Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_11_agnes-von-prag [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_11_agnes-von-prag [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Ausstellung zur <br /> <div class="​ueberschrift_1">​Ausstellung zur <br />
 hl. Agnes von Prag</​div>​ hl. Agnes von Prag</​div>​
Zeile 8: Zeile 8:
 <br /> <br />
 <br /> <br />
-<div class="​normaler_text"><​img height="​100" ​width="150" src="/​seiten/​userfiles/​Agnes-Duka.gif" class="​bild_links"​ alt="" />Eine feierliche Messe in der Prager Kirche des hl. Franziskus von Assisi, die der Prager <font color="#​ff6600">​Erzbischof Dominik Duka </​font>​zelebrierte,​ sorgte f&​uuml;​r die offizielle Ouvert&​uuml;​re des Agnes-Jahres. Kardinal Duka verweist auf die Rolle, die Agnes in der Geschichte spielt: &​bdquo;​Sie ist eine Frau, die auch aus internationaler Sicht als Begr&​uuml;​nderin der Kranken- und Sozialf&​uuml;​rsorge betrachtet werden kann. Sie hat untermauert,​ dass bei allen ihren Kl&​ouml;​stern auch Spitale entstehen sollen. Sie hat sogar den Orden der Spitalbr&​uuml;​der,​ der so genannten Kreuzherren mit dem roten Stern gegr&​uuml;​ndet,​ der der einzige in B&​ouml;​hmen entstandene Orden ist.&​ldquo; ​ <br />+<div class="​normaler_text"><​img ​width="​150" ​height="​100" ​alt="" class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Agnes-Duka.gif"​ />Eine feierliche Messe in der Prager Kirche des hl. Franziskus von Assisi, die der Prager <font color="#​ff6600">​Erzbischof Dominik Duka </​font>​zelebrierte,​ sorgte f&​uuml;​r die offizielle Ouvert&​uuml;​re des Agnes-Jahres. Kardinal Duka verweist auf die Rolle, die Agnes in der Geschichte spielt: &​bdquo;​Sie ist eine Frau, die auch aus internationaler Sicht als Begr&​uuml;​nderin der Kranken- und Sozialf&​uuml;​rsorge betrachtet werden kann. Sie hat untermauert,​ dass bei allen ihren Kl&​ouml;​stern auch Spitale entstehen sollen. Sie hat sogar den Orden der Spitalbr&​uuml;​der,​ der so genannten Kreuzherren mit dem roten Stern gegr&​uuml;​ndet,​ der der einzige in B&​ouml;​hmen entstandene Orden ist.&​ldquo; ​ <br />
 <br /> <br />
 <font size="​1">​Bild links: Erzbischof Dominik Duka (Foto: ČTK) </​font><​br /> <font size="​1">​Bild links: Erzbischof Dominik Duka (Foto: ČTK) </​font><​br />
Zeile 16: Zeile 16:
 Agnes wurde als das j&​uuml;​ngste Kind des b&​ouml;​hmischen K&​ouml;​nigs Přemysl Ottokar I. vermutlich am 20. Januar 1211 geboren. Mit ihrer Person wurden gro&​szlig;​e politische Pl&​auml;​ne geschmiedet,​ die dem Machterhalt des Geschlechts der Přemysliden dienen sollten. Boleslaw von Schlesien, Heinrich, der Sohn des deutschen Kaisers Friedrich II., und sp&​auml;​ter wohl auch Kaiser Friedrich II. selbst waren als m&​ouml;​gliche Br&​auml;​utigame im Spiel. Agnes wurde jedoch in Kl&​ouml;​stern erzogen und bat deshalb Papst Gregor IX. sp&​auml;​ter um Erlaubnis, als Ordensschwester leben zu d&​uuml;​rfen. Am Moldauufer gr&​uuml;​ndete sie ein Kloster mit Spital, in dem sie sp&​auml;​ter als &​Auml;​btissin gelebt und ihr Leben der F&​uuml;​rsorge f&​uuml;​r Kranke und Hilfsbed&​uuml;​rftige geweiht hat.<br /> Agnes wurde als das j&​uuml;​ngste Kind des b&​ouml;​hmischen K&​ouml;​nigs Přemysl Ottokar I. vermutlich am 20. Januar 1211 geboren. Mit ihrer Person wurden gro&​szlig;​e politische Pl&​auml;​ne geschmiedet,​ die dem Machterhalt des Geschlechts der Přemysliden dienen sollten. Boleslaw von Schlesien, Heinrich, der Sohn des deutschen Kaisers Friedrich II., und sp&​auml;​ter wohl auch Kaiser Friedrich II. selbst waren als m&​ouml;​gliche Br&​auml;​utigame im Spiel. Agnes wurde jedoch in Kl&​ouml;​stern erzogen und bat deshalb Papst Gregor IX. sp&​auml;​ter um Erlaubnis, als Ordensschwester leben zu d&​uuml;​rfen. Am Moldauufer gr&​uuml;​ndete sie ein Kloster mit Spital, in dem sie sp&​auml;​ter als &​Auml;​btissin gelebt und ihr Leben der F&​uuml;​rsorge f&​uuml;​r Kranke und Hilfsbed&​uuml;​rftige geweiht hat.<br />
 <br /> <br />
-<img height="​180" ​width="143" src="/​seiten/​userfiles/​Agnes-sebek-jaroslavjpg.gif" class="​bild_links"​ alt="" />Agnes starb am 2. M&​auml;​rz 1282. Bereits kurz nach ihrem Tod entstand in B&​ouml;​hmen ein Agnes-Kult, begleitet von den Legenden &​uuml;​ber die von ihr vollbrachten Wunder. Auf eine Heiligsprechung musste sie jedoch 700 Jahre warten. Der Historiker Jaroslav &​Scaron;​ebek (Bild links): <br />+<​img ​width="​143" ​height="​180" ​alt="" class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Agnes-sebek-jaroslavjpg.gif"​ />Agnes starb am 2. M&​auml;​rz 1282. Bereits kurz nach ihrem Tod entstand in B&​ouml;​hmen ein Agnes-Kult, begleitet von den Legenden &​uuml;​ber die von ihr vollbrachten Wunder. Auf eine Heiligsprechung musste sie jedoch 700 Jahre warten. Der Historiker Jaroslav &​Scaron;​ebek (Bild links): <br />
 &​bdquo;​Im Vatikan war die Stimmung gegen sie. Der Vatikan hegte eine Aversion gegen&​uuml;​ber den Orden, zu denen sich Agnes bekannte, namentlich zu den Franziskanern. Aus diesem Grund scheiterten alle Versuche f&​uuml;​r ihre Heiligsprechung und sie wurde erst im Jahr 1874 seliggesprochen. Zur Heiligsprechung fehlten unter anderem auch die Gebeine, die &ndash; wie bekannt &ndash; w&​auml;​hrend der Hussiten-Kriege verloren gegangen waren. Erst zu Ende des 19. Jahrhunderts wurde ein Teil ihrer Gebeine im spanischen Escorial gefunden.&​ldquo; ​ <br /> &​bdquo;​Im Vatikan war die Stimmung gegen sie. Der Vatikan hegte eine Aversion gegen&​uuml;​ber den Orden, zu denen sich Agnes bekannte, namentlich zu den Franziskanern. Aus diesem Grund scheiterten alle Versuche f&​uuml;​r ihre Heiligsprechung und sie wurde erst im Jahr 1874 seliggesprochen. Zur Heiligsprechung fehlten unter anderem auch die Gebeine, die &ndash; wie bekannt &ndash; w&​auml;​hrend der Hussiten-Kriege verloren gegangen waren. Erst zu Ende des 19. Jahrhunderts wurde ein Teil ihrer Gebeine im spanischen Escorial gefunden.&​ldquo; ​ <br />
 <br /> <br />
Zeile 51: Zeile 51:
 (Quelle: Flyer zum Jubil&​auml;​umsjahr der hl. Agnes von B&​ouml;​hmen 1211 - 2011)</​div>​ (Quelle: Flyer zum Jubil&​auml;​umsjahr der hl. Agnes von B&​ouml;​hmen 1211 - 2011)</​div>​
 <br /> <br />
-<​hr ​size="​2" ​width="​100%"​ /> +<hr width="​100%" size="​2" /> 
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:34