Edith Maria Magar. „Die Profess ist eine Feier der Befreiung.“
 mehr»

Ich bin, weil du bist
Am 5. Fastensonntag wird in der katholischen Kirche der Misereorsonntag begangen. Die diesjährige Fastenaktion des Hilfswerks Misereor steht unter dem Motto: "Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen." Diesjähriges Schwerpunktland ist Burkina Faso. Das Hungertuch wurde von dem nigerianischen Künstler Chidi Kwubiri zu dem Gedanken „Ich bin, weil du bist“ gemalt.
Eine Meditation zu diesem Hungertuch zum
Download (pdf)»

20. Internationaler und interkonfessioneller Ordenskongress
Vom 24.-29. August 2017 findet der 20. Internationale und interkonfessionelle Ordenskongress (CIR) bei der Communität Casteller Ring auf dem Schwanberg (nahe Würzburg) statt. Er steht unter dem Thema: „Wie kann das Ordensleben zu einer Erneuerung der Kirche beitragen?“ Teilnehmen werden Ordenschristen der katholischen, evangelischen, anglikanischen und orthodoxen Tradition u. a. aus Schweden, Dänemark, England, Belgien, Frankreich, Schweiz, Italien, Tschechien und Rumänien. Einladung zum
Download (pdf)»

Ökumenisches Ordensfest und Versöhnungsgottesdienst
Mit einem ökumenischen Ordensfest haben sich am 12. März 2017 katholische Ordensleute und Mitglieder evangelischer Kommunitäten an den Feierlichkeiten zum Reformationsgedenken beteiligt. Mehr als 200 Kommunitätsmitglieder sowie Ordensfrauen und -männer aus über 50 Ordensgemeinschaften und Kommunitäten nahmen an der Veranstaltung im Kloster Triefenstein der Christusträger-Bruderschaft bei Marktheidenfeld/Main teil. Eingeladen hatten die Deutsche Ordensobernkonferenz (DOK) und Ordenschristen aus evangelischen Kommunitäten. Ein Bericht zum
Download (pdf)»

Film mit Reuter Franziskanerinnen
Im September 2016 war ein Team des SWR mit Moderatorin Frau Krause in Reute, um Aufnahmen für eine neue Sendung der „Expedition in die Heimat – Auf Pilgerwegen durch Oberschwaben“ zu machen. Die Sendung wird am Freitag, 24. März 2017 um 20:15 Uhr im SWR zu sehen sein.
Download (pdf)»

Eine kritische Bilanz: Vier Jahre Pontifikat von Papst Franziskus
Am 13. März 2013 wurde Kardinal Bergoglio zum Papst gewählt und gab sich den Namen Franziskus. Anlässlich des Jahrestages seiner Wahl wurde in der Reihe „Gott und die Welt“ der Film „Der Unberechenbare - Papst Franziskus“ ausgestrahlt. Eines der darin enthaltenen Statements ist von Sr. Katharina Ganz, der Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen.
Der Film ist in der Mediathek nachschaubar.
 Link»

Feierliche Profess in Dillingen
Am 12. März 2017 hat Sr. Regina-Maria in Dillingen ihre Feierliche Profess abgelegt. Sie gehört zur Provinz Regens Wagner der Dillinger Franziskanerinnen. „Liebe Schwester Regina-Maria, was erbittest Du von Gott und er Kirche?“ Auf diese Frage der Provinzoberin lautete die Bitte: „Ich bitte Dich, meine Profess für die Zeit meines Lebens entgegenzunehmen“.
 mehr»

Eine Franziskanerin als Apostolische Beauftragte des Vatikans
Einen alles andere als leichten Auftrag hatte Sr. Gabriele Konrad aus der Gemeinschaft der Schönbrunner Franziskanerinnen in den letzten eineinhalb Jahren auszuführen: die Auflösung des Klosters Altomünster. Es handelt sich um ein altes Birgittenkloster in Norden des Landkreises Dachau. Ein Erfahrungsbericht:
 mehr»

Generaloberinnen machen sich für Schutzbedürftige stark
29 Ordensoberinnen aus dem deutschsprachigen Raum tagten vom 09.-13. März 2017 im Kloster Oberzell. Die Tagung stand unter dem Motto: „Leidenschaftlich für das Leben“. In einer Erklärung heißt es: „Die Schutzsuchenden dürfen nicht auf dem Altar des kommenden Bundestagswahlkampfs geopfert werden.“
 mehr»

Gebet für Europa am 24. März 2017
Am 25. März 1957 haben sechs europäische Länder (Deutschland, Frankreich, Italien, Benelux-Staaten) beschlossen, die „Europäische Wirtschaftsgemeinschaft“ zu gründen und diese auf die Grundlage von Frieden, Versöhnung und Zusammenarbeit zu stellen. Zugleich wurden auch alle anderen europäischen Nationen eingeladen, „sich diesen Bestrebungen anzuschließen“. Die Bewegung „Miteinander für Europa“ lädt zu einem „Gebet für Europa“ am Vorabend ein. Schließen Sie sich diesem Gebet an!

Die Vorlage ist doppelseitig auszudrucken und als Din A 5 gefaltet ineinander zu legen.
 Download (pdf) »
 

Das Tau im Logo der infagNeue Infag-Nachrichten erschienen
Die Ausgabe 1/2017 enthält nach dem Geistlichen Wort Berichte aus der Geschäftsführung, von den Sitzungen des INFAG-Gesamtvorstands und des INFAG-Regionalvorstands DLB, Blitzlichter von verschiedenen Veranstaltungen, Buchtipps sowie einen Beitrag zum 500jährigen Gedenken der Trennung der Minderen Brüder in Konventualen und Observanten 1517.
 mehr »

Neuerscheinung:
Menschen führen mit Franz von Assisi
Dem Einzelnen wirklich gerecht werden und dabei das Ganze im Auge behalten – Leitungsaufgaben sind oft ein schwieriger Balanceakt. Das Leben des heiligen Franziskus von Assisi bietet hier spannende Einsichten, aus denen heraus Heribert Arens Leitlinien zur Begleitung und Führung von Menschen entwickelt. Dabei geht es ihm um eine Spiritualität des Leitungsamtes, die hilft, diesen Dienst in Respekt vor der Person des anderen wahrzunehmen.
 Download (pdf)»

Aktionskonferenz gegen Waffenhandel
Die Franziskaner sind Mitträger der „Aktion Aufschrei“. Am 3./4. März 2017 fand in Frankfurt eine von pax christi organisierte Aktionskonferenz gegen Waffenhandel statt. Neben einer Podiumsveranstaltung, strategischen Planungen und Workshops gab es auf dem Römer in Frankfurt eine Kundgebung unter dem Motto „Stoppt den Waffenhandel“ sowie ein politisches Friedensgebet.
 mehr»

Buchbesprechung: Schöpfung – eine Vision von Gerechtigkeit
Andreas Benk entwirft eine visionäre, befreiungstheologisch orientierte Schöpfungstheologie. Für ihn sind biblische Schöpfungstexte Hoffnungsgedichte, Sehnsuchtsbilder und Widerstandsliteratur. Sie konfrontieren die herrschenden Verhältnisse mit einer lebensfreundlichen Utopie und setzen darauf, dass eine Alternative zu globaler Ungerechtigkeit möglich ist. Eine spannende Anfrage auch an franziskanische Schöpfungsspiritualität. Eine Buchbesprechung zum
 Download (pdf)»

Pflanzen in der Bibel und im Koran
Mehr als 100 Pflanzen werden in den heiligen Schriften von Christentum und Islam, in Bibel und Koran erwähnt. Vom Bundesamt für Naturschutz wurde eine Broschüre „Pflanzen der Heiligen Bücher Bibel und Koran“ herausgegeben. Zusammengestellt hat die Publikation der Bonner Biologe Wilhelm Barthlott zusammen mit dem Geografen Mohammad Daud Rafiqpoor und der Biologin Jasmin Obholzer. Ziel ist es, den Naturschutz im Dialog der Religionen und Kulturen zu fördern. Kostenloses Download unter
 Link»

Zweite Sitzung des INFAG-Regionalvorstands DLB
Am 31. Januar 2017 fand in Würzburg die zweite Sitzung des Regionalvorstandes DLB statt. Inhalte der Sitzung waren der Bericht aus der Geschäftsstelle sowie von der konstituierenden Sitzung des Gesamtvorstandes, das Projekt Hermeskeil, die INFAG-Homepage, Berichte aus den verschiedenen AGs und wiederum die Planung von Projekten und Angeboten und Überlegungen zu den Infag-Nachrichten im Jahr 2017.
 mehr»

INFAG-Veranstaltungen 1. Hj. 2017
Im ersten Halbjahr 2017 finden noch folgende interessante Veranstaltungen statt: Tagesseminare zum Spiritualitätsweg am 4. März und 22. April in Waldbreitbach sowie am 1. April 2017 in Ursberg; das Grundlagenseminar „Mut zur Standhaftigkeit“ vom 31. März - 2. April 2017 in Oberzell; die Gebetsschule vom 10.-12. März 2017 und 19.-21. Mai 2017 in Bamberg; die Werkstatt „Zukunft Ordensleben“ vom 28.-30. April 2017 in Bamberg (NEU!) sowie die Arbeit mit dem Quellenschriften „Franziskus auf der Spur“ vom 23.-25. Juni 2017 in Dillingen. Nähere Informationen finden Sie unter Veranstaltungen – Einzelausschreibungen.
 Link »

Franziskanische Exerzitien und Weiterbildungen 2017
Br. Paul Zahner bietet vom 23.-29. Juli 2017 Franziskanische Einzelexerzitien im österreichischen Franziskanerkloster Telfs (bei Innsbruck) an. Sie stehen unter dem Motto: „Bruder Ägidius. Weisheit eines Einfältigen“.
 Flyer Download (pdf) »

Vom 16.-19. August 2017 finden im Franziskanerkloster Graz Weiterbildungstage zum Thema „Christus teilt das menschliche Leiden - Eine Hinführung zur Passionsmystik in der franziskanischen Familie“ statt.
 Flyer Download (pdf) »

Viele weitere interessante franziskanische Angebote finden Sie auf unserer Veranstaltungsbörse
 Link »

70 Jahre Säkularinstitute
Am 2. Februar 1947schuf Papst Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Provida mater ecclesia („Die vorausschauende Mutter Kirche“) eine neue Form des geweihten Lebens: die Säkularinstitute.
Ihnen gehören weltweit rund 32 350 Mitglieder an, davon 26.580 Frauen, 569 Männer, 3.980 Priester. In Deutschland vertreten sind franziskanischerseits die Missionarinnen des Königtums Christi mit weltweit 2500 Mitgliedern.
 Link »

Workshop Franziskanische Führung
IUNCTUS der PTH Münster bietet am 29. März 2017 in Münster einen Workshop mit Pater Harald Weber OFMCap (Diplom-Betriebswirt und Diplom-Theologe) an. Das Thema lautet: „Auf die Haltung kommt es an. Franziskanische Impulse für die unternehmerische Praxis“. Flyer und Anmeldeformular zum Download (pdf)
 Flyer Download (pdf) »
 Anmeldung Download (pdf) »

Buchbesprechung: „Franz von Assisi: Der Traum vom einfachen Leben“
Im vergangenen Jahr erschien eine weitere Biografie zu Franz von Assisi: Der Traum vom einfachen Leben. Verfasst hat sie der Religionsphilosoph Gunnar Decker, der bereits Lebensbeschreibungen von Hermann Hesse, Gottfried Benn und Franz Fühmann geschrieben hat. Was wurde aus der Vision des kleinen Bruders von einem einfachen Leben in der Nachfolge Jesu Christi?

Eine Rezension von Br. Stefan Federbusch
 Download (pdf) »

Interpretierende Stellungnahme der DBK zu Amoris laetitia
Der Ständige Rat der Deutschen Bischofskonferenz hat am 23. Januar 2017 eine Stellungnahme zur päpstlichen Enzyklika „Amoris laetitia“ verabschiedet. In dem Schreiben „Die Freude der Liebe, die in den Familien gelebt wird, ist auch die Freude der Kirche“ wird die päpstliche Linie unterstützt, die zu einer Unterscheidung im persönlichen Gespräch aufruft. Ergebnis der Entscheidungsfindung kann der Sakramentenempfang auch für wiederverheiratete Geschiedene. Das Dokument zum
 Download (pdf) »

60 Jahre deutsche Ausgabe des „Sendboten des heiligen Antonius“
Seit Ende des 19. Jahrhunderts wird von den Brüdern an der Basilika des heiligen Antonius in Padua eine Zeitschrift herausgegeben, der „Messaggero di Sant’Antonio“. Seit 60 Jahren erscheint diese Zeitschrift als „Sendbote des heiligen Antonius“ auch im deutschen Sprachraum. Der Sitz der Redaktion ist in Padua. Derzeit ist Br. Andreas Murk, Kloster Schwarzenberg, für die deutschsprachige Ausgabe verantwortlich.
 mehr»

Sr. Katharina Wildenauer neue Generaloberin in Ursberg
Das Generalkapitel der St. Josefskongregation hat am 27. Januar 2017 Sr. M. Katharina Wildenauer zur neuen Generaloberin und Sr. M. Dominika Nuiding zur Generalvikarin gewählt.

Zu Generalrätinnen wurden bestimmt Sr. M. Tabita Miller, Sr. M. Clara Maria Baumann und Sr. M. Veronika Graßmann.
 Download (pdf)»

50 Jahre Antoniushaus Mattli
Im Mattli Antoniushaus, Morschach (Schweiz) wird 2017 das 50-jährige Bestehen gefeiert. Das Jubiläumsjahr steht unter dem Titel „Menschen ein Gesicht geben“ - ein herausforderndes Jubiläumsmotto, das sich nicht nur in den Jubiläumsveranstaltungen, sondern auch im neuen Kurs- und Kulturkonzept und in den einzelnen Angeboten widerspiegeln soll. Den Auftakt machte am 27. Januar 2017 eine Vernissage zur Fotoausstellung zum Motto des Jubiläumsjahrs. Nähere Informationen zu den Veranstaltungen unter
 Link»

Ewige Profess von Sr. Bernadette Wagner in Oberzell
Freude bei den Oberzeller Franziskanerinnen: am 29. Januar 2017 feierte Sr. Bernadette Wagner ihre Ewige Profess und band sich damit endgültig an Gott und die Gemeinschaft der Dienerinnen der heiligen Kindheit Jesu. Die Feier war geprägt vom Gedanken der Menschwerdung, die geschieht, wenn Menschen sich auf Augenhöhe begegnen; etwa in der Begegnung zwischen der 32-jährigen Assistenzärztin und ihren Patienten.
 mehr»

Abschied der Franziskaner nach rund 400 Jahren von Dettelbach
Eine rund 400 Jahre währende Präsenz der Franziskaner ist zu Ende gegangen. Am 22. Januar 2017 verabschiedeten sich die Franziskaner aus Dettelbach und gaben das Kloster an das Bistum Würzburg zurück. Die Brüder waren bislang für die Pfarr- und Wallfahrtsseelsorge des Ortes und der Umgebung zuständig.
 mehr»

Sr. Ethelburga Häcker verstorben
Am 17. Januar 2017 verstarb im Alter von 86 Jahren Sr. M. Ethelburga Häcker aus der Gemeinschaft der Gengenbacher Franziskanerinnen. Nach ihrer Tätigkeit als Erzieherin und Kindergartenleiterin und anschließendem sozialpädagogischen Studium wurde Sr. M. Ethelburga in die „Franziskanische Arbeitsgemeinschaft“ (FAG) berufen. Zusammen mit Pater Lothar Hardick hat sie sich ganz der Erneuerung der Franziskanischen Schwesterngemeinschaften gewidmet. 1982/83 gehörte sie dem Vorstand der neu gegründeten „Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft“ (INFAG) an. Möge all das Gute, das sie für die Franziskanische Familie getan hat, in der Liebe Gottes aufgehoben und vollendet sein.
 Download (pdf) »

Franziskanische Akzente Band 12:
Franziskus und Luther
Bei der Rückfrage im Jahr des Reformationsjubiläums nach Martin Luther und seinem Anliegen reizt es, die Parallelen und Unterschiede zu Franz von Assisi in den Blick zu nehmen. Indem Sr. Nicole Grochowina – Mitglied der Christusbruderschaft Selbitz - beider Leben als ein unaufhörliches existentielles Ringen nachzeichnet, stellt sie das heraus, was die beiden damals schon miteinander als auch mit uns heute verbindet.
Bücherinfo:
 Download (pdf) »
Franziskanische Akzente Band 13:
Muslime und Christen
Band 13 der Franziskanischen Akzente widmet sich dem Dialog von Christen und Muslimen. Der Zuzug von Menschen islamischen Glaubens nach Europa stellt eine große Herausforderung dar. Die Franziskaner blicken auf eine jahrhundertealte Tradition des Dialogs zurück, die im 13. Jh. von Franz von Assisi mit seiner Begegnung mit dem Sultan selbst begründet wurde.
Der Franziskaner und Islamwissenschaftler Jürgen Neitzert schildert den franziskanischen Blick auf den Islam.
Buchinfo:
 Download (pdf) »
 Buchbesprechung Download (pdf) »

Gebetswoche für Einheit der Christen
Die Gebetswoche für die Einheit der Christen, die weltweit jedes Jahr vom 18. bis 25. Januar begangen wird, steht in diesem Jahr unter dem Motto: Versöhnung - die Liebe Christi drängt uns (vgl. 2 Kor 5,14-20). Das Motto verweist im Jahr des Reformationsgedenkens auf die Spaltung der Konfessionen und den Willen zu Versöhnung und Einheit. Materialien und liturgische Hilfen finden sich auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen:
 Link »

Dissertation über Antonia Werr
Die derzeitige Generaloberin der Oberzeller Franziskane-rinnen, Sr. Katharina Ganz, hat ihre Doktorarbeit über die Gründerin der Gemeinschaft, Antonia Werr (1813-1868), verfasst. Unter den Stichworten „Kreativität und Vulnerabilität“ wird ihre Spiritualität dargestellt und ihr Denken und Handeln in einer breiten geisteswissen-schaftlichen Debatte verortet. Beschrieben werden Folgerungen für die gegenwärtige Pastoraltheologie sowie für das Handeln der Orden heute.
Nähere Informationen zur Veröffentlichung...
 Download (pdf)»

„Ein bisserl fromm waren wir auch“
Unter diesem Motto erschien im letzten Jahr ein Buch, in dem 12 Ordensfrauen aus Österreich über ihr Leben erzählen. Im Rahmen eines „Oral History Forschung“sprojektes wurden insgesamt 26 Ordensschwestern befragt. Mit Sr. Friedburga Druckenthaner von den Elisabethinen in Linz ist auch eine Franziskanerin dabei. Schwarz-Weiß-Bilder aus der Jugendzeit sowie ein farbiger Bildteil lockern das Buch auf. Es endet mit einem Nachwort des bekannten Pastoraltheologen Paul M. Zulehner, in dem er die Weihe von Frauen fordert. Eine Buchpräsentation von Christa Mathies.
 Download (pdf)»

Franziskaner und Reformation
2017 wird dem 500-jährigen Jubiläum der Reformation gedacht. Begangen wird es ökumenisch als Christusfest.

Die Zeitschrift FRANZISKANER widmet sich in ihrer vierten Ausgabe des vergangenen Jahres dem Thema Franziskaner und Reformation. Der Franziskanerorden erinnert sich an die offizielle Trennung in Konventualen und Observanten 1517. So gilt „ecclesia semper reformanda“ ebenso für die franziskanischen Ordensgemeinschaften.
 mehr»

Jahreslosung 2017
Mit der Jahreslosung wünschen wir Ihnen im Namen der Vorstände und Mitarbeiterinnen der Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft (INFAG) ein gesegnetes und gelingendes Jahr 2017: „Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch“ (Ez 36,26).

Wir freuen uns, wenn Sie (weiterhin) mit uns im franziskanisch-klarianischen Geist unterwegs sind.

Franziskanerbrüder seit 125 Jahren in Bad Kreuznach
Am 21. Dezember 1891 bezogen die ersten drei Brüder der Gemeinschaft eine kleine Mietwohnung in Bad Kreuznach. Neben dem Krankenhaus St. Marienwörth sind die Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz auch Träger der Senioreneinrichtungen Haus St. Josef und St. Antoniushaus in Bad Kreuznach, Puricelli Stift in Rheinböllen, Haus Maria Königin in Kirn und Haus St. Michael in Kirchberg/Hunsrück.
 mehr»

50. Weltfriedenstag: Gewaltlosigkeit
Der Weltfriedenstag wird am 1. Januar zum 50. Mal begangen. Zu dem Anlass sendet der Papst traditionell an die Regierungen weltweit eine Botschaft, die auch die diplomatische Linie des Heiligen Stuhls für das neue Jahr aufzeigt. Der Weltfriedenstag 2017 steht unter dem Motto "Gewaltlosigkeit: Stil einer Politik für den Frieden". Das Leitwort verdeutlicht, dass Gewaltlosigkeit nicht nur eine Haltung im persönlichen Umgang miteinander ist, sondern als Prinzip und Mittel der Politik Frieden bewirkt.
 Download (pdf)»

Weihnachtsbrief 2016
„Kann denn das Brot, so klein, für uns das Leben sein?“ fragt die INFAG-Vorsitzende Sr. Magdalena Krol mit einem Liedvers von Wilhelm Willms. „Ja, es ist für uns das Leben, das unverrückbare, bleibende und mit Händen greifbare Zeichen, dass das Reich Gottes mitten unter uns ist. Deshalb kann dieses „Kind, so klein, für uns die Rettung sein.“ Aus dieser Gewissheit heraus wünsche und erbitte ich Ihnen für den Weg durch das neue Jahr die erfahrbare Nähe unseres menschgewordenen Gottes, in allen Zeichen des Lebens, der Freude und der Hoffnung.“
 Download (pdf)»

Das neuentdeckte Franziskusleben des Thomas von Celano
Was hat Franziskus im 13. Jahrhundert gewollt und wirklich umgesetzt? Das beschäftigt die Forschung bis heute. Im Jahr 2015 wurde eine bisher unbekannte Lebensbeschreibung aus den Jahren kurz nach seinem Tod entdeckt, die der Franziskusforschung neue Einsichten vermittelt. Die vorliegende Textausgabe bringt erstmals eine deutsche Fassung der „Vita brevior“ des Thomas von Celano. Übersetzt und herausgegeben von Leonhard Lehmann und Johannes Schneider.
 Download (pdf)»

Kardinal Paulo Evaristo Arns verstorben
Kardinal Paulo Evaristo Arns ist am 14. Dezember 2016 im Alter von 95 Jahren in Brasilien verstorben. Der bekannte Franziskaner war einer der befreiungskirchlich engagierten Bischöfe Lateinamerikas. Seit 1970 leitete er die Erzdiözese Sao Paulo. Arns verteidigte Theologen wie den vom Vatikan auf Betreiben des Chefs der damaligen Glaubenskongregation, Joseph Ratzinger, zu einem Schweigejahr verurteilten Leonardo Boff.
Ein Nachruf von Thomas Seiterich.
 Download (pdf)»

INFAG-Jahresprogramm 2017
Das Jahresprogramm der INFAG für das Jahr 2017 bietet wieder eine Mischung aus bewährten und neuen Veranstaltungen. Es steht hier zum Download bereit. Zum Jahreswechsel werden die Angebote auch einzeln gelistet und sofern bereits vorhanden mit Flyer versehen. Ebenso steht dann die Veranstaltungsbörse für 2017 zur Verfügung.
 Download (pdf)»

Das Tau im Logo der infagNeue Infag-Nachrichten erschienen
Die Ausgabe 4/2016 enthält Berichte u.a. aus der Geschäftsführung, vom INFAG-Regionalvorstand, einer Wallfahrt der INFAG-Südtirol, den Neuwahlen in Reute und Lüdinghausen, der Johannes-Duns-Scotus-Akademie, der ABL-Tagung. Hinweise auf neu gewählte Leitungen, Buchtipps sowie einen Beitrag zu Franziskanischen Frauengestalten: die Gute Beth von Reute.
 mehr »

Rahmenplan zur Noviziatsausbildung
Nach dem erfolgreichen Noviziatsprojekt der INFAG hat eine Arbeitsgruppe ein Rahmenkonzept für eine (franziskanische) Noviziatsausbildung erstellt. Es besteht aus 4 Säulen, die generell für die Formation wichtig sind: Menschwerdung im Glauben, Geistliches Leben, Leben in Gemeinschaft sowie Apostolat/Solidarität/Sendung.
Für den 20. April 2017 ist ein Austauschtag zum Rahmenplan in Würzburg vorgesehen.
 Download (pdf)»

Sr. Beatrix Kaczmarek verstorben
Am 05. Dezember 2016 verstarb die Dillinger Franziskanerin Sr. Beatrix Kaczmarek in Lohr am Main. Sie wurde 90 Jahre alt. Von 1982-1986 gehörte sie den beiden ersten Vorständen der damals neu gegründeten Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft (INFAG) an.

Neben ihrem Beruf als Lehrerin war sie in der Exerzitienarbeit und in der Junioratsbegleitung tätig. Manchen ist sie durch die Erneuerungskurse in La Storta in Rom bekannt.
 mehr»

Neue Homepage der INFAG Schweiz
Die neue Homepage der Franziskanischen Familie in der Schweiz ist online.
Sie findet sich unter www.franziskus-von-assisi.ch, aber ebenso unter www.infag.ch.
Weiter bestehen bleibt die Verknüpfung zum Tauteam unter www.tauteam.ch.
Die neue Homepage beinhaltet die Rubriken Home, Franziskanische Spiritualität, Panorama, Dachverband, Tauteam und Tauzeit. Die jeweiligen Unterseiten unter…
 mehr»

Sr. Sigmunda May erhielt Martinus Medaille für ihr Lebenswerk
Die Sießener Franziskanerin Sr. Sigmunda May ist am 17. November 2016 von Bischof Gebhard Fürst in Rottenburg für ihr Lebenswerk mit der Martinus Medaille geehrt worden. In seiner Laudatio hob er die Wirkungsgeschichte insbesondere der markanten Holzschnitte M. Sigmunda Mays hervor, durch das nach wie vor viele Menschen – junge wie alte – mit den Geschichten der Bibel in Berührung kommen und selbst in eine personale Begegnung mit Jesus Christus finden.
 mehr»

Gisela Fleckenstein neue Vorsitzende des INFAG-Regionalvorstands DLB
Am 01. November 2016 traf sich der neue Regionalvorstand DLB zur konstituierenden Sitzung in Würzburg. Inhalte der ersten gemeinsamen Sitzung waren vor allem das gegenseitige Kennenlernen, Personalia, Reflexion der Mitgliederversammlung, Stand und Planung von Projekten und Angeboten, Ausblick auf die Veranstaltungen 2017 und Überlegungen zu den Infag-Nachrichten 4/2016.
 mehr»

Sr. Maria Hanna Löhlein zur neuen Generaloberin in Reute gewählt
Am 21. November 2016 wurde Sr. Maria Hanna Löhlein auf einem außerordentlichen Wahlkapitel zur neuen Generaloberin der Franziskanerinnen von Reute gewählt. Sie ist vielen durch ihre Mitarbeit in der INFAG (u.a. im Regionalvorstand DLB) bekannt. Sr. Walburga M. Scheibel steht ihr als Generalvikarin zur Seite. In den Generalrat wurden außerdem gewählt: Sr. Birgitta Harsch, Sr. Gudrun Härle, Sr. Myria Maucher und Sr. Rebecca Langer.
 mehr»

630 Jahre Gute Beth von Reute
Am 25. November 1386 wird in Waldsee Elisabeth Achler geboren. 1403 beginnt sie in Reute zusammen mit fünf Frauen ein franziskanisch-klösterliches Leben. 1405 schließen sie sich der Regel des Dritten Ordens an. 1420 stirbt sie als die „Gute Beth“ und gilt mit ihrer Spiritualität als „Passionsblume Oberschwabens“. 1766 wird die barmherzige Mystikerin von Papst Clemens XII. selig gesprochen. Ihr Gedenktag ist ihr Geburtstag, der 25. November.
 Download (pdf)»

Neue Quellen zur franziskanischen Geschichte - Bände 2 und 3
In der Reihe „Quellen zur franziskanischen Geschichte“ sind zwei neue Bände erschienen. Band 2 handelt von „Augustin von Alveldt OFM. Brot des Evangeliums – Verteidigung der Franziskus-Regel“, herausgegeben von Johannes Schlageter OFM sowie Band 3 von „Heinrich von Avranches. Die Verslegende vom hl. Franziskus“, herausgegeben von Paul Bösch.
 Download (pdf)»

Treffen der WZO-Gruppe Süd in Ulm
Die Südgruppe der Werkstatt: Zukunft Orden traf sich am 29. Oktober 2016 im Kloster im Herzen der Stadt in Ulm. Sie beschloss, sich fortan den Namen „Süd-Gefährten“ zu geben und sich weiterhin zweimal jährlich zu treffen. Weitere Informationen sind dem Bericht zu entnehmen.
 Download (pdf)»

Obdachlosenwallfahrt nach Rom
Aus ganz Europa haben sich vom 11. bis 13. November 2016 Obdachlose auf den Weg zu Papst Franziskus nach Rom gemacht. Unter den rund 600 Teilnehmenden aus Deutschland waren 150 Wohnungslose aus dem Erzbistum Köln. Begleitet wurden sie von 23 Betreuern, u.a. von Schwester Franziska Passeck und Bruder Markus Fuhrmann aus der franziskanischen Familie.
 mehr»

Die hl. Elisabeth von Thüringen als Vorbild der Barmherzigkeit
Am 19. November ist der Festtag der hl. Elisabeth von Thüringen. Am Tag darauf endet das Jahr der Barmherzigkeit. Elisabeth steht für eine Barmherzigkeit, die genaues Hinschauen und sensibles Einfühlungsvermögen ist. Sie sieht mit wachem Blick auf die Menschen und ihre Lebenssituation und handelt entsprechend. So ist sie Beispiel einer „Mystik der offenen Augen“ (Johann Baptist Metz). Spiritueller Impuls zum
 Download (pdf)»

Angebot einer Assisifahrt 2017
„Auf den Spuren der beiden Heiligen Franziskus und Klara“ bieten P. Hermann Josef Schlepütz und Gudrun Schiffer vom 23. Mai bis 1. Juni 2017 eine Pilgerbusreise nach Assisi an. Es können bis zu 30 Personen teilnehmen. Anmeldemöglichkeit bis zum 5. Dezember. Nähere Informationen zum
 Download (pdf)»

Ökumenische FriedensDekade 2016
„KRIEGSSPUREN“, so lautet das Motto der diesjährigen Ökumenischen FriedensDekade vom 6.-16. November 2016. Sie lädt ein, sich in den zehn Tagen bis zum 16. November intensiv auf die Suche nach Spuren zu machen, die den Menschen den Weg des Friedens eröffnet. Das Motto erinnert dabei an das Wort des Propheten Jesaja „Den Weg des Friedens kennen sie nicht, auf ihren Spuren gibt es kein Recht. Sie gehen krumme Pfade. Keiner, der ihnen folgt, lernt den Frieden kennen.“ Der zentrale Gottesdienst findet am 16. November 2016 in Jena statt.
 Link»

Klarissen-Kapuzinerinnen verlassen Trier und ziehen nach Mainz
Die Klarissen-Kapuzinerinnen des Kloster St. Clara auf dem Petrisberg in Trier lösen ihre Niederlassung auf. Die zehn Schwestern werden Ende November von den Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung in Mainz aufgenommen. In einem Gottesdienst mit Bischof Stephan Ackermann haben sie bereits am 10. September 2016 offiziell Abschied genommen.
 mehr»

Barmherzige Schwestern Essen beenden Mitgliedschaft in der INFAG
Die Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern von der hl. Elisabeth in Essen gibt Mitte November ihr Mutterhaus auf und zieht in ein Altenheim in Essen-Schönebeck. Die rund 30 älteren Schwestern werden keine eigene Ordensleitung mehr haben. Bereits seit zwei Jahren nimmt eine Schwester der Mauritzer Franziskanerinnen die Verantwortung als Generaloberin wahr. Die Barmherzigen Schwestern beenden daher ihre Mitgliedschaft in der INFAG.

Ökumenische Erklärung von Lund
Am 31. Oktober 2016 haben in Lund (Schweden) Papst Franziskus und der Präsident des Lutherischen Weltbundes, Bischof Munib Younan, eine gemeinsame lutherisch-katholische Erklärung unterzeichnet. Anlass ist das Gedenken an die Reformation vor 500 Jahren. In der Erklärung heißt es: „50 Jahre ununterbrochener und fruchtbarer ökumenischer Dialog zwischen Katholiken und Lutheranern haben uns geholfen, viele Unterschiede zu überwinden, und haben unser gegenseitiges Verständnis und Vertrauen vertieft… Durch Dialog und gemeinsames Zeugnis sind wir nicht länger Fremde. Vielmehr haben wir gelernt, dass das uns Verbindende größer ist als das Trennende.“
 Download (pdf)»

Fünffache Feierliche Profess in Sießen
Groß war die Freude über gleich fünf Feierliche Professen bei den Franziskanerinnen von Sießen. Am 15. Oktober 2016 banden sich die fünf Schwestern auf Lebenszeit an die Ordensgemeinschaft. Unter dem Motto „Das Passwort zum Leben finden“ sprach jede Schwester ihr persönliches Ja-Wort an Gott und zur Gemeinschaft.
 mehr»

Die Franziskaner und die Reformation
Vom 26.-29. Oktober 2016 fand in Hofheim die diesjährige Tagung der Johannes-Duns-Scotus-Akademie statt. Die 30 Teilnehmenden beschäftigten sich mit dem Thema „Die Franziskaner und die Reformation – in Geschichte und Gegenwart“. Dabei wurde Bezug genommen auf die franziskanische Theologie, insbesondere von Johannes-Duns-Scotus, in ihrer Relevanz damals und heute.
 mehr»

Abschiedsgottesdienst der Franziskaner von Hermeskeil
Mit einem Dankgottesdienst nahmen die Franziskaner am 23. Oktober 2016 Abschied von Hermeskeil. Damit endet eine 94-jährige Präsenz im Westen des Hunsrück. „Ihr werdet uns fehlen“, so Bürgermeister Dr. Matthias Queck.
Es bleibt die Hoffnung, dass das Kloster über ein INFAG-Projekt als Geistliches Zentrum genutzt werden kann.
 mehr»

Neue Provinzleitung in Lüdinghausen
Das Provinzkapitel der Franziskanerinnen von der Buße und der christlichen Liebe von Lüdinghausen (Christus-König-Provinz) hat am 27. Oktober 2016 Sr. Katharina Kluitmann als Provinzoberin bestätigt.

Zur ersten Assistentin wurde Sr. Susann Stader gewählt, zu weiteren Assistentinnen Sr. Mathilde Haßenkamp, Sr. Judith Kohorst und Sr. Maria Klinkenberg.
 Download (pdf)»

Das Tau im Logo der infagNeue Infag-Nachrichten erschienen
Die Ausgabe 3/2016 enthält Berichte aus der Geschäftsführung, von der INFAG-Mitgliederversammlung und den Neuwahlen der Vorstände, Hinweise auf neu gewählte Leitungen, die Dokumentation der Berichte zur Bildungsarbeit, zum Noviziatsprojekt, zum Spiritualitätsweg und zur Mitarbeiterschulung, Informationen über das Projekte „Hermeskeil“ und „Au-Pair“ in Kiel, die Ankündigung des Oratoriums „Laudato si“, Buchtipps sowie einen Beitrag zu Franziskanischen Frauengestalten: Katharina von Bologna.
 mehr »

Gebet und Gerechtigkeit
Zwei spannende Themen aus Spiritualität und Gesellschaft, die sich im Sinne von Mystik und Politik gut ergänzen.
Die Zeitschrift FRANZISKANER widmet ihnen jeweils eine Ausgabe und fragt „Wie kann ich mich ansprechbar machen für Gott?“ (2/2016) und „Was ist gerecht?“ (3/2016).
Auf die Fragen gibt es keine Patenrezepte, sondern Einladungen an die Lesenden, mit Hilfe der Denkanstöße selbst ihre persönliche Antwort zu finden.
 mehr»

Buchtipp: „Franz von Assisi. Der Traum vom einfachen Leben“
Erschienen ist eine weitere Biografie zu Franz von Assisi: Der Traum vom einfachen Leben. Verfasst hat sie der Religionsphilosoph Gunnar Decker, der bereits Lebensbeschreibungen von Hermann Hesse, Gottfried Benn und Franz Fühmann geschrieben hat. Wie wurde aus dem bürgerlichen Lebemann Giovanni Battista Bernadone der asketische Bettelprediger Franziskus, der „immer kleiner ist als alle anderen“ und trotzdem einen der wichtigsten katholischen Orden gründete? Und was wurde aus seiner Vision von einem Leben in der Nachfolge von Jesus Christus?
 mehr»

Kapuziner und Klarissen-Kapuzinerinnen verlassen Rosenheim
Die Kapuziner und Klarissen-Kapuzinerinnen von St. Sebastian werden Rosenheim zum Jahresende verlassen. In Rosenheim war der Orden bereits von 1606 bis zur Säkularisation 1803 vertreten, seit 1856 gibt es das Kloster bei der Kirche St. Sebastian in der Nähe des Friedhofs, zu dem aktuell drei Ordensmänner zählen. Seit 1986 leben in dem Kloster bei St. Sebastian auch Klarissen-Kapuzinerinnen von der Ewigen Anbetung. Die Kapuziner sollen an anderen bayerischen Niederlassungen des Ordens eingesetzt werden. Die Klarissen-Kapuzinerinnen werden ihr Apostolat der Ewigen Anbetung deshalb in Bad Adelholzen fortführen.

Kooperation Franziskanerkloster Fulda mit antonius-Netzwerk Mensch
Wie kann es weiter gehen? Eine Frage gerade für Ordensgemeinschaften, die große Immobilien haben, die einer veränderten Nutzung zugeführt werden müssen.
In Fulda wurde eine enge Kooperation zwischen dem Franziskanerkloster auf dem Frauenberg und dem antonius-Netzwerk Mensch geschlossen. Geplant ist u. a. ein inklusives Wohnprojekt für Menschen mit und ohne Handicap.
 mehr»

Buchtipp „Wind of Change“
Der Band versammelt die Beiträge des Symposions „Wind of Change. Orden im 3. Jahrtausend – Reflexion und Erfahrung 50 Jahre nach dem Konzil“, das in Kooperation der Theologischen Fakultät der Phil.-Theol. Hochschule Vallendar, der Superiorenkonferenz der Männer- und der Vereinigung der Frauenorden Österreichs bzw. des Stiftes Klosterneuburg organisiert wurde.
Er antwortet auf die großen Herausforderungen am Beginn des dritten Jahrtausends und weist den Orden Wege in die Zukunft.
 mehr»

P. Adam Salomon neuer Delegat der polnischen Minoriten in Deutschland
P. Adam Salomon ofmconv wurde zum neuen Delegaten der Deutschen Delegatur der Warschauer Provinz "Maria Immaculata" der Franziskaner-Minoriten ernannt. Er folgt in diesem Amt P. Jaroslaw Kaczmarek. P. Adam lebt seit dem 01. September 2016 als Guardian im Kloster Mariabuchen in Lohr am Main. Er wurde 1959 in Kielce in Polen geboren. Die Priesterweihe empfing er am 20. Juni 1992.

30 Jahre Geist des Friedens von Assisi
Am 27. Oktober 2016 jährt sich zum 30. Mal das Friedenstreffen in Assisi, zu dem Papst Johannes Paul II. Vertreterinnen und Vertreter der Weltreligionen eingeladen hatte.
Das Friedenstreffen der Weltreligionen wird seitdem von der Gemeinschaft San Egidio an wechselnden Orten weiter geführt. Vom 18.-20. September 2016 trafen sich rund 470 Repräsentanten verschiedener Glaubensrichtungen in Assisi. Zum Abschluss des Friedenstreffens haben Papst Franziskus und die übrigen Religionsvertreter einen gemeinsamen weltweiten Friedensappell unterzeichnet.

Am 27. Oktober 2016 findet ein Gebet der Religionen in Köln statt, zu dem u.a. die Franziskaner einladen.
 mehr»

Franziskanisches Au-pair-Projekt im Haus Damiano in Kiel
Eine Au-pair-Zeit der anderen Art bieten die Franziskanerinnen im Haus Damiano in Kiel an. Eine Au-pair-Zeit von einigen Monaten als persönliche Übergangszeit, Erholungszeit oder Zeit neuer Erfahrungen für eine Ordensschwester, einen Ordensbruder, der/die mit ihnen den Alltag teilt und die dortigen Aufgaben mitträgt. Geboten wird ein Praktikum oder eine neue Erfahrung im Bereich Gästekloster, Logotherapie nach Viktor Frankl, missionarische Pastoral und experimentelle Liturgie.
Nähere Projektbeschreibung zum
 Download (pdf)»

PTH Münster: Blockvorlesungen zu Kernthemen franziskanisch-klarianischer Spiritualität
Die Hochschule der Kapuziner in Münster (PTH) bietet eine spezifische Blockvorlesung an, die sich «Kernthemen franziskanisch-klarianischer Spiritualität» mit Blick ins Heute widmet. Die drei Termine jeweils Fr + Sa im Oktober, November und Dezember 2016 werden von Martina Kreidler-Kos und Br. Niklaus Kuster zum Thema Interreligiöser Dialog gestaltet. Weitere Themen der kommenden Semester sind Schöpfungsspiritualität, Freiheit und Geschwisterlichkeit, „Gott begegnet uns im Heute“, Stadt und Stille sowie Wegspiritualität.
 mehr»

Franziskaner verlassen das Weggental
Nach fast 100jähriger Präsenz verlassen die Franziskaner den Wallfahrtsort Weggental bei Rottenburg. Am 9. Oktober 2016 verabschiedeten sich die Brüder mit einem Pontifikalgottesdienst in der überfüllten Wallfahrtskirche. Bischof Gebhardt Fürst dankte den Franziskanern für ihren langjährigen Dienst. „Das Weggental ist ein Ort, der dem Paradies sehr nahe kommt.“
 mehr»

Premiere des Kinofilms „schwester weiß“ in Ellwangen
Am 20. Oktober 2016 startet in Ellwangen ein Kinofilm, dessen Regisseur Denis Todorovic dort geboren wurde und dessen Hauptdarstellerin Zeljka Preksavac einige Tage im Kloster der Anna-Schwestern mit gelebt hat, um authentisch eine Ordensschwester spielen zu können. Zudem wurde der Choralgesang im Kloster aufgenommen. Das Besondere: Die Schauspieler/innen sprechen alle schwäbischen Dialekt.
 mehr»

Uraufführung des Oratoriums "Laudato si' - ein Franziskanisches Magnificat"
Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Referats Kirchenmusik im Bistum Limburg (RKM) feiert am 6. November 2016 das Oratorium "Laudato si' - ein Franziskanisches Magnificat" seine Uraufführung.
Es handelt sich um eine Komposition des Franziskanerpaters Helmut Schlegel (Libretto) und des Kirchenmusikers Peter Reulein (Musik).
Mit einem vier- bis achtstimmigen Chor, einem Kinder- und Jugendchor, einer Choralschola, Orgel und einem symphonischen Orchester wird das Werk ein weites Spektrum kirchenmusikalischer Formen und Stile präsentieren. Am 29. Januar 2017 ist das Oratorium auch im Frankfurter Dom zu hören.
 mehr»

20 Jahre Kampagne Saubere Kleidung
Im Oktober 1996 wurde die Kampagne für Saubere Kleidung gegründet. Aktuell wird sie von 22 Organisationen getragen, u.a. vom BDKJ, der Christlichen Initiative Romero, der KAB, der KFD und der KLJB. Ziel der weltweiten Nichtregierungsorganisation Clean Clothes Campain (CCC) mit Sitz in Amsterdam sind gerechte Arbeitsbedingungen (Einhaltung der Menschenrechte, faire Entlohnung usw.) bei der Herstellung und in der Lieferkette von Kleidung.
Nähere Informationen unter:
 Link»

Sr. M. Martha Kruszynski neue Generaloberin in Aachen
Das Generalkapitel der Aachener Franziskanerinnen hat Sr. M. Martha Kruszynski zur neuen Generaloberin gewählt. Sie wird unterstützt von den Generalrätinnen Sr. Christa Maria Plum, Sr. M. Luciosa Benz, Sr. M. Dolores Haas und Sr. M. Innocenta Pachner. Der Ordensgemeinschaft der Armen-Schwestern vom hl. Franziskus gehören derzeit 211 Schwestern an, die in insgesamt 21 Konventen in Deutschland, Belgien und Dänemark leben.
 mehr»

Franziskanergymnasium feiert Franziskustag zum Thema Achtsamkeit
Den jährlichen Franziskustag beging das Franziskaner-gymnasium Kreuzburg in Großkrotzenburg mit einem Gottesdienst und mit Aktionen zum Thema Achtsamkeit. Diese betrafen den Umgang miteinander und mit der Umwelt. Die Schule setzt damit einen bewussten Gegenimpuls zu unserer individualisierten und konsumorientierten Gesellschaft.
 mehr»

10 Jahre Gemeinschaft Pace e Bene
Ein kleines Pflänzchen in der Franziskanischen Bewegung ist die Gemeinschaft „Pace e Bene“, die am 3. Oktober 2006 in Pfungstadt gegründet wurde.

Das 10-jährige Jubiläum wurde am 9. Oktober 2016 mit einem Festgottesdienst mit Weihbischof em. Franziskus Eisenbach in Seeheim-Jugenheim begangen.
 mehr»

Sr. Anna Maria Dicke als Äbtissin der Klarissen in Salzkotten bestätigt
Die Klarissen in Salzkotten haben – wie erst jetzt gemeldet – bereits am 22. August 2016 unter Vorsitz von Weihbischof König, Paderborn, eine neue Leitung gewählt. Sr. Anna Maria Dicke wurde für ein drittes Triennium wiedergewählt; Vikarin ist Sr. Thoma Wüpping und Diskrete Sr. Ruth Gläsner. Die Klarissen von Paderborn leben seit zwei Jahren bei den Franziskanerinnen von Salzkotten. [Foto der Wahl 2013.]

Neue Franziskanische Akzente
Band 11 der Reihe Franziskanische Akzente beschreibt die Emmauserzählung als Modell christlicher Existenz. Der Franziskaner und bekannte Autor Helmut Schlegel stellt in seinem Buch die unübersehbaren Parallelen zwischen der Emmauserzählung und dem franziskanischen Lebensentwurf heraus. „Glaubensgeschichten sind Weggeschichten.“
 mehr»

Franziskanische Jugend-Wallfahrt 2016
Aus den Franziskaner-Minoriten-Konventen Oggersheim, Schwarzenberg, Werdohl, Walldürn, Hamburg und Gelsenkirchen kamen die Jugendlichen zur jährlichen Franziskanischen Jugendwallfahrt „FraJuWa“ in Gelsenkirchen zusammen. „Die Würfel sind gefallen“ lautete vom 14.-16. Oktober 2016 das Thema.
 mehr»

Versöhnt miteinander: ACK-Wort zu 500 Jahre Reformation
Die Impulse der Reformation aufnehmen und wechselseitig voneinander lernen: dazu ruft die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) in ihrem Wort zu 500 Jahre Reformation unter dem Titel „Versöhnt miteinander“ auf. Das Wort wurde auf der Mitgliederversammlung am 28. und 29. September 2016 im Haus St. Ulrich in Augsburg veröffentlicht.
 mehr»

„Geh horchend“ - Bericht von der INFAG-Mitgliederversammlung 2016
Vom 26.-30. September 2016 trafen sich knapp 70 Schwestern und Brüder zur INFAG-Mitgliederversammlung, die alle drei Jahre in Reute stattfindet. Neben einem thematischen Impuls zum Thema „Franziskanisch leiten“, den Wahlen zum Gesamtvorstand sowie der Durchführung der Mitgliederversammlung der Region Deutschland-Luxemburg-Belgien ging es um Akzentsetzungen für die kommenden Jahre.
 mehr»

Erntedank und Fest des hl. Franziskus
Das Fest des hl. Franziskus am 4. Oktober folgt auf das Erntedankfest, das traditionellerweise am ersten Sonntag im Oktober begangen wird. Das Stichwort „Schöpfung“ verbindet beide Gedenktage miteinander und lädt ein, den eigenen Lebensstil zu überprüfen. Allen franziskanisch inspirierten Menschen einen gesegneten Festtag!
Einige Gedanken zum Erntedankfest 2016 zum
 Download (pdf)»

Sr. Magdalena Krol neue INFAG-Vorsitzende - Wahlen zum Gesamt-Vorstand und Regionalvorstand DLB
Bei der Mitgliederversammlung der INFAG vom 26.-30. September 2016 in Reute wurde Sr. Magdalena Krol zur neuen Vorsitzenden des INFAG-Gesamtvorstands gewählt. Sr. Dorothe-Maria Lause wurde als Stellvertreterin bestätigt. Die Region Deutschland - Luxemburg - Belgien entsendet Sr. Evamaria Durchholz in den Gesamtvorstand, die Schweiz Sr. Rut Walker, Österreich-Südtirol Sr. Klara Diermaier, der OFS Regina Postner.
In den Regionalvorstand DLB wurden gewählt: Sr. Evamaria Durchholz, Gisela Fleckenstein, Br. Natanael Ganter, Sr. Elisa Kreutzer sowie Sr. Martina Seelmaier.
 mehr»

Tauwetter-Ausgaben 1/2016 und 2/2016 zu Papstenzykliken
Die beiden bisherigen Tauwetter-Ausgaben dieses Jahres widmen sich den Enzykliken „Laudato si“ und „Amoris laetitia“. Die Schreiben von Papst Franziskus werden jeweils vorgestellt und kritisch kommentiert.

Die Ausgabe 1/2016 bettet die Enzyklika ein in die Franziskanische Schöpfungsspiritualität, die Ausgabe 2/2016 in den Kontext des Themas „Kirche und Sexualität“.
 mehr»

Mit dem Omnibus zum Bürgerfest des Bundespräsidenten
Das franziskanische Projekt „Omnibus“ aus München war zu Gast beim Bürgerfest des Bundespräsidenten am 9./10. September 2016 in Berlin. Der Bundespräsident ehrt dabei Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Das Projekt Omnibus bietet Wohnmöglichkeiten für Eltern, deren Kind einen Klinikaufenthalt benötigt.
 mehr»

Grüne Reihe 115 – "Entwicklung: Nachhaltig für wen?"
In der Grünen Reihe der Missionszentrale der Franziskaner beschäftigt sich Heft 115 mit der Frage „Entwicklung: Nachhaltig für wen?“ Francesca Restitifo und Cécile Trochu Grasso legen Überlegungen als Beitrag zu einem besseren Verständnis gegenwärtiger Herausforderung vor. Sie sind bereits 2013 auf Englisch im Auftrag von Franciscans International erarbeitet worden.
 mehr»

25 Jahre Spoleto e.V.
Ein Nachtrag: Im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums der Franziskanerinnen von Gengenbach feierte am 23. / 24. Juli 2016 auch die franziskanische Initiative „Spoleto e.V.“ ihr „silbernes“ 25jähriges Gründungsfest. Sie betreibt auf dem Abtsberg das Bildungshaus La Verna mit rund 90 Kursangeboten im Jahr. Bei der Mitgliederversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt.
 mehr»

Stabwechsel in der Missionszentrale
Seit dem 1.September 2016 ist Matthias Maier ofm neuer Präsident der Missionszentrale der Franziskaner in Bonn. Er tritt die Nachfolge von Claudius Groß ofm an, der am 4. September 2016 mit einem Gottesdienst und Festakt nach sechsjähriger Tätigkeit verabschiedet wurde.
 mehr»

Papst Franziskus: Bewahrung der Schöpfung ist Werk der Barmherzigkeit
In seiner Botschaft zum diesjährigen Schöpfungstag am 1. September 2016 „Erweisen wir unserem gemeinsamen Haus Barmherzigkeit“ erklärt Papst Franziskus: „Ich erlaube mir also, eine Ergänzung der beiden traditionellen Aufzählungen der sieben Werke der Barmherzigkeit vorzuschlagen, indem ich jedem von ihnen die Sorge um das gemeinsame Haus anfüge.“ Der gesamte Wortlaut der Botschaft zum
 Download (pdf)»

Sr. Mirjam Huber neue Vorsteherin der Föderation der Kapuzinerinnen / CH
Die Föderation St. Klara der Schweizer Kapuzinerinnen hat vom 22. bis 25. August 2016 im Antoniushaus Mattli / Morschach ihr 20. ordentliches Kapitel abgehalten. Unter dem Vorsitz des Ordensassistenten Bruder Josef Regli, OFM Cap, Luzern haben am 23. August 2016 die Wahlen stattgefunden. Zur neuen Vorsteherin wurde Sr. Mirjam Huber gewählt, zur 1. Rätin und Vikarin wurde Sr. M. Angelika Scheiber wiedergewählt. Der gesamte Rat zum
 Download (pdf)»

Klausur. Vom Leben im Kloster
Der Fotograf Thomas Dashuber hat zusammen mit dem Kulturwissenschaftler Christoph Kürzeder neun Frauenklöster in Bayern besucht. Seine Fotografien zeigen einen Alltag, der fremd und doch auf seltsame Weise vertraut ist. Damit öffnen sie einen Raum, der den Betrachter und Leser unversehens mit aktuellen Fragestellungen unserer Gesellschaft und Kultur konfrontiert: Was bedeuten radikale Lebensentscheidungen, was Nachhaltigkeit und Achtsamkeit, was Entschleunigung und Konsumentsagung?
Nähere Informationen zum
 Download (pdf)»

Schöpfungstag 2016: „Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes“
Die zentrale Gottesdienstfeier der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland findet in diesem Jahr in Bingen statt. „Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes“ lautet das Motto des diesjährigen ökumenischen Tages der Schöpfung am 2. September 2016 im „Park am Mäuseturm“ in Bingen am Rhein. Das Motto greift einen Vers aus einem Hymnus Hildegards von Bingen auf. Sie betonte: der Lobpreis des Schöpfers und die Verantwortung für die Schöpfung gehören untrennbar zusammen. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr und mündet in einen Gottesdienst um 17 Uhr. Eine Gottesdienstvorlage sowie ein Materialheft findet sich auf der Homepage der ACK.
 Link»

150. Geburtstag von Bruder Jordan Mai
Am 1. September 1866 wurde in Buer (Ruhrgebiet) Bruder Jordan Mai geboren. Der Diener Gottes verstarb am 20. Februar 1922 im Franziskanerkloster Dortmund im Rufe der Heiligkeit. Er wird seitdem vielfach verehrt. Sein 150. Geburtstag wird am 1. September 2016 mit einem Festgottesdienst mit dem Provinzialminister Cornelius Bohl ofm in der Franziskanerkirche Dortmund begangen, in der er begraben liegt.
 mehr»

Olympiade vergrößert die Schere zwischen Arm und Reich
Vom 05.-21. August 2016 finden in Rio de Janeiro die Olympischen Sommerspiele statt. Neben dem sportlichen Blick richtet sich aus franziskanischer Perspektive der Focus auf die ärmeren Bevölkerungsschichten und die Folgen der Spiele auf die Bevölkerung. Dazu äußert sich im Interview (auf www.orden.de) Br. Augustinus Diekmann, der Leiter der Franziskaner Mission in Dortmund, der rund 20 Jahre im Nordosten Brasiliens gelebt hat.
 mehr»

Publikation zur Architektur von Franziskanerklöstern
Neu erschienen ist ein Werk zur „Klosterbaukunst der Konventualen Franziskaner vom 13. Jahrhundert bis zur Reformation“. Die Autorin Leonie Silberer dankt im Vorwort ihrer Publikation der Fachstelle Franziskanische Forschung in Münster. Sie hat das an der Philosophischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg angesiedelte Forschungsprojekt durch „freundschaftlichen Austausch, stete Hilfsbereitschaft und zahlreiche Anregungen“ gefördert sowie den gemeinsamen Workshop „Franziskanerklöster. Räume, Nutzungen, Symbolik“ mitgetragen. Nähere Informationen zum
 Download (pdf)»

Sommerpause - gute Erholung!
Allen eine erlebnisreiche und sinnenträchtige Sommerzeit. Den Urlaubern eine gute Erholung an Leib und Seele. Auch der Webmaster geht auf Reisen. Die nächsten Aktuell-Meldungen erscheinen voraussichtlich ab 22. August.

Da in diese Zeit das Fest der hl. Klara (11. August) fällt, als guter Wunsch, dass Sie mit ihren Worten in den Lobpreis des Schöpfers einstimmen: „Herr sei gelobt, weil Du mich geschaffen hast.“

Papst besucht Portiunkula-Kapelle
Im Italienischen wird er „Grande Perdono d’Assisi“ genannt, das große Geschenk aus Assisi. Gemeint ist der so genannte Portiunkula-Ablass. Dem hl. Franziskus war es ein großes Anliegen, dass alle Menschen die verzeihende Liebe Gottes spüren können. Beim Gebet in der Portiunkula-Kapelle (vermutlich in einer Sommernacht des Jahres 1216) erfuhr er, wie Jesus ihn aufforderte, zum Papst zu gehen und um dieses Geschenk zu bitten. Papst Honorius III. gewährte ihm daraufhin den Portiunkula-Ablass. Papst Sixtus IV. dehnte dieses Ablassprivileg 1480 auf alle Franziskanerkirchen aus. Aus Anlass des 800-jährigen Jubiläums besucht Papst Franziskus am 2. August das berühmte Heiligtum in Assisi. Die sogenannten „Roman Six“ haben als Konferenz der Franziskanischen Familie aus diesem Anlass einen Brief geschrieben: „Der Portiunkula-Ablass und das Jubiläumsjahr der Barmherzigkeit“. Der Brief zum
 Download (pdf)»

Bäume der Geschwisterlichkeit
775 Bäume wollten die Dillinger Franziskanerinnen anlässlich ihres 775-jährigen Ordensjubiläums pflanzen. Daraus sind inzwischen weltweit mehr als 4.200 Bäume geworden – jeder davon ein konkretes ökologisches Zeichen einer Gemeinschaft, die sich auf Franz von Assisi beruft.
Sr. Martina Schmidt, die Provinzleiterin der Dillinger Franziskanerinnen in Bamberg, begrüßte mit diesen Worten die mehr als 60 Gäste, die am 15. Juli 2016 in den Garten des Montanahauses zu dieser Feier kamen.
 mehr»

Botschaft für ein geeintes Europa
Angesichts der zahlreichen Terroranschläge in Frankreich und Deutschland bekommt die Botschaft eines friedlich geeinten Europas eine besondere Dringlichkeit. Die Initiative „Miteinander für Europa“ hat am 2. Juli 2016 in München eine entsprechende Botschaft verkündet: „Zum Miteinander gibt es keine Alternative“ heißt es da und „Europa – eine Kultur der Wertschätzung und des Respekts“ sowie „Einheit ist möglich – Trennungen überwinden“.
Den Gesamttext im Infobrief zum
 Download (pdf) »

Das Tau im Logo der infagEinladung zur INFAG-Mitgliederversammlung
Vom 26.-30. September 2016 findet in Kloster Reute die Mitgliederversammlung der Interfranziskanischen Arbeitsgemeinschaft statt. Dabei werden der neue INFAG-Gesamtvorstand gewählt, einige Satzungsänderungen beschlossen sowie Zukunftsfragen der INFAG thematisiert. Im Rahmen der Veranstaltung tagt auch am 28. September 2016 die Mitgliederversammlung der INFAG-Region Deutschland-Luxemburg-Belgien. Sie bestimmt ebenfalls einen neuen Vorstand. Anmeldungen sind noch bis Anfang August möglich.
Nähere Informationen im Flyer zum
 Download (pdf) »

Selbstwert und Selbstachtung bewusst leben (lernen)
Vom 14.-18.11.2016 finden wieder die Tage der geistlichen Herausforderung im Bildungshaus Reute statt. Sie stehen unter dem Thema „„… weil der Mensch Gott alles wert ist“ - Selbstwert und Selbstachtung bewusst leben (lernen)“. Es geht um Selbstwertkompetenz als Grundbedingung für ein gutes soziales und partnerschaftliches Miteinander, für die Entfaltung einer lebenstragenden Gottesbeziehung und für eine gelingende Verlebendigung des Menschwerdens in Liebe. Das Angebot unter der Begleitung von Dr. Georg Beirer richtet sich an Ordensleute und Interessierte.
Nähere Informationen in der Mitteilung zum
 Download (pdf)»

Jahrestagung Klarissenföderation
Vom 18. bis 23. Juli 2016 fand die jährliche Äbtissinnentagung der Föderation „Caritas Pirckheimer“ der deutschsprachigen Klarissen im Exerzitienhaus in Hofheim statt. Aktuell gehören ihr zehn Klöster an. Auf dem Programm stand auch eine Begegnung mit den drei Provinzialministern des Ersten Ordens.
 mehr»

Erlass von Papst Franziskus an die Ordensfrauen in Klausuren
Die so genannte Apostolische Konstitution, die am 22. Juli 2016 veröffentlicht wurde, trägt den lateinischen Titel "Vultum Dei Quaerere - Die Suche nach dem Antlitz Gottes". Mit dem Schreiben wolle er der Lehre des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) angesichts eines veränderten sozialen und kulturellen Kontextes Rechnung tragen, erklärt der Papst.
 mehr»

Sr. Franziska Bruckner als Generaloberin wieder gewählt
Am 14. Juli 2016 wurde beim Generalkapitel im Bildungshaus Greisinghof in Tragwein Sr. M. Franziska Bruckner als Generaloberin der Franziskanerinnen Amstätten für sechs Jahre wiedergewählt. Sr. Franziska Bruckner vertritt die Region Österreich im INFAG-Gesamtvorstand.
 mehr»

Freiwilliges Ordensjahr Österreich - Mitleben und mitarbeiten
Viele Menschen nehmen Orden als fremde, abgeschlossene Welt wahr. Auch wenn zahlreiche Frauen- und Männerorden sich als weltoffen präsentieren: letztlich kommt man nur hinein, wenn man sich an sie bindet. Die Ordensgemeinschaften Österreich gehen nun neue Wege: Sie laden zum Freiwilligen Ordensjahr ein. Die erste Gruppe beginnt im Herbst 2016.
 mehr»

Institut Österreichischer Orden
Die Ordensgemeinschaften in Österreich haben nach zehnjähriger Vorarbeit ein Institut gegründet, um ordenseigene Einrichtungen in eine andere Trägerschaft überführen zu können: Das Institut Österreichischer Orden mit Sitz in Wien. Es wurde von der Religiosenkongregation als kirchliche juristische Person genehmigt und genießt durch die Anzeige am Kultusamt auch Rechtspersönlichkeit im staatlichen Bereich als Körperschaft öffentlichen Rechts.
 mehr»

Franziskanische Botschaft zum Weltjugendtag 2016 in Krakau
Die so genannten „Roman six“, die Generalminister der sechs franziskanischen Ordenszweige, haben eine Botschaft an die jungen Menschen beim Weltjugendtag geschrieben.
Im Blick auf das Leben des hl. Franziskus laden sie ein zu Verfügbarkeit, Bewegung und Befreiung.
Der Weltjugendtag findet vom 26.-31. Juli 2016 in Krakau statt und steht unter dem Motto „Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden“.
 mehr»

Mechthild Händler ins ZdK gewählt
Die Arbeitsgemeinschaft der katholischen Organisationen Deutschlands hat bei der Delegiertenversammlung am 01. / 02. Juli 2016 in Siegburg ihre Mitglieder im Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) für die Dauer von vier Jahren gewählt.

Zu wählen waren insgesamt 97 ZdK-Mitglieder, 52 aus den Personalverbänden, 37 aus Aktionen, Sachverbänden, Berufsverbänden und sonstigen Zusammenschlüssen sowie 8 aus geistlichen Gemeinschaften und Bewegungen sowie aus den Säkularinstituten. Als eine der acht Mitglieder aus den geistlichen Gemeinschaften wurde die Nationalvorsteherin des OFS Mechthild Händler gewählt.

800. Todestag von Papst Innozenz III.
Am 16. Juli jährte sich zum 800sten Mal der Todestag von Papst Innozenz III. Er gilt als einer der mächtigsten Päpste der Kirchengeschichte. Er spielt für die Franziskanische Familie eine wesentliche Rolle, da er 1209 Franziskus und seinen ersten Gefährten mündlich ihre Lebensweise bestätigte. In einer Zeit der Verfolgung als häretisch eingestufter Lehren und Lebensweisen ein wesentlicher Schritt zur Ermöglichung des franziskanischen Charismas.
 mehr»

Präsenz in Santo Stefano in Assisi
Die Kirche und der Garten von Santo Stefano in Assisi sind auch 2016 wieder Orte des Empfangs, der Gastfreundschaft, des Gesprächs und des Gebets. Vom 09. Juli bis zum 06. August sowie vom 12.-19. August 2016 werden Gruppen aus Dortmund, Siegen, Olpe, Marl und Rosenheim wochenweise vor Ort sein, um diesen Dienst der Gastfreundschaft zu leisten, zu den Gottesdiensten (täglich um 9.00 Uhr und um 21.00 Uhr), zur Stille und zur Begegnung einzuladen.

Seminar  Haus Ohrbeck: „Wie verschieden doch die Menschen sind“
Vom 19.-21. August 2016 bietet die franziskanische Bildungsstätte Haus Ohrbeck in Kooperation mit der franziskanischen Initiative 1219 Religions- und Kulturdialog e. V. und der Franziskaner Mission Dortmund ein Seminar zu kulturellem und interreligiösem Dialog an. Einblicke in andere Religionen, die Auseinandersetzung mit der Veränderung des Missionsbegriffes und die Frage nach dem eigenen Selbstverständnis zeigen Möglichkeiten des Dialogs auf und ermutigen, zur Verständigung zwischen den Menschen beizutragen. Nähere Informationen im Flyer zum
 Download (pdf)»


Auf dieser Seite informieren wir über aktuelle Ereignisse der
franziskanischen Familie. Falls Sie hier interessante Informationen
einbringen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Ältere Nachrichten finden Sie hier »

  Seitenbeginn  

Letzte Aktualisierung: 26.04.2017 10:00