zurück zur Übersicht 
Franziskanische Messdienerolympiade
Aus den franziskanisch geprägten Pfarreien bzw. Pfarrverbünden der ehemaligen Franziskanerprovinz Thuringia kamen aus Mannheim, Schlingen, Lautenbach, Niederbühl, Rheintal, Weggental, Salmünster, Rastatt, Hanau-Groß Auheim und Großkrotzenburg Messdienerinnen und Messdiener zusammen zur großen Franziskanischen Messdiener-olympiade vom 11.-13. Mai 2012 im Kloster Großkrotzenburg.


Das Franziskanergymnasium Großkrotzenburg war die Austragungsstätte des diesjährigen Messdienertreffens der franziskanischen Pfarreien des südwestdeutschen Raumes. 268 Kinder und Jugendliche erlebten ein abwechslungs-reiches Wochenende.


Die Gastgeber aus der Pfarrei Großkrotzenburg und vom Franziskaner-kloster Kreuzburg - da am Limes liegend, passend in römischem Outfit

Die Olympiade begann mit dem Einzug der Mannschaften. Mit einer Hymne und teilweise einem eigenen Lied stellten sich die einzelnen Gruppen vor.






Das Banner der Ministranten der Herz-Jesu-Pfarrei Rastatt


Minis aus der Katholikentagsstadt Mannheim


... und mit der kürzesten Anreise aus Hanau-Großauheim

Dann wurde die olympische Flagge hereingetragen und gehisst.





Nicht fehlen dürfte das Entzünden des olympischen Feuers.


Daraufhin erklärte der Guardian des Franziskanerklosters Großkrotzenburg P. Hadrian Koch die Spiele für eröffnet.




Im Anschluss legten die Aktiven den olympischen Eid ab - natürlich ganz im franziskanischen Geist!

Ein franziskanisches Lied und der Segen für die Olympiade beendeten die Eröffnungsfeier.


In großer Runde beim Morgenlob

Am zweiten Tag wurden zunächst Gruppenbanner erstellt. Die Teilnehmenden waren in 16 Mannschaften eingeteilt, die jeweils franziskanische Ortsnamen trugen.



Entsprechend den Ereignissen an diesen Orten entstanden in kreativer Weise die Banner.



Während des Tages mussten die Mannschaften in einem Stationsspiel im Niederwald und in Großkrotzenburg verschiedenste Aufgaben bewältigen.



Wie Franziskus galt es beispielsweise kreativ die Kirche San Damiano wieder aufzubauen.


Spannung pur... und am Ende der 2. Platz für die Gruppe "Rom" beim Stationenlauf

Der Abend stand ganz im Zeichen des Theaterwettbewerbs. Jede Pfarrei hatte dazu bereits im Vorfeld ein Stück zu einer Strophe des Sonnengesangs ausgearbeitet.


Der "Fackelträger" und ein Jurymitglied verkünden den Sieger beim Theaterwettbewerb. The winner is... Salmünster

Am Ende überzeugte die Jury am meisten das Stück der Messdiener von Salmünster. Der Tag klang mit viel Bewegung bei Discomusik aus.



Am Sonntag mündete das Treffen in den großen Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Laurentius in Großkrotzenburg.



Dazu zogen die Teilnehmenden in langer Prozession in Messdienergewandung vom Franziskanergymnasium zur Pfarrkirche.



In einer im wahrsten Sinne des Wortes bewegten Feier verwies der Hauptzelebrant Br. Markus Laibach darauf, dass es bei Gott nicht auf Leistung und den Platz auf dem Treppchen ankomme. In einem Anspiel wurde deutlich, dass vielmehr Freundschaft und Liebe zählt.


Eine bewegende Liturgiefeier

Musikalisch gestaltet wurde die Eucharistiefeier von der Sacro-Pop-AG des Franziskanergymnasiums Kreuzburg.


Zusammenrücken und La Ola für´s Gruppenbild


Zur Erinnerung erhielt jede Messdienergruppe ein Tau-Kreuz



Letzte Gruppenbilder im ehemaligen Römerkastell


... und Tschüss bis zum nächsten Mal



Mit dem Einholen der olympischen Flagge und dem Erlöschen des olympischen Feuers endete das Messdienertreffen 2012. Bis nächstes Jahr im Weggental!

Text und Bilder: Br. Stefan Federbusch


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35