Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_10_vh-franziskusfest [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_10_vh-franziskusfest [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Gott mag&​acute;​s bunt!</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Gott mag&​acute;​s bunt!</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Pfingsten ist traditionell das Fest, an dem die franziskanische Familie zusammenkommt. Schon Franziskus hat an Pfingsten alle seine Br&​uuml;​der nach Assisi eingeladen. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Pfingsten ist traditionell das Fest, an dem die franziskanische Familie zusammenkommt. Schon Franziskus hat an Pfingsten alle seine Br&​uuml;​der nach Assisi eingeladen. <br />
Zeile 6: Zeile 6:
 <br /> <br />
 <div class="​normaler_text"><​br /> <div class="​normaler_text"><​br />
-<img height="​100"​ width="​150"​ src="/​seiten/​userfiles/​VH_FF_2010_2.gif" class="​bild_links"​ alt="" />Das Fest begann um 10.00 Uhr im Konradsaal in Vierzehnheiligen mit einem Gottesdienst mit Pfarrer Helmut Hetzel. Am Nachmittag gab es Spiele und Kreatives. Au&​szlig;​erdem Informationen und Waren aus Peru. <br />+<img height="​100"​ width="​150" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​VH_FF_2010_2.gif"​ />Das Fest begann um 10.00 Uhr im Konradsaal in Vierzehnheiligen mit einem Gottesdienst mit Pfarrer Helmut Hetzel. Am Nachmittag gab es Spiele und Kreatives. Au&​szlig;​erdem Informationen und Waren aus Peru. <br />
 <br /> <br />
 Eine Besonderheit dieses schon zum achten Mal stattfindenden Festes ist die Mitbring-Agape:​ Wie Franziskus und seine Br&​uuml;​der die Gaben, die sie erhalten hatten, miteinander teilten, wird auch das Essen miteinander geteilt. Um 17:00 Uhr gab es einen gemeinsamen Abschluss mit dem Luftballonstart. ​ <br /> Eine Besonderheit dieses schon zum achten Mal stattfindenden Festes ist die Mitbring-Agape:​ Wie Franziskus und seine Br&​uuml;​der die Gaben, die sie erhalten hatten, miteinander teilten, wird auch das Essen miteinander geteilt. Um 17:00 Uhr gab es einen gemeinsamen Abschluss mit dem Luftballonstart. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​VH_FF_2010_6.gif" alt="" /><br />+<img height="​300"​ width="​400" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​VH_FF_2010_6.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 <font color="#​993300"><​strong>​Gott mag&​acute;​s bunt!   </​strong></​font><​br /> <font color="#​993300"><​strong>​Gott mag&​acute;​s bunt!   </​strong></​font><​br />
Zeile 16: Zeile 16:
 ... das war beim 8. Franziskanischen Fest im Konradshof in Vierzehnheiligen den ganzen Tag durch zu sp&​uuml;​ren und zu sehen. ​  ​Bereits am Anfang des Festes wurden Freude und Begeisterung in den vielen kleinen und gro&​szlig;​en Besuchern geweckt. Animiert durch die Franziskusschwestern klatschten, schnipsten und tanzten die ankommenden G&​auml;​ste,​ bis der Funke auf alle &​uuml;​bergesprungen war.  Im &​bdquo;​Streitgespr&​auml;​ch der Farben&​ldquo;​ im Gottesdienst wurde deutlich, dass jede Farbe ihre Bedeutung und ihre unverwechselbare Sch&​ouml;​nheit besitzt &ndash; aber nur, wenn sie zusammenr&​uuml;​cken und sich nebeneinander gelten lassen, kann ein Regenbogen entstehen. <br /> ... das war beim 8. Franziskanischen Fest im Konradshof in Vierzehnheiligen den ganzen Tag durch zu sp&​uuml;​ren und zu sehen. ​  ​Bereits am Anfang des Festes wurden Freude und Begeisterung in den vielen kleinen und gro&​szlig;​en Besuchern geweckt. Animiert durch die Franziskusschwestern klatschten, schnipsten und tanzten die ankommenden G&​auml;​ste,​ bis der Funke auf alle &​uuml;​bergesprungen war.  Im &​bdquo;​Streitgespr&​auml;​ch der Farben&​ldquo;​ im Gottesdienst wurde deutlich, dass jede Farbe ihre Bedeutung und ihre unverwechselbare Sch&​ouml;​nheit besitzt &ndash; aber nur, wenn sie zusammenr&​uuml;​cken und sich nebeneinander gelten lassen, kann ein Regenbogen entstehen. <br />
 <br /> <br />
-<img height="​300"​ width="​400"​ src="/​seiten/​userfiles/​VH_FF_2010_1.gif" alt="" /><br />+<img height="​300"​ width="​400" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​VH_FF_2010_1.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 Dass dies auch f&​uuml;​r die Menschen gilt und wie jeder einzelne seine Farbe zum Leuchten bringen kann, machte <font color="#​ff6600">​Pfr. Helmut Hetzel</​font>​ in seiner kindgerechten Predigt deutlich. Der Gedanke, dass f&​uuml;​r Gott jede(r) z&​auml;​hlt und alle Farben gleich wichtig sind, wurde durch die Einzelsegnung der Kinder in besonderer Weise erfahrbar. ​  <​br /> Dass dies auch f&​uuml;​r die Menschen gilt und wie jeder einzelne seine Farbe zum Leuchten bringen kann, machte <font color="#​ff6600">​Pfr. Helmut Hetzel</​font>​ in seiner kindgerechten Predigt deutlich. Der Gedanke, dass f&​uuml;​r Gott jede(r) z&​auml;​hlt und alle Farben gleich wichtig sind, wurde durch die Einzelsegnung der Kinder in besonderer Weise erfahrbar. ​  <​br />
 <br /> <br />
-<img height="​113"​ width="​150"​ src="/​seiten/​userfiles/​VH_FF_2010_3(1).gif" class="​bild_links"​ alt="" />Bunt ging es auch nach dem Gottesdienst weiter. Nach der St&​auml;​rkung am vielf&​auml;​ltigen Mittagsbuffet,​ konnten sich Kleine und Gro&​szlig;​e in unterschiedlichen Workshops vergn&​uuml;​gen. So wurden bspw. Spiegel mit Mosaik verziert, kunstvolle Gebilde aus Speckstein hergestellt oder Ton-Anh&​auml;​nger bemalt. Talente und Geschicklichkeit konnten bei der Spielstra&​szlig;​e entdeckt oder verfeinert werden. Mit einem Hut voller &​bdquo;​Stacheln&​ldquo;​ galt es, m&​ouml;​glichst schnell Luftballone zerplatzen zu lassen. Gelassenheit und Ruhe waren gefragt beim Kugelschreiber versenken. Schwung und etwas Gl&​uuml;​ck brauchte man beim Gummistiefel-Weitwurf. Schnelligkeit,​ Kreativit&​auml;​t und Wissen wurden beim &​bdquo;​L&​auml;​uferspiel&​ldquo;​-Quiz ben&​ouml;​tigt. Wem das zu bunt wurde, der fand beim Kurbelkino ein ruhigeres Angebot. F&​uuml;​r die gr&​ouml;&​szlig;​eren G&​auml;​ste wurde traditionell eine Gespr&​auml;​chsrunde zu einem aktuellen Thema angeboten. Farbiger wurde das Fest auch zunehmend durch die vielen bemalten Gesichter, die sich beim Schminktisch in die verschiedensten Tiere und Landschaften verwandelten. ​ <br />+<img height="​113"​ width="​150" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​VH_FF_2010_3(1).gif"​ />Bunt ging es auch nach dem Gottesdienst weiter. Nach der St&​auml;​rkung am vielf&​auml;​ltigen Mittagsbuffet,​ konnten sich Kleine und Gro&​szlig;​e in unterschiedlichen Workshops vergn&​uuml;​gen. So wurden bspw. Spiegel mit Mosaik verziert, kunstvolle Gebilde aus Speckstein hergestellt oder Ton-Anh&​auml;​nger bemalt. Talente und Geschicklichkeit konnten bei der Spielstra&​szlig;​e entdeckt oder verfeinert werden. Mit einem Hut voller &​bdquo;​Stacheln&​ldquo;​ galt es, m&​ouml;​glichst schnell Luftballone zerplatzen zu lassen. Gelassenheit und Ruhe waren gefragt beim Kugelschreiber versenken. Schwung und etwas Gl&​uuml;​ck brauchte man beim Gummistiefel-Weitwurf. Schnelligkeit,​ Kreativit&​auml;​t und Wissen wurden beim &​bdquo;​L&​auml;​uferspiel&​ldquo;​-Quiz ben&​ouml;​tigt. Wem das zu bunt wurde, der fand beim Kurbelkino ein ruhigeres Angebot. F&​uuml;​r die gr&​ouml;&​szlig;​eren G&​auml;​ste wurde traditionell eine Gespr&​auml;​chsrunde zu einem aktuellen Thema angeboten. Farbiger wurde das Fest auch zunehmend durch die vielen bemalten Gesichter, die sich beim Schminktisch in die verschiedensten Tiere und Landschaften verwandelten. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img height="​113"​ width="​150"​ src="/​seiten/​userfiles/​VH_FF_2010_4(1).gif" class="​bild_links"​ alt="" />Den Abschluss dieses munteren Treibens bildete die Siegerehrung der RekordhalterInnen in den franziskanisch-olympischen Disziplinen Gummistiefel-Weitwurf,​ Dreibeinlauf,​ Wasserlauf und Luftballon aufspie&​szlig;​en. Au&​szlig;​erdem wurden die Gruppen, die erfolgreich das L&​auml;​ufer-Quiz absolviert hatten, zu einem Wochenende ins Mutterhaus eingeladen. ​  Um der Buntheit des Tages noch einmal Ausdruck zu verleihen und die vielf&​auml;​ltigen Gaben und Begabungen symbolisch sichtbar zu machen, lie&​szlig;​en alle G&​auml;​ste am Ende des Festes gemeinsam farbige Luftballone in den Himmel steigen. Den Blick auf die bunten Punkte am blauen Himmel gerichtet, waren sich alle einig: Gott mag&​acute;​s bunt!  <br />+<img height="​113"​ width="​150" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​VH_FF_2010_4(1).gif"​ />Den Abschluss dieses munteren Treibens bildete die Siegerehrung der RekordhalterInnen in den franziskanisch-olympischen Disziplinen Gummistiefel-Weitwurf,​ Dreibeinlauf,​ Wasserlauf und Luftballon aufspie&​szlig;​en. Au&​szlig;​erdem wurden die Gruppen, die erfolgreich das L&​auml;​ufer-Quiz absolviert hatten, zu einem Wochenende ins Mutterhaus eingeladen. ​  Um der Buntheit des Tages noch einmal Ausdruck zu verleihen und die vielf&​auml;​ltigen Gaben und Begabungen symbolisch sichtbar zu machen, lie&​szlig;​en alle G&​auml;​ste am Ende des Festes gemeinsam farbige Luftballone in den Himmel steigen. Den Blick auf die bunten Punkte am blauen Himmel gerichtet, waren sich alle einig: Gott mag&​acute;​s bunt!  <br />
 <br /> <br />
 Sr. Franziska Dieterle</​div>​ Sr. Franziska Dieterle</​div>​
 <br /> <br />
 <hr size="​2"​ width="​100%"​ /> <hr size="​2"​ width="​100%"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:34