Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Ausstellung in Mühlhausen
Am 29.03.2008 wird um 19:30 Uhr die Ausstellung ''Für Gott und die Welt - Franziskaner in Thüringen“ in der Kornmarktkirche eröffnet.

Die ehemalige Klosterkirche St. Crucis, gelegen am Kornmarkt, weist sich durch ihre schlichte, von Maß und Proportion bestimmte Architektur als Bettelordenskirche aus. Die Ausstellung ist von den Mühlhäuser Museen in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Franziskanische Forschung in Münster konzipiert worden. Sie ist geöffnet Dienstag bis Sonntag jeweils von 10-17 Uhr.

In der Ankündigung der Ausstellung heißt es: "Franziskus von Assisi (1181/1182-1226) ist nicht nur einer der populärsten kirchlichen Heiligen, sondern fasziniert bis auf den heutigen Tag Menschen weit über die Kirche hinaus. Seine Lebenswende hin zum Verzicht auf materiellen Reichtum und zu den benachteiligten Menschen im Kontrast zu einer sich stark verändernden Gesellschaft des Hochmittelalters war vielen Menschen wegweisend und ist es bis in unsere Tage geblieben.

Gerade seine Hinwendung zur beseelten Schöpfung und seine Abwendung von Habgier und Macht lassen ihn heute zum Vorbild für viele Menschen in ihrem Einsatz für die Bewahrung der Schöpfung und den Frieden werden. Franziskus' Wahl zum „Mann des 2. Jahrtausends“ durch das renommierte amerikanische Magazin „Time“ spricht deshalb für sich.

Von Assisi aus zogen Franziskus und seine Weggefährten nach Europa und darüber hinaus bis an die Grenzen der Welt des 13. Jahrhunderts. Thüringen und seine Bewohner erreichten sie früh und nachhaltig: Schon zu Lebzeiten ihres Ordensgründers kamen sie nach Erfurt, Eisenach, Gotha, Mühlhausen und Nordhausen, machten ihr von Franziskus inspiriertes Leben durch Predigt und Handeln bekannt und beeindruckten Menschen lebensverändernd. Die hl. Elisabeth von Thüringen (1207-1231) gibt hier nur das prominenteste Beispiel.

Fortan prägten Franziskaner durch ihre Botschaft, durch Klosterbauten und ihre Ausstattung den thüringischen Raum, machten ihn bis in die Reformationszeit hinein zu einer stark franziskanisch akzentuierten Klosterlandschaft. Und auch heute noch gibt es auf dem im Eichsfeld gelegenen Hülfensberg franziskanisches Leben in Thüringen.
Angesichts der Zeiträume und Wechselfälle thüringischer Geschichte bis in die Gegenwart überrascht der Bestand insbesondere mittelalterlicher Stücke franziskanischer Provenienz, der in Museen, Kirchengemeinden, Archiven und Bibliotheken aufbewahrt wird. Sie sind in der Ausstellung Beleg für die breite Wirkung, die der Orden einst in Thüringen entfaltete."

Weitere Informationen zur Ausstellung unter: www.muehlhaeuser-museen.de



  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:20