Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

startseite_12_friedensdekade2012 [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_12_friedensdekade2012 [d.m.Y H:i]
federbusch
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">&​Ouml;​kumenische FriedensDekade 2012</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">&​Ouml;​kumenische FriedensDekade 2012</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">&​raquo;​Mutig f&​uuml;​r Menschenw&​uuml;​rde&​laquo;​ lautet das Motto der 33. &​Ouml;​kumenischen FriedensDekade,​ die vom 11. bis 21. November 2012 bundesweit veranstaltet wird. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">&​raquo;​Mutig f&​uuml;​r Menschenw&​uuml;​rde&​laquo;​ lautet das Motto der 33. &​Ouml;​kumenischen FriedensDekade,​ die vom 11. bis 21. November 2012 bundesweit veranstaltet wird. <br />
Zeile 10: Zeile 10:
 &​middot;​ Wie kann Mobbing Einhalt geboten werden? ​ <br /> &​middot;​ Wie kann Mobbing Einhalt geboten werden? ​ <br />
 <br /> <br />
-<img width="​148"​ height="​209"​ src="/​seiten/​userfiles/​Friedensdekade2012(1).gif" class="​bild_links"​ alt="" />Das sind einige der Fragen, denen die FriedensDekade 2012 nachgehen m&​ouml;​chte. Und der Blick geht erneut &​uuml;​ber den eigenen Tellerrand hinaus. So soll auch &​uuml;​ber Waffenfirmen informiert werden, die den Tod exportieren. Aber auch auf andere Unternehmen will die Friedensdekade 2012 aufmerksam machen, zum Beispiel solche, die soziale Menschenrechte im Ausland verletzen. Und schlie&​szlig;​lich wird die Thematik des Menschenhandels und der Prostitution zum Thema gemacht, ebenso wie die Verfolgung religi&​ouml;​ser Minderheiten. ​  <​br />+<img width="​148"​ height="​209" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Friedensdekade2012(1).gif"​ />Das sind einige der Fragen, denen die FriedensDekade 2012 nachgehen m&​ouml;​chte. Und der Blick geht erneut &​uuml;​ber den eigenen Tellerrand hinaus. So soll auch &​uuml;​ber Waffenfirmen informiert werden, die den Tod exportieren. Aber auch auf andere Unternehmen will die Friedensdekade 2012 aufmerksam machen, zum Beispiel solche, die soziale Menschenrechte im Ausland verletzen. Und schlie&​szlig;​lich wird die Thematik des Menschenhandels und der Prostitution zum Thema gemacht, ebenso wie die Verfolgung religi&​ouml;​ser Minderheiten. ​  <​br />
 <br /> <br />
 <font color="#​993300">​Mutig und gewaltfrei f&​uuml;​r politische Ver&​auml;​nderungen ​  </​font><​br /> <font color="#​993300">​Mutig und gewaltfrei f&​uuml;​r politische Ver&​auml;​nderungen ​  </​font><​br />
Zeile 19: Zeile 19:
 <font color="#​993300">​Achtung der menschlichen W&​uuml;​rde ​ </​font><​br /> <font color="#​993300">​Achtung der menschlichen W&​uuml;​rde ​ </​font><​br />
 <br /> <br />
-<font color="#​FF6600"><​img width="​90"​ height="​89"​ src="/​seiten/​userfiles/​Friedensdekade-Logo.gif" class="​bild_links"​ alt="" />Marina Kiroudi</​font>,​ orthodoxe Referentin der Arbeitsgemein-schaft Christlicher Kirchen (ACK) und Koordinatorin der FriedensDekade,​ verweist auf die theologische Dimension des Mottos. &​raquo;​Wir stellen die Ebenbildlichkeit des Menschen mit Gott, wie es im Sch&​ouml;​pfungsbericht beschrieben wird, bewusst in den Vordergrund. Dem christlichen Verst&​auml;​ndnis nach zeigt sich in jedem Menschen Gottes Abbild, das ihm eine unantastbare W&​uuml;​rde verleiht. Sich f&​uuml;​r deren Achtung einzusetzen,​ erfordert in verschiedenen Kontexten besonderen Mut.&​laquo;​ <br />+<font color="#​FF6600"><​img width="​90"​ height="​89" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​Friedensdekade-Logo.gif"​ />Marina Kiroudi</​font>,​ orthodoxe Referentin der Arbeitsgemein-schaft Christlicher Kirchen (ACK) und Koordinatorin der FriedensDekade,​ verweist auf die theologische Dimension des Mottos. &​raquo;​Wir stellen die Ebenbildlichkeit des Menschen mit Gott, wie es im Sch&​ouml;​pfungsbericht beschrieben wird, bewusst in den Vordergrund. Dem christlichen Verst&​auml;​ndnis nach zeigt sich in jedem Menschen Gottes Abbild, das ihm eine unantastbare W&​uuml;​rde verleiht. Sich f&​uuml;​r deren Achtung einzusetzen,​ erfordert in verschiedenen Kontexten besonderen Mut.&​laquo;​ <br />
 <br /> <br />
 So wurde neben der alttestamentarischen Stelle in Genesis 1,27 eine Stelle aus dem Markusevangelium (Mk 7,24-30) als Bezugssteile f&​uuml;​r Meditationen,​ Gebete und Gottesdienste im Rahmen der &​Ouml;​kumenischen FriedensDekade 2012 ausgew&​auml;​hlt. ​ <br /> So wurde neben der alttestamentarischen Stelle in Genesis 1,27 eine Stelle aus dem Markusevangelium (Mk 7,24-30) als Bezugssteile f&​uuml;​r Meditationen,​ Gebete und Gottesdienste im Rahmen der &​Ouml;​kumenischen FriedensDekade 2012 ausgew&​auml;​hlt. ​ <br />
Zeile 30: Zeile 30:
 <br /> <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35