zurück zur Übersicht 
50 Jahre Ordenskorrespondenz
Ein halbes Jahrhundert ist sie nun alt:
die Ordenskorrespondenz.
Seit 50 Jahren geht die Zeitschrift vier Mal im Jahr auf Fragen rund um das Ordensleben ein.


1959 beschlossen die damaligen drei Ordensobernvereini-gungen, ein gemeinsames Organ herauszugeben. So konnte im März 1960 das erste Heft der Ordenskorrespondenz vorgelegt werden. Passend zu diesem Jubiläum erscheint die Ordenskorrespondenz von nun an in einem neuen Gewand. Optisch wurde sie modernisiert, doch im Inneren bleibt sie ihrer Linie treu: Sie soll, wie es Bischof Lehmann 1998 einmal ausdrückte, "wichtiges Bindeglied der Gemeinschaften untereinander" sein.

Mit ihren 50 Jahren hat sich die Ordenskorrespondenz schon vielen Themen gewidmet. Sei es die Rolle der Orden in einem zusammenwachsenden Europa, die Zukunft von Ordenshochschulen oder die Missionsarbeit: fachkundige Experten zeigten stets einen interessanten Einblick in das vielfältige Ordensleben. Eine der Aufgaben, die das Geleitwort des ersten Heftes der OK formulierte, ist die Bemühung "um eine vertrauensvolle Verbindung zum hochwürdigsten Episkopat, vor allem zum Vorsitzenden der Fuldaer Bischofskonferenz". Diese Bemühung war und ist bis heute Anliegen der Zeitschrift.

Informationen zum aktuellen Heft

So widmen sich im ersten Heft des Jubiläumsjahrganges zwei Autoren der Verortung der Ordensgemeinschaften in der Kirche unter theologischen Gesichtspunkten. Zum einen wird eine ekklesiologische Skizze vorgenommen, die dann über die katholische Kirche hinaus auch auf christliche Kommunitäten im evangelischen Bereich ausgeweitet wird. Zusätzlich geht es im aktuellen Heft auch um das franziskanische Missionsverständnis [P. Hermann Schalück] und um weltkirchliche Lernprozesse. Wie in jeder Ausgabe dürfen die Nachrichten aus dem Vatikan, der Weltkirche und der DOK natürlich nicht fehlen. In der Rubrik Buchbesprechungen geht es im neusten Heft unter anderem um Kirchengeschichte und Buchtitel zur Spiritualität.

Ordenskorrespondenz allgemein

Ordenskorrespondenz veröffentlicht Artikel, Berichte und Kommentare zum Ordensleben, zur Ordenstheologie und Ordensspiritualität. Weitere Schwerpunkte sind das missionarische und weltkirchliche Engagement der Orden sowie ordensrelevante Entwicklungen im kirchlichen und zivilen Recht.
Ordenskorrespondenz dokumentiert die Jahrestagungen der Deutschen Ordensobernkonferenz und des Deutschen Katholischen Missionsrates sowie Veröffentlichungen aus der Arbeit ihrer Gremien und Institutionen. Ordenskorrespondenz bietet aktuelle ordensrelevante Nachrichten und Informationen aus Weltkirche und Vatikan, aus der Deutschen Bischofskonferenz, der Ordensobernkonferenz und zum Verhältnis von Staat und Kirche.
Ordenskorrespondenz enthält einen ausführlichen Rezensionsteil: Literaturberichte und Besprechungen von Publikationen, die das Ordensleben betreffen. Berücksichtigt werden Bücher, Zeitschriften und anderen Medien.

Ordenskorrespondenz erscheint viermal jährlich mit einem Umfang von 128 Seiten pro Heft.
Das Jahresabonnement inkl. Mehrwertsteuer und Versand kostet im Inland 40,00 Euro. Das Einzelheft ist zum Preis von 10,00 Euro (inkl. Mehrwertsteuer und Versand) erhältlich.
Bestellungen sind zu richten an:
Haus der Orden, Wittelsbacherring 9, 53115 Bonn,
Tel.: 0228 684 49-0, Fax: 0228 684 49-44, info@orden.de.

Quelle: www.orden.de



  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:33