Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
60-jähriges Gründungsjubiläum der Communität Christusbruderschaft
Die evangelische Communität Christusbruderschaft besteht seit 60 Jahren.

Gleichzeitig feiert die Communität 2009 und 2010 die 100. Geburtstage des Gründerehepaars Pfarrer Walter Hümmer und seiner Frau Hanna, geb. Hufnagel.


Die Gründer

Auf der Suche nach einer Vertiefung ihres Glaubenslebens haben beide 1934 in der sog. Oxford Gruppenbewegung in München einen christlichen Lebensstil kennen gelernt, der von der Offenheit für das Wirken des Heiligen Geistes im Alltag geprägt war. Hanna und Walter Hümmer wurden ermutigt, auf leise innere Impulse zu achten. Gemeinsame „Stille Zeit“, offener Austausch und Gebet waren die Elemente regelmäßiger Zusammenkünfte der Gruppe – eine Praxis, die auch ihre Arbeit als Pfarrehepaar in der Kirchengemeinde Schwarzenbach an der Saale prägte und die für das Entstehen der Communität entscheidend war.

Aus einem geistlichen Aufbruch entstand dort in den Jahren 1945 – 1949 eine evangelische Ordensgemeinschaft, die Communität Christusbruderschaft (Gründung am 1.1.1949). Ein Drittorden (Tertiärgemeinschaft) gehörte von Anfang an dazu.

Walter Hümmer war ein Pionier der Ökumene innerhalb der communitären Bewegung in Deutschland, was in folgendem Zitat zum Ausdruck kommt:
„Ein engeres Zusammenrücken der Kirchen wird nötig, eine ökumenische Solidarität, gepaart mit großer konfessioneller Demut. Nicht konfessionelle Arroganz wird die Menschen gewinnen, sondern echtes gegenseitiges Sich-Annehmen als Geschwister, die noch getrennt sind. Die christlichen Kirchen sind auf Korrektur und Ergänzung angelegt. Wir sollen für die Gaben und Grenzen der anderen offen sein und ihre Eigenheiten tragen und ertragen. Die Kirche der Zukunft wird eine ökumenische Dimension haben.“
(aus: Leise und ganz nah. Hanna und Walter Hümmer. Jahreslesebuch. Texte für jeden Tag des Jahres ausgewählt und bearbeitet von Reinhild von Bibra und Adelheid Wenzelmann, erscheint im Juni 2009 im Verlag der CCB)

Die Communität Christusbruderschaft

Heute gehören zur CCB 128 Brüder und Schwestern in 13 Konventen. Neben dem Zentrum in Süddeutschland (s. Bild unten) gibt es Konvente in Nord- und Ostdeutschland.
Die Brüder leben auf dem Petersberg bei Halle/Saale.
Neben verschiedenen Gästezentren und Schwestern, die in Stadtkonventen leben und arbeiten, sind wir seit vielen Jahren in Afrika tätig, zunächst in Botswana, jetzt in Südafrika.



Ewige Profess


Am 25./26. April 2009 legten Sr. Heidi Rist, Sr. Ellen Burghart, Sr. Christina Frey und Sr. Karin Opitz (jetzt mit Ordensnamen Sr. Franziska) nach Postulat, Noviziat und Juniorat ihre endgültige Profess ab. Unsere Communität, mit Gästen aus anderen Orden und Gemeinschaften haben dieses Fest gefeiert. Einen offenen Himmel haben wir erlebt. Dank sei Gott! Danke auch für alle Gebete mit denen unsere Schwestern begleitet worden sind.

Sr. Monika Eisel


Nähere Informationen unter: www.christusbruderschaft.de



  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:21