Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Katholikentag Mannheim 2012
Der 98. Deutsche Katholikentag findet unter dem Motto „Einen neuen Aufbruch wagen“ vom 16.-20.05.2012 in Mannheim statt.

Die Planungen für die Franziskanische Präsenz nimmt die Netzwerkinitiative clara.francesco wahr.


Das Franziskanische Netzwerk clara.francesco kümmert sich als Arbeitsgruppe im Rahmen der Infag um die franziskanische Präsenz bei Katholikentagen, Kirchentagen und Ökumenischen Kirchentagen.

Das Kernteam besteht derzeit aus:
- Sr. Hiltrud Vacker (Franziskanerin Münster-Mauritz / Sprecherin)
- Br. Gregor Wagner (Franziskaner Berlin - Sprecher)
- Sr. Susanna Stader (Franziskanerin Lüdinghausen)
- Sr. Gertrud Smitmans (Franziskanerin Münster-Mauritz)
- Alexandra Podstawa (FG Siegen)
- Michaela Arndt (MZF Berlin / Verwaltung)
- Br. Andreas Brands (Franziskaner Eggenfelden)
- Br. Stefan Federbusch (Franziskaner Großkrotzenburg / Infag + Franziskanisches Bildungswerk)
- Harald Podzuweit (FG Berlin)
- Patric Tavanti (Berlin)


Vorbereitungstreffen in Berlin: Br. Stefan Federbusch, Michaela Arndt, Patric Tavanti, Harald Podzuweit, Br. Andreas Brands (obere Reihe), Sr. Susanna Stader, Br. Gregor Wagner, Sr. Hiltrud Vacker, Alexandra Podstawa (untere Reihe, v.l.n.r.)

Im Vorfeld der Sitzung im November wurden von Mitgliedern des Kernteams Klärungsgespräche geführt mit der Missionszentrale der Franziskaner über eine personelle und finanzielle Kooperation sowie mit dem Zentralkomitee der Katholiken über grundsätzliche Möglichkeiten der Beteiligung an Katholikentagen seitens der Netzwerkinitiative (Franziskanische Familie).


Vorbereitungstreffen in Großkrotzenburg:
Alexandra Podstawa, Br. Andreas Brands, Br. Stefan Federbusch, Br. Gregor Wagner, Sr. Hiltrud Vacker, Sr. Susanna Stader, Sr. Gertrud Smitmans, Michaela Arndt (v.l.n.r.)


Der Katholikentag vom 16.-20.05.2012 in Mannheim hat das Motto „Einen neuen Aufbruch wagen“. Dazu passen die Auf- und Umbrüche im Leben von Franziskus. Das Wort vom Kreuz „Geh, baue meine Kirche auf! Siehst du nicht, wie zerfallen sie ist“ ließ ihn aktiv werden und Kirche gestalten. Der Aufbruch und das Unterwegssein wurden zu Kennzeichen seiner Lebensweise. Ganz am Ende sein Wort: „Kommt, lasst uns anfangen!“
In diesem Sinne möchten wir als Franziskanische Familie zum einen mit einem Dauerangebot präsent sein, zum anderen einen Pilgerweg anbieten. In welcher Form und wo dies jeweils möglich ist, entscheiden die Verantwortlichen der Programmkommissionen des Katholikentagsbüros bis September 2011. Angezielt ist ein Angebot im Geistlichen Zentrum ähnlich dem beim Ökumenischen Kirchentag 2010 in München.


Miteinander den Aufbruch wagen und in Bewegung kommen...
wir üben schon mal...


Als nächste Schritte werden die Leitungsverantwortlichen der Mitgliedsgemeinschaften brieflich über die Planungen informiert und um Unterstützung gebeten. Ebenso wird der Pool der Schwestern und Brüder um Mitarbeit angefragt, die bei den vergangenen Veranstaltungen aktiv waren. Bis Mitte März können sie konkrete Angebote einbringen (Workshops, Vorträge, Liturgie, kulturelle Aktionen usw.). Das Kernteam wird die Angebote bündeln und beim Katholikentagsbüro einreichen.

Die Homepage www.clara-francesco.de wird demnächst überarbeitet und dann laufend aktualisiert. Sie enthält Informationen über alle bisherigen Aktivitäten seit dem Weltjugendtag in Köln 2005.

Br. Stefan Federbusch


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:22