Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_10_nonnenwerth [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_10_nonnenwerth [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 3: Zeile 3:
 <div class="​ueberschrift_1">&​bdquo;​Gott wird sorgen&​ldquo;</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">&​bdquo;​Gott wird sorgen&​ldquo;</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Unter diesem Motto gr&​uuml;​ndete Catharina Damen am 10. Mai 1835 in Heythuysen in den Niederlanden ihre kleine franziskanische Gemeinschaft. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Unter diesem Motto gr&​uuml;​ndete Catharina Damen am 10. Mai 1835 in Heythuysen in den Niederlanden ihre kleine franziskanische Gemeinschaft. <br />
 +<br />
 Daraus erwuchsen die  Franziskanerinnen von der Bu&​szlig;​e und der christlichen Liebe mit den beiden Provinzen in L&​uuml;​dinghausen und in Nonnenwerth.</​div>​ Daraus erwuchsen die  Franziskanerinnen von der Bu&​szlig;​e und der christlichen Liebe mit den beiden Provinzen in L&​uuml;​dinghausen und in Nonnenwerth.</​div>​
 <br /> <br />
Zeile 10: Zeile 11:
 Die <font color="#​993300">​Gemeinschaft von Nonnenwerth</​font>​ l&​auml;​dt am 10. Mai 2010 zu einem Festgottesdienst mit Weihbischof J&​ouml;​rg Michael Peters auf die Rheininsel ein.   <​br /> Die <font color="#​993300">​Gemeinschaft von Nonnenwerth</​font>​ l&​auml;​dt am 10. Mai 2010 zu einem Festgottesdienst mit Weihbischof J&​ouml;​rg Michael Peters auf die Rheininsel ein.   <​br />
 <br /> <br />
-<img height="​185"​ width="​400" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​Nonnenwerth.gif"​ /><br />+<img height="​185"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​Nonnenwerth.gif" alt="" /><br />
 <font size="​1">​Kloster Nonnenwerth auf der Rheininsel</​font><​br /> <font size="​1">​Kloster Nonnenwerth auf der Rheininsel</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 17: Zeile 18:
 In einer Kleinstadt im S&​uuml;​den der Niederlande wohnen vier junge Frauen zusammen. Sie geh&​ouml;​ren der Laiengemeinschaft des hl. Franziskus an und helfen Kindern, Armen und Kranken. Eine der Frauen ist <font color="#​ff6600">​Catharina Damen</​font>​. Sie ist die Tochter einfacher Landleute, geb. am 19.11.1787 in De Laak bei Stevensweert. <br /> In einer Kleinstadt im S&​uuml;​den der Niederlande wohnen vier junge Frauen zusammen. Sie geh&​ouml;​ren der Laiengemeinschaft des hl. Franziskus an und helfen Kindern, Armen und Kranken. Eine der Frauen ist <font color="#​ff6600">​Catharina Damen</​font>​. Sie ist die Tochter einfacher Landleute, geb. am 19.11.1787 in De Laak bei Stevensweert. <br />
 <br /> <br />
-<img height="​150"​ width="​108" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Sr_-Katharina-Damen.gif"​ />Im Jahre 1825 tritt Pastor van der Zandt aus Heythuysen an die Gruppe heran mit der Bitte, zwei von ihnen m&​ouml;​chten die Betreuung von Kindern in seiner Gemeinde &​uuml;​bernehmen. Nur Catharina ist dazu bereit. Sie macht sich allein auf den Weg. - Der Pastor ist entt&​auml;​uscht. Statt eines Willkommgru&​szlig;​es muss Catharina seine Bemerkung an den Kutscher h&​ouml;​ren:​ &​quot;​Die h&​auml;​tten sie auch behalten k&​ouml;​nnen.&​quot; ​  ​Obwohl der Pfarrer Catharina nur wenig zutraut, sieht er bald ein, dass sie in der Dorfgemeinschaft gesch&​auml;​tzt wird. Vor allem Kinder kommen gern zu ihr. Sie gibt ihnen Unterricht in Handarbeit und spricht mit ihnen &​uuml;​ber Gott. Catharinas Gottverbundenheit und ihre N&​auml;​he zu den Menschen wirken anziehend. <br />+<img height="​150"​ width="​108"​ src="/​seiten/​userfiles/​Sr_-Katharina-Damen.gif" class="​bild_links"​ alt="" />Im Jahre 1825 tritt Pastor van der Zandt aus Heythuysen an die Gruppe heran mit der Bitte, zwei von ihnen m&​ouml;​chten die Betreuung von Kindern in seiner Gemeinde &​uuml;​bernehmen. Nur Catharina ist dazu bereit. Sie macht sich allein auf den Weg. - Der Pastor ist entt&​auml;​uscht. Statt eines Willkommgru&​szlig;​es muss Catharina seine Bemerkung an den Kutscher h&​ouml;​ren:​ &​quot;​Die h&​auml;​tten sie auch behalten k&​ouml;​nnen.&​quot; ​  ​Obwohl der Pfarrer Catharina nur wenig zutraut, sieht er bald ein, dass sie in der Dorfgemeinschaft gesch&​auml;​tzt wird. Vor allem Kinder kommen gern zu ihr. Sie gibt ihnen Unterricht in Handarbeit und spricht mit ihnen &​uuml;​ber Gott. Catharinas Gottverbundenheit und ihre N&​auml;​he zu den Menschen wirken anziehend. <br />
 <br /> <br />
 Nach zwei Jahren bitten drei junge Frauen, sich ihr anschlie&​szlig;​en zu d&​uuml;​rfen. Freudig empf&​auml;​ngt sie jede einzelne: &​quot;​Sei willkommen. Gott schickt dich. Er wei&​szlig;,​ dass ich Hilfe brauche. Lass uns gemeinsam dem guten Gott dienen.&​quot; ​  <​br /> Nach zwei Jahren bitten drei junge Frauen, sich ihr anschlie&​szlig;​en zu d&​uuml;​rfen. Freudig empf&​auml;​ngt sie jede einzelne: &​quot;​Sei willkommen. Gott schickt dich. Er wei&​szlig;,​ dass ich Hilfe brauche. Lass uns gemeinsam dem guten Gott dienen.&​quot; ​  <​br />
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:34