Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
startseite_10_siessen-jubilaeum [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_10_siessen-jubilaeum [d.m.Y H:i]
federbusch
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​750 Jahre Kloster Sie&​szlig;​en</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​750 Jahre Kloster Sie&​szlig;​en</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Am 14. Mai 1260 zogen 6 Dominikanerinnen,​ die vorher in Saulgau gelebt hatten, nach Sie&​szlig;​en hinauf, wo ihnen der Ritter Steinmar von Strahlegg seinen Besitz &​uuml;​berlassen hatte. Das gro&​szlig;​e Los hatten sie nicht gerade gezogen mit dem heruntergekommenen Gut, aber der Anfang war gesegnet. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Am 14. Mai 1260 zogen 6 Dominikanerinnen,​ die vorher in Saulgau gelebt hatten, nach Sie&​szlig;​en hinauf, wo ihnen der Ritter Steinmar von Strahlegg seinen Besitz &​uuml;​berlassen hatte. Das gro&​szlig;​e Los hatten sie nicht gerade gezogen mit dem heruntergekommenen Gut, aber der Anfang war gesegnet. <br />
Zeile 7: Zeile 7:
 Aber auf diesen H&​ouml;​hepunkt folgte bald ein vernichtender Schlag. Im Zuge der S&​auml;​kularisation wurden die Schwestern im Jahr 1803 zum Aussterben verurteilt. Die G&​uuml;​ter wurden dem F&​uuml;​rsten von Thurn und Taxis &​uuml;​berschrieben,​ die Dominikanerinnen durften aber im Kloster bleiben. Diese bedr&​auml;​ngende Situation verlangte von den Schwestern gro&​szlig;​e Geduld.</​div>​ Aber auf diesen H&​ouml;​hepunkt folgte bald ein vernichtender Schlag. Im Zuge der S&​auml;​kularisation wurden die Schwestern im Jahr 1803 zum Aussterben verurteilt. Die G&​uuml;​ter wurden dem F&​uuml;​rsten von Thurn und Taxis &​uuml;​berschrieben,​ die Dominikanerinnen durften aber im Kloster bleiben. Diese bedr&​auml;​ngende Situation verlangte von den Schwestern gro&​szlig;​e Geduld.</​div>​
 <br /> <br />
-<div class="​normaler_text"><​img height="​375"​ width="​600"​ src="/​seiten/​userfiles/​Siessen-Luftbild-Kloster(2).gif" class="​bild_links_und_rechts"​ alt="" /><br />+<div class="​normaler_text"><​img height="​375"​ width="​600" alt=""​ class="​bild_links_und_rechts" src="/​seiten/​userfiles/​Siessen-Luftbild-Kloster(2).gif"​ /><br />
 <br /> <br />
-<img height="​150"​ width="​118"​ src="/​seiten/​userfiles/​Siessen-Kreuz.gif" class="​bild_links"​ alt="" />Im Kloster wurde von Anfang an ein altes romanisches Kreuz sehr verehrt. Vor diesem Kreuz erhielten die Frauen im Gebet die Zusage, dass das kl&​ouml;​sterliche Leben auf dem Berg nicht aufh&​ouml;​ren werde. Sie mussten sehr lange auf die Erf&​uuml;​llung dieser Zusage warten. Nur noch zwei Schwestern lebten, als Franziskanerinnen,​ die in Oggelsbeuren bei Ehingen 1854 begonnen hatten, sich f&​uuml;​r das Kloster interessierten,​ um f&​uuml;​r ihre wachsende Gemeinschaft und f&​uuml;​r ihre Sch&​uuml;​lerinnen eine angemessene Unterkunft zu finden. ​ Als die Franziskanerinnen dann am 24. Mai 1860 einzogen, lebte nur noch eine alte Dominikanerin. <br />+<img height="​150"​ width="​118" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Siessen-Kreuz.gif"​ />Im Kloster wurde von Anfang an ein altes romanisches Kreuz sehr verehrt. Vor diesem Kreuz erhielten die Frauen im Gebet die Zusage, dass das kl&​ouml;​sterliche Leben auf dem Berg nicht aufh&​ouml;​ren werde. Sie mussten sehr lange auf die Erf&​uuml;​llung dieser Zusage warten. Nur noch zwei Schwestern lebten, als Franziskanerinnen,​ die in Oggelsbeuren bei Ehingen 1854 begonnen hatten, sich f&​uuml;​r das Kloster interessierten,​ um f&​uuml;​r ihre wachsende Gemeinschaft und f&​uuml;​r ihre Sch&​uuml;​lerinnen eine angemessene Unterkunft zu finden. ​ Als die Franziskanerinnen dann am 24. Mai 1860 einzogen, lebte nur noch eine alte Dominikanerin. <br />
 <br /> <br />
 F&​uuml;​r die wachsende Gemeinschaft und die wachsende Schule samt Internat wurden nach und nach mehrere Geb&​auml;​ude errichtet bis die Anlage zu ihrer momentanen Gr&​ouml;&​szlig;​e gewachsen war. Das Kloster ist immer noch Mutterhaus und Zentrum der Franziskanerinnen,​ die an verschiedenen Orten in Deutschland,​ Italien, S&​uuml;​dafrika und Brasilien leben, demn&​auml;​chst auch in Schweden. <br /> F&​uuml;​r die wachsende Gemeinschaft und die wachsende Schule samt Internat wurden nach und nach mehrere Geb&​auml;​ude errichtet bis die Anlage zu ihrer momentanen Gr&​ouml;&​szlig;​e gewachsen war. Das Kloster ist immer noch Mutterhaus und Zentrum der Franziskanerinnen,​ die an verschiedenen Orten in Deutschland,​ Italien, S&​uuml;​dafrika und Brasilien leben, demn&​auml;​chst auch in Schweden. <br />
Zeile 15: Zeile 15:
 Inzwischen gibt es im Kloster Sie&​szlig;​en keine Schule und kein Internat mehr, aber immer noch gehen viele junge Leute aus und ein, sei es zu den Franziskusfesten oder bei Projekttagen f&​uuml;​r Schulklassen,​ Firmlingen und &​auml;​hnlichen Anl&​auml;​ssen. <br /> Inzwischen gibt es im Kloster Sie&​szlig;​en keine Schule und kein Internat mehr, aber immer noch gehen viele junge Leute aus und ein, sei es zu den Franziskusfesten oder bei Projekttagen f&​uuml;​r Schulklassen,​ Firmlingen und &​auml;​hnlichen Anl&​auml;​ssen. <br />
 <br /> <br />
-<img height="​150"​ width="​98"​ src="/​seiten/​userfiles/​Siessen-Kreuz-Detail.gif" class="​bild_links"​ alt="" />Das alte romanische Kreuz steht heute in der Klosterkapelle und wird immer noch sehr verehrt. Die Schwestern haben es in den Mittelpunkt ihres Jubil&​auml;​umsjahres gestellt. ​ Mit einem Vespergottesdienst wurde im Februar 2010 das 750-j&​auml;​hrige Jubil&​auml;​um von Kloster Sie&​szlig;​en er&​ouml;​ffnet. ​   <br />+<img height="​150"​ width="​98" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Siessen-Kreuz-Detail.gif"​ />Das alte romanische Kreuz steht heute in der Klosterkapelle und wird immer noch sehr verehrt. Die Schwestern haben es in den Mittelpunkt ihres Jubil&​auml;​umsjahres gestellt. ​ Mit einem Vespergottesdienst wurde im Februar 2010 das 750-j&​auml;​hrige Jubil&​auml;​um von Kloster Sie&​szlig;​en er&​ouml;​ffnet. ​   <br />
 <br /> <br />
 F&​uuml;​r die &​Ouml;​ffentlichkeit gibt es anl&​auml;​sslich des Jubil&​auml;​umsjahres einen Tag der offenen T&​uuml;​r am 12. Juni dieses Jahres. <br /> F&​uuml;​r die &​Ouml;​ffentlichkeit gibt es anl&​auml;​sslich des Jubil&​auml;​umsjahres einen Tag der offenen T&​uuml;​r am 12. Juni dieses Jahres. <br />
Zeile 24: Zeile 24:
 <br /> <br />
 <hr size="​2"​ width="​100%"​ /> <hr size="​2"​ width="​100%"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:34