zurück zur Übersicht 
Suche Frieden oder finde Frieden
Rund 70 Schwestern und Brüdern beteiligten sich über die Initiative clara.francesco an der Gestaltung der INFAG-Aktivitäten auf dem Katholikentag in Münster. Dies betraf im Schwerpunkt die Präsenz auf der Kirchenmeile, aber ebenso das Angebot verschiedener Workshops und eines Pilgerwegs. Darüber hinaus waren Mitglieder der Franziskanischen Familie auf Podien und anderen Veranstaltungstypen aktiv.


Bericht vom Katholikentag 2018 in Münster

Der Katholikentag 2018 ist nun leider schon wieder Geschichte. Bunt, farbenprächtig war unser Stand im Bereich Orden und Gemeinschaften und er kam gut bei den Besuchern, aber auch bei allen Helferinnen und Helfern an. Wie auch in den vergangenen Jahren haben wir die Möglichkeit angeboten, ein Tau selbst zu schnitzen und sind bei einem Becher Wasser mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen. Immer wieder wurde diese Möglichkeit zum Gespräch sehr dankbar angenommen.


Ein prüfender Blick des Kernteams, ob alles passt: Sr. Chiara-Maria Stock, Sr. Katharina Horn, Sr. Katharina Hartleib, Sr. Susanne Stader (v.r.n.l.)

Besonders schön war aber die farbenfrohe Gestaltung unseres Standes, der mit seinen 7 Themenbereichen: Lebensräume, Welt, Ich, Gott, Menschen, Religionen, Schöpfung jeweils die Möglichkeit bot, sich dem Thema „Suche Frieden“ zu widmen.


Eine bewegte Einstimmung für die Mitarbeitenden am INFAG-Zelt auf der Kirchenmeile

Im Vorfeld haben viele Schwestern uns durch die Anfertigung von Losen unterstützt. So ein Los konnte man beim Themenbereich „Mensch“ ziehen und hat mit jedem Los gewonnen. So waren auch die Schwestern mit dabei und eingebunden, die aus gesundheitlichen oder Altersgründen nicht mehr selbst am Katholikentag teilnehmen können.

Verleih der Friedensstationen

Die Gestaltung des Standes war recht aufwändig. Umso schöner ist, dass die Rollups und Holzständer mit den thematischen Materialien ausgeliehen werden können.
Bei Interesse bitte an Alexandra Podstawa wenden: a.podstawa@gmx.de

Workshopangebote

Als attraktiv erwiesen sich auch die Workshopangebote, die in der Regel in Klassenräumen stattfanden und bereits eine halbe Stunde vor Beginn völlig ausgebucht waren. Themen waren z. B. das franziskanische Berufungsgebet, Franziskanische Impulse zur Gewaltfreiheit, ein nachhaltiger Lebensstil, Friedenswege mit Papst Franziskus, ein Kreuzweg mal anders, ein begehbarer Beichtspiegel und das Beten mit meditativen Tänzen.


Br. Andreas Brands beim Pilgerweg an den Aaasee-Kugeln

Pilgerweg

Frischluftiger hatten es da die rund 60 Teilnehmenden am Pilgerweg „Frieden geht nicht immer auf“ rund um den Aasee.

Aktivitäten der Kapuziner

Ein umfangreiches Programm boten die Kapuziner, die mit ihrer Niederlassung in Münster quasi „Heimspiel“ hatten. Der neu eröffnete Klostergarten bot dazu einen „natürlichen“ Rahmen.
Klostergarten: www.kapuzinerklostergarten.de/
Die Aktivitäten der Kapuziner finden Sie unter: www.kapuziner.de


Br. Gabriel Zörnig...

Auch die Handpuppen halfen wieder, die Katholikentagsbesucher zu animieren und mit franziskanischem Gedankengut in Berührung zu bringen.


und Sr. Gertrud Smitmans bei der Animation mit ihren Handpuppen

DANKE!

Allen, die mitgemacht haben, insbesondere den Mitgliedern des Kernteams clara.francesco, ein herzliches Dankeschön für allen Einsatz und ihr großes Engagement!

MitarbeiterInnen gesucht!

Da die meisten Kernteamer aufhören, werden Schwestern und Brüder gesucht für das Projekt „Ökumenischer Kirchentag 2021“.

Auf Wiedersehen beim ÖKT in Frankfurt am Main!

Michaela Arndt / Stefan Federbusch ofm

  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 17.05.2018 20:36