Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Sachkapitel der österreichischen Kapuziner
Am Sachkapitel nahmen sechsundvierzig der zweiundachtzig Brüder teil. Es war ein wichtiger Zwischenschritt nach dem Vereinigungskapitel und vor dem ersten Provinzkapitel der neugegründeten Österreichischen Kapuzinerprovinz im Jahr 2010.



Das Sachkapitel war durch die Anwesenheit von Generaldefinitor Br. Peter Rogers und der Designierung von Provinzial Br. Radek Celewicz zum Präses des Kapitels auch mit der Autorität ausgestattet, ein Provinzstatut zu verabschieden und die Kapitelsordnung zu beraten und zu beschließen. Die Mehrheit der Brüder legte feste, dass zukünftig die Hälfte der Brüder der Provinz Kapitulare sein werden.

Br. Peter Rogers nahm die Gelegenheit seiner Anwesenheit wahr, den Brüdern über die Situation des Gesamtordens zu berichten. Er betonte dabei, dass die österreichische Erfahrung der personellen Solidarität in die Beschlussfassung des Generalkapitels eingeflossen sind und die positiven Impulse daraus heute auch von Österreich aus in anderen Provinzen aufgenommen und weiter entwickelt werden sollen. Der Provinzökonm Herr Josef Hallinger berichtete über die finanzielle Belange und die Brüder Albert Michelitsch und Cunald Sturm über die Mission und über die Quartalschrift "Wir Kapuziner".

Nachdem man so die eigene Situation in Augenschein genommen hatte, berieten die Brüder im Blick auf ihre eigene Situation auch über einen Provinzplan, nach dem bis zum Kapitel 2010 Entscheidungen in der Provinz getroffen werden sollen. Damit zusammen einher ging der Beschluss über die Zukunftsperspektiven, zu denen auch nun offiziell das Zusammengehen mit der Südtiroler Provinz gehört.


Nähere Informationen unter: www.kapuziner.de


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:20