Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

startseite_09_provmin [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_09_provmin [d.m.Y H:i]
Zeile 1: Zeile 1:
-<​html><​br /> +
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_1">​Konferenz der Provinzialminister der Franziskaner-Minoriten von Deutschland,​ Polen und Rum&​auml;​nien in W&​uuml;​rzburg</​div>​ +
-<div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Am 09. Juli 2009 fand im Provinzialat der Franziskaner-Minoriten in W&​uuml;​rzburg eine Konferenz mit den Verantwortlichen der Ordensprovinzen,​ die in Deutschland t&​auml;​tig sind, statt. Ziel ist eine engere Zusammenarbeit zwischen polnischen, rum&​auml;​nischen und deutschen Br&​uuml;​dern in Deutschland.</​div>​ +
-<br /> +
-<div class="​normaler_text"><​br /> +
-<img height="​150"​ width="​121"​ src="/​seiten/​userfiles/​MinoritenKonferenz2.gif"​ class="​bild_links"​ alt=""​ />​Geleitet wurde die Konferenz, an der mit <font color="#​ff6600">​Br. Miljenko Hontić </​font>​und <font color="#​ff6600">​Br. Jacek Ciupiński</​font>​ auch die beiden Generalassistenen f&​uuml;​r Zentral- und Osteuropa teilnahmen, vom Provinzialminister der Provinz St. Elisabeth, <font color="#​ff6600">​Br. Leo Beck</​font>​. ​ Die anderen Provinzen, die in Deutschland Niederlassungen haben, waren mit ihren Provinzialministern vertreten: <font color="#​ff6600">​Br. Jarosław Zachariasz</​font>​ (Krakau), <font color="#​ff6600">​Br. Adam Kalinowski </​font>​(Danzig),​ <font color="#​ff6600">​Br. Mirosław Bartos</​font>​ (Warschau) und <font color="#​ff6600">​Br. Emilian Cătălin </​font>​(Rum&​auml;​nien). Von deutscher Seite waren au&​szlig;​erdem der Provinz&​ouml;​konom <font color="#​ff6600">​Br. Lukas Schwartz </​font>​und der Provinzsekret&​auml;​r <font color="#​ff6600">​Br. Josef Bodensteiner</​font>​ an der Konferenz beteiligt. ​ <br /> +
-<br /> +
-Seit Ende der 70er Jahre haben sich etliche Br&​uuml;​der der polnischen Provinzen mit dem Theologie-Studium auf den pastoralen Einsatz in Deutschland vorbereitet. Heute gibt es in der Verantwortung der drei polnischen Provinzen 14 Niederlassungen in der Bundesrepublik. Die rum&​auml;​nische Provinz, aus der in den 90er Jahren zeitweise einige Br&​uuml;​der in Deutschland studierten, hat seit September 2008 in Oberbayern eine erste eigene Niederlassung. &ndash; Zur deutschen Franziskaner-Minoriten-Provinz z&​auml;​hlen mit ihren 52 Mitgliedern sechs Konvente. ​ <br /> +
-<br /> +
-Als allgemeines Ziel, so formulierte es Br. Leo Beck im Anschluss an die Konferenz, wurde die &​bdquo;​tiefere Zusammenarbeit zwischen polnischen, rum&​auml;​nischen und deutschen Br&​uuml;​dern in Deutschland&​ldquo;​ angestrebt. Der Vormittag zeigte, dass eine solche Zusammenarbeit nicht nur br&​uuml;​derliche,​ sondern auch finanzielle Aspekte hat. Innerhalb des n&​auml;​chsten Jahres sollen in der Finanzverwaltung einige strukturelle &​Auml;​nderungen vorgenommen werden. Mit der VKO, der Vereinigung Katholischer Orden zur F&​ouml;​rderung internationaler Solidarit&​auml;​t e.V., gibt es eine erfahrene Institution,​ die dabei unterst&​uuml;​tzend in Anspruch genommen werden kann. <br /> +
-<br /> +
-Ein weiteres finanzielles Thema war die Beteiligung der verschiedenen Provinzen an den Ausbildungskosten am Junioratsstandort W&​uuml;​rzburg. Br. Leo Beck betonte, dass die Einladung an andere Provinzen bestehen bleibt, Junioren zum Theologie-Studium nach Deutschland zu schicken, auch wenn diese M&​ouml;​glichkeit derzeit aufgrund eigener Nachwuchssorgen nicht von allen Provinzen in vollem Umfang in Anspruch genommen werden kann. Im Bereich der Ausbildung einigte man sich dar&​uuml;​ber hinaus auf zuk&​uuml;​nftig gemeinsame Vorgehensweisen,​ was Studienabschluss und Weihetermine betrifft; im Bereich der Weiterbildung sollen j&​auml;​hrliche Kurse und Treffen f&​uuml;​r alle Franziskaner-Minoriten in Deutschland angeboten werden. ​ <br /> +
-<br /> +
-Als weitere Themen des Tages wurden au&​szlig;​erdem angesprochen:​ die m&​ouml;​gliche &​Uuml;​bernahme deutscher Konvente durch andere Provinzen, sowie die M&​ouml;​glichkeit einer zeitlichen Transfiliation von Br&​uuml;​dern anderer Zirkumskriptionen in die deutsche Ordensprovinz. ​  <​br /> +
-<br /> +
-Die Beschl&​uuml;​sse der Konferenz werden nun als Empfehlungen zur Beschlussfassung in die Definitorien (Provinzleitungen) der einzelnen Provinzen gebracht.</​div>​ +
-<br /> +
-<br /> +
-<hr width="​100%"​ size="​2"​ /> +
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:33