zurück zur Übersicht 
60 Jahre "Sendbote des heiligen Antonius"
Seit Ende des 19. Jahrhunderts wird von den Brüdern an der Basilika des heiligen Antonius in Padua eine Zeitschrift herausgegeben, der „Messaggero di Sant’Antonio“. Seit 60 Jahren erscheint diese Zeitschrift als „Sendbote des heilige Antonius“ auch im deutschen Sprachraum. Der Sitz der Redaktion ist in Padua. Derzeit ist Br. Andreas Murk, Kloster Schwarzenberg, für die deutschsprachige Ausgabe verantwortlich.


Von den Brüdern an der Basilika des heiligen Antonius in Padua wird seit Ende des 19. Jahrhunderts eine Zeitschrift herausgegeben, der „Messaggero di Sant’Antonio“.



Seit nunmehr 60 Jahren erscheint diese Zeitschrift als „Sendbote des heiligen Antonius“ auch im deutschen Sprachraum. Neben der deutschen und italienischen Ausgabe gibt es das Magazin auch auf Englisch, Polnisch, Französisch und Rumänisch. Die international herausgegebene Zeitschrift – jede Redaktion setzt eigene Schwerpunkte – behandelt unter anderem religiöse und gesellschaftliche Themen und erscheint monatlich.

Die deutschsprachige Ausgabe umfasst jeweils 52 Seiten. Der Sitz der Redaktion ist in Padua. Derzeit ist Br. Andreas Murk, Kloster Schwarzenberg, für die deutschsprachige Ausgabe verantwortlich.

Ein wichtiger Schwerpunkt des „Sendboten“ ist das Hilfswerk der Franziskaner-Minoriten „Caritas Antoniana“. Weit über 100 Projekte wurden im Jahr 2016 mit über 2,5 Millionen Euro unterstützt, die von den Leserinnen und Lesern der Zeitschrift gespendet wurden.

Weitere Informationen zur Zeitschrift finden sich in diesem Video-Beitrag, der anlässlich des Jubiläums entstanden ist: www.youtube.com

Homepage der Zeitschrift: www.sendbote.com

Andreas Murk ofmconv

  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:36