Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_08_studentenwohnheim [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_08_studentenwohnheim [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Ein multikultureller Duft</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Ein multikultureller Duft</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​In dem internationalen katholischen Wohnheim leben Menschen aus aller Welt friedlich und tolerant miteinander.</​div>​ <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​In dem internationalen katholischen Wohnheim leben Menschen aus aller Welt friedlich und tolerant miteinander.</​div>​
Zeile 18: Zeile 18:
 lm Mai 1958 zog er mit den ersten Bewohnern ein, und am 22. November gab Weihbischof Johannes von Rudloff bei der feierlichen Er&​ouml;​ffnung den Segen dazu. Nicht nur der franziskanische Geist, auch die zupackende Art der Heiligenst&​auml;​dter Schwestern, die bis 1981 die Haushalts- und B&​uuml;​roarbeit &​uuml;​bernahmen,​ pr&​auml;​gte in den ersten Jahrzehnten das Kolleg-Leben. <br /> lm Mai 1958 zog er mit den ersten Bewohnern ein, und am 22. November gab Weihbischof Johannes von Rudloff bei der feierlichen Er&​ouml;​ffnung den Segen dazu. Nicht nur der franziskanische Geist, auch die zupackende Art der Heiligenst&​auml;​dter Schwestern, die bis 1981 die Haushalts- und B&​uuml;​roarbeit &​uuml;​bernahmen,​ pr&​auml;​gte in den ersten Jahrzehnten das Kolleg-Leben. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​150" ​height="116" src="/​seiten/​userfiles/​IntStudHH2.gif" class="​bild_links"​ alt="" /> 160 Studenten und 25 Kinder aus 46 Nationen leben derzeit - auf zwei H&​auml;​user verteilt - im Franziskus-Kolleg. F&​uuml;​r Ehepaare gibt es 42 Appartements,​ f&​uuml;​r Alleinstehende 80 Zimmer. Gottesdienste,​ internationale Essen, Barabende, musische Veranstaltungen,​ Ausfl&​uuml;​ge und Wochenendfahrten geh&​ouml;​ren zu den Angeboten, die gerne wahrgenommen werden. F&​uuml;​r die Studenten will das Kolleg ein Ankerplatz sein: &​quot;​Durch den Wechsel des Wohnortes, den Neubeginn im noch unbekannten Umfeld der Hochschule - vielleicht in einem fremdem Land - und den notwendigen Aufbau neuer Beziehungen ist ihre Situation ohnehin schon gepr&​auml;​gt von Br&​uuml;​chen und Umbr&​uuml;​chen. Unsicherheiten und Zweifel &​uuml;​ber das gew&​auml;​hlte Studium, ihre Berufsaussichten und Lebensziele verst&​auml;​rken manchmal die Lebens&​auml;​ngste bei den Studierenden&​quot;,​ beschreibt Pater Ronald A. Wessel die Situation der Kollegiaten. Er versteht sich dabei als Br&​uuml;​ckenbauer,​ hat ein offenes Ohr f&​uuml;​r alle und ist Ratgeber und Seelsorger. <br />+<​img ​height="​116" ​width="​150" ​alt="" class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​IntStudHH2.gif"​ /> 160 Studenten und 25 Kinder aus 46 Nationen leben derzeit - auf zwei H&​auml;​user verteilt - im Franziskus-Kolleg. F&​uuml;​r Ehepaare gibt es 42 Appartements,​ f&​uuml;​r Alleinstehende 80 Zimmer. Gottesdienste,​ internationale Essen, Barabende, musische Veranstaltungen,​ Ausfl&​uuml;​ge und Wochenendfahrten geh&​ouml;​ren zu den Angeboten, die gerne wahrgenommen werden. F&​uuml;​r die Studenten will das Kolleg ein Ankerplatz sein: &​quot;​Durch den Wechsel des Wohnortes, den Neubeginn im noch unbekannten Umfeld der Hochschule - vielleicht in einem fremdem Land - und den notwendigen Aufbau neuer Beziehungen ist ihre Situation ohnehin schon gepr&​auml;​gt von Br&​uuml;​chen und Umbr&​uuml;​chen. Unsicherheiten und Zweifel &​uuml;​ber das gew&​auml;​hlte Studium, ihre Berufsaussichten und Lebensziele verst&​auml;​rken manchmal die Lebens&​auml;​ngste bei den Studierenden&​quot;,​ beschreibt Pater Ronald A. Wessel die Situation der Kollegiaten. Er versteht sich dabei als Br&​uuml;​ckenbauer,​ hat ein offenes Ohr f&​uuml;​r alle und ist Ratgeber und Seelsorger. <br />
 <br /> <br />
 F&​uuml;​r das Jubil&​auml;​um hat der Geistliche selbst noch einmal aufgetankt: Bereits Ende September lud der Franziskaner zu einer Assisi-Fahrt ein. Mit elf Bewohnern aus dem Kolleg begab er sich in der umbrischen Stadt auf Spurensuche:​ &​quot;​Wir haben unseren Patron besucht&​quot;,​ sagt er zufrieden.<​br /> F&​uuml;​r das Jubil&​auml;​um hat der Geistliche selbst noch einmal aufgetankt: Bereits Ende September lud der Franziskaner zu einer Assisi-Fahrt ein. Mit elf Bewohnern aus dem Kolleg begab er sich in der umbrischen Stadt auf Spurensuche:​ &​quot;​Wir haben unseren Patron besucht&​quot;,​ sagt er zufrieden.<​br />
Zeile 43: Zeile 43:
 <br /> <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:33