Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_12_brandamstetten [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_12_brandamstetten [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Brandanschl&​auml;​ge auf drei Kirchen in Amstetten</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Brandanschl&​auml;​ge auf drei Kirchen in Amstetten</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Die Klosterkirche der Franziskanerinnen von Amstetten wurde am 4. Adventssonntag durch Brandstiftung schwer besch&​auml;​digt. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Die Klosterkirche der Franziskanerinnen von Amstetten wurde am 4. Adventssonntag durch Brandstiftung schwer besch&​auml;​digt. <br />
Zeile 6: Zeile 6:
 <br /> <br />
 <br /> <br />
-<div class="​normaler_text"><​img width="​150"​ height="​201"​ src="/​seiten/​userfiles/​Amstetten-Brand1(2).gif" class="​bild_links"​ alt="" />Die erste Alarmierung wegen eines Brandes war gegen 9.40 Uhr erfolgt, teilten Philipp Gutlederer vom Bezirks- und Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando mit. In der Klosterkirche,​ dem Prim&​auml;​reinsatzort,​ schlugen bereits Flammen aus zwei Fenstern, als die L&​ouml;​schtrupps eintrafen. Offensichtlich war ein Beichtstuhl von 1824 angez&​uuml;​ndet worden, der ebenso abbrannte wie f&​uuml;​nf Bankreihen. Auch Kunstgegenst&​auml;​nde sind schwerst besch&​auml;​digt worden. Die Rauchentwicklung sei massiv gewesen, so Resperger. Die Flammen selbst seien nach etwa zehn Minuten gel&​ouml;​scht gewesen. Vier Fenster barsten. Um das Gotteshaus wieder rauchfrei zu machen, wurden Druckbel&​uuml;​fter eingesetzt. Um die Flammen in den drei Gottesh&​auml;​usern zu l&​ouml;​schen,​ waren mehr als 90 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Klosterkirche im Stadtzentrum brannte dennoch zur H&​auml;​lfte aus. <br />+<div class="​normaler_text"><​img width="​150"​ height="​201" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Amstetten-Brand1(2).gif"​ />Die erste Alarmierung wegen eines Brandes war gegen 9.40 Uhr erfolgt, teilten Philipp Gutlederer vom Bezirks- und Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando mit. In der Klosterkirche,​ dem Prim&​auml;​reinsatzort,​ schlugen bereits Flammen aus zwei Fenstern, als die L&​ouml;​schtrupps eintrafen. Offensichtlich war ein Beichtstuhl von 1824 angez&​uuml;​ndet worden, der ebenso abbrannte wie f&​uuml;​nf Bankreihen. Auch Kunstgegenst&​auml;​nde sind schwerst besch&​auml;​digt worden. Die Rauchentwicklung sei massiv gewesen, so Resperger. Die Flammen selbst seien nach etwa zehn Minuten gel&​ouml;​scht gewesen. Vier Fenster barsten. Um das Gotteshaus wieder rauchfrei zu machen, wurden Druckbel&​uuml;​fter eingesetzt. Um die Flammen in den drei Gottesh&​auml;​usern zu l&​ouml;​schen,​ waren mehr als 90 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Klosterkirche im Stadtzentrum brannte dennoch zur H&​auml;​lfte aus. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​267"​ src="/​seiten/​userfiles/​Amstetten-BrandKlosterkirch.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​267" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​Amstetten-BrandKlosterkirch.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 &​Uuml;​ber m&​ouml;​gliche Hintergr&​uuml;​nde der Anschl&​auml;​ge lagen zun&​auml;​chst keine Informationen vor. Von einem verd&​auml;​chtigen jungen Mann wurde ein Phantombild ver&​ouml;​ffentlicht. Der mutma&​szlig;​liche Brandstifter war an zwei Tatorten gesehen worden. Die Polizei setzte eine Belohnung von 5000 Euro f&​uuml;​r Hinweise aus, die zur Festnahme des oder der T&​auml;​ter f&​uuml;​hren. Ein Sprecher der zust&​auml;​ndigen Di&​ouml;​zese St. P&​ouml;​lten erkl&​auml;​rte,​ es gebe bislang keine Hinweise auf politische Tatmotive. ​ <br /> &​Uuml;​ber m&​ouml;​gliche Hintergr&​uuml;​nde der Anschl&​auml;​ge lagen zun&​auml;​chst keine Informationen vor. Von einem verd&​auml;​chtigen jungen Mann wurde ein Phantombild ver&​ouml;​ffentlicht. Der mutma&​szlig;​liche Brandstifter war an zwei Tatorten gesehen worden. Die Polizei setzte eine Belohnung von 5000 Euro f&​uuml;​r Hinweise aus, die zur Festnahme des oder der T&​auml;​ter f&​uuml;​hren. Ein Sprecher der zust&​auml;​ndigen Di&​ouml;​zese St. P&​ouml;​lten erkl&​auml;​rte,​ es gebe bislang keine Hinweise auf politische Tatmotive. ​ <br />
Zeile 38: Zeile 38:
 <br /> <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:34