zurück zur Übersicht 
Priesterweihe bei Kapuzinern
Der derzeit in München als Diakon tätige Kapuzinerbruder Thomas Maria Schied OFMCap (45) wurde am 30. April 208 zum Priester geweiht. Das Weihesakrament spendete in der Basilika St. Anna in Altötting der US-amerikanische Kardinal Seán Patrick O'Malley OFMCap, ebenfalls ein Kapuziner. Die Priesterweihe von Bruder Thomas ist für die Ordensgemeinschaft der Kapuziner ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr 2018, das ganz im Zeichen des 200. Geburtstags von Bruder Konrad steht.


Kardinal O'Malley weiht Br. Thomas zum Priester

Bruder Thomas Maria Schied OFMCap (45) empfing am 30. April 2018 in der Basilika St. Anna in Altötting die Priesterweihe. Das Weihesakrament spendete der US-amerikanische Kardinal Seán Patrick O'Malley OFMCap, der am 1. Mai auch die Wallfahrtssaison eröffnete.


Br. Thomas M. Schied (© Claudia Göpperl / Kapuziner)

Der Bostoner Erzbischof zelebrierte den Weihegottesdienst auf Deutsch. „Es freut mich sehr, dass mich ein Kapuziner zum Priester weiht“, sagt Bruder Thomas Maria Schied, der zurzeit als Diakon im Münchner Pfarrverband Isarvorstadt tätig ist.

Aufgewachsen im rheinland-pfälzischen Bruchweiler-Bärenbach arbeitete er zunächst als Krankenpfleger bis die Entscheidung für ein Leben in einer Ordensgemeinschaft fiel. Der Spätberufene trat 2009 bei den Kapuzinern ein und begann sein Noviziat in Salzburg. Diesem Einführungsjahr ins Ordensleben folgte die weitere ordensinterne Ausbildung im Kapuzinerkloster Münster in Westfalen. Nach einjährigem Praktikum in der Klinikseelsorge begann er im Studienhaus St. Lambert in Lantershofen seine Priesterausbildung. Mit Abschluss des Theologiestudiums trat Bruder Thomas sein Pastoralpraktikum in der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser in Münster an.

Für den heute 45-Jährigen, der im Mai 2017 die Ewige Profess als Kapuziner ablegte und einen Monat später zum Diakon geweiht wurde, ist seine Berufung ein großes Geschenk. Was ihn am Kapuzinerleben fasziniert, beschreibt er mit diesen Worten: „Die Mischung macht's. Einerseits leben wir in Gemeinschaft, pflegen klösterliche Formen und beten das Stundengebet. Andererseits wollen wir Kapuziner nahe bei den Menschen sein.“

Dass er nach seiner Priesterweihe vorerst weiter in den Pfarreien St. Anton und St. Andreas tätig sein darf, freut Bruder Thomas Maria Schied sehr: „Als Kapuziner in der Seelsorge tätig zu sein, das ist so ein schöner Beruf.“

Seine Primiz im Münchner Pfarrverband Isarvorstadt feiert er am 6. Mai, die Heimatprimiz in Bruchweiler-Bärenbach findet am 27. Mai statt.

Bruder Thomas M. Schied im Interview:
"Ich spürte diese Sehnsucht nach geistigem Leben"
Link: Interwiew

Eröffnung der Wallfahrtssaison in Altötting

Die Priesterweihe von Bruder Thomas ist für die Ordensgemeinschaft der Kapuziner ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr 2018, das ganz im Zeichen des 200. Geburtstags von Bruder Konrad steht. Die Feierlichkeiten in Altötting zu Ehren des 1934 heiliggesprochenen Klosterpförtners sind auch Anlass für den Besuch von Kardinal Seán Patrick O'Malley.


Kardinal Sean Patrick O´Malley

Der Kapuzinerkardinal, der zum engsten Beraterstab von Papst Franziskus gehört und die Kinderschutzkommission des Vatikans leitet, wird am Dienstag, 1. Mai, um 10 Uhr in der Basilika St. Anna mit einem feierlichen Pontifikalamt die Wallfahrtssaison in Deutschlands größtem Wallfahrtsort eröffnen.

Quelle: www.kapuziner.de

  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 02.05.2018 12:07