Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Regel und Leben
Nach dem ersten Band der Werkstatt Franziskanische Forschung zur Franziskus-Regel ist nun ein weiterer Band erschienen. Die Artikel stellen die Gründungsidee des Franziskanerordens vor, beleuchten die Bullierte Regel im Traditionsstrom ihrer Zeit und im Licht maßgeblicher Regelkommentare des 13. Jahrhunderts und bieten Überlegungen zum 3. Kapitel dieser Regel.


Coverbeschreibung

Am 16. April des Jahres 1209 habe Herr Bernhard von Quintavalle Habit und Leben des Ordens angenommen. Deshalb gibt es die Meinung, der Orden der Minderen Brüder habe an diesem 16. April seinen Anfang genommen, so berichtet die „Chronik der 24 Generalminister“ um die Mitte des 14. Jahrhunderts.
Nach dem „Franziskanischen Martyrologium“ sei der 16. April 1209 jenes Datum, an dem Franziskus sein erstes Regel-Versprechen in die Hände von Papst Innozenz III. gelegt habe. Neuerdings hat das offizielle Mitteilungsorgan des Minderbrüderordens „Fraternitas“ dieses von vielen Brüdern vergessene Ursprungssdatum des Ordens wieder in Erinnerung gerufen. Was immer am 16. April 1209 geschehen ist, es hat mit dem Ursprung der franziskanischen Lebensform zu tun.
So trifft es sich gut, dass die „Werkstatt Franziskanische Forschung“ um dieses traditionelle historische und spirituelle Datum herum den zweiten Band der begonnenen Reihe „Regel und Leben“ mit weiteren „Materialien zur Franziskus-Regel“ vorlegen kann.

Inhalt

Die Gründungsidee des Franziskanerordens
Leonhard Lehmann ofmcap

Die Regula bullata im Traditionsstrom ihrer Zeit
Volker Stadler ofm

Regel und Leben der Minderbrüder im Licht maßgeblicher Regelkommentare des 13. Jahrhunderts
Johannes Schlageter ofm

„Unser Kloster ist die Welt“
Überlegungen zur Bullierten Regel, Kapitel 3,10-11

Johannes Schneider ofm

Bibliografie

Regel und Leben. Materialien zur Franziskus-Regel II
Herausgegeben von Schneider, Johannes / Werkstatt Franziskanische Forschung - Fachstelle Franziskanische Forschung
Verlag: Books on Demand
ISBN: 978-3-8370-2709-9
Einband: Paperback
Preis: 9,90 Euro [D] / 10,20 Euro [A] / 18,50 CHF Seiten/Umfang: 184 S. - 21 x 14,8 cm
Erschienen: 1. Aufl. 2009



  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:21