Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Feierliche Profess
bei Dillinger Franziskanerinnen
"Dir vertrau ich mich an", mit dieser Aussage stellte Schwester Lucia Steigenberger ihr Leben ganz unter die Führung Gottes und versprach dies auch öffentlich bei der Feier der Profess auf Lebenszeit am Patro-natsfest des heiligen Johannes am 27. Dezember 2012 in der Pfarrkirche in Michelfeld, Oberpfalz.


Es war ein besonderes Ereignis, nicht nur für die Dillinger Franziskanerinnen und die Angehörigen von Sr. Lucia Steigenberger (Bild links), sondern auch für die Pfarrgemeinde, Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Bewohner der Einrichtung von Regens Wagner Michelfeld.
Provinzoberin Sr. Michaela Speckner wies bei ihrer Begrüßung auf das Altarbild der Asamkirche hin, das den Patron der Kirche, Johannes, den Jesus liebte zeigt und der in besonderer Weise das Geheimnis seines Herrn an seiner Brust erspürte und später kraftvoll ins Wort brachte. Sie meinte, er sei ist ein guter Botschafter für das, was wir heute feiern:


Provinzoberin, Sr. Michaela Speckner, begrüßte Priester, Mitschwestern, Verwandte und Freunde von Sr. Lucia, die zur Mitfeier der Ewigen Profess nach Michelfeld gekommen sind.

Sr. Lucia hat einen langen Weg hinter sich - und sie sagt von sich selbst: "Ich habe mich endlich auf den Weg gemacht.“ "endlich", weil sie nicht mehr im jugendlichen Alter steht - weil sie aber ihren Traum, den Ruf, den sie seit Jugend in sich trägt endlich in die Tat umsetzen konnte.

Hauptzelebrant des feierlichen Gottesdienstes war Prälat Dr. Bertram Meier aus Augsburg. Er ist Sr. Lucia seit Kindertagen freundschaftlich verbunden und es war ihm ein Anliegen, diesen Tag trotz seiner vielfältigen Aufgaben, gemeinsam mit Sr. Lucia, ihren Mitschwestern und Angehörigen und Freunden zu feiern. So fand er in seiner Predigt auch sehr persönliche Worte für Sr. Lucia. Er sagte ihr zu, dass sie sich darauf verlassen könne, Unterstützung für ihre neue Aufgabe im Gebet und im alltäglichen Zusammenleben zu finden. "Dann wirst du auch die Kraft haben, bei den dir anvertrauten Menschen in Güte und Liebe zu wirken." Als Konzelebranten standen Direktor Rainer Remmele, Ortspfarrer Kurian, Monsignore Straub und Pfarrer Beyer sowie Diakon Thomas Wiegel mit am Altar.


Provinzoberin, Sr. Michaela und Prälat Meier befragen Sr. Lucia, ob sie bereit ist, ihr ganzes Leben in den Dienst Gottes zu stellen.
Auch Schwestern von der Generalleitung und aus allen drei deutschen Provinzen feierten diesen Tag in Michelfeld mit.

Musikalisch wurde die Feier von der Musikgruppe von Regens Wagner Michelfeld, unter der Leitung von Sr. Madlen Kolbrand, umrahmt. Es war eine eindrucksvolle Feier! Im Loblied "Großer Gott, wir loben dich" wurde am Ende des Gottesdienstes noch mal der Dank an Gott für das Leben und die Berufung von Sr. Lucia, aber auch aller Mitfeiernden zum Ausdruck gebracht. Mit Trompeten- und Orgelklängen fand die kirchliche Feier ihren Abschluss.



Die Feier ging im "Sr. Jolenta-Saal weiter, mit einem köstlichen Festmahl und der persönlichen Gratulation. Allen Anwesenden wird dieser Tag wohl noch lange in Erinnerung bleiben, denn, so brachte Herr Peter Miltenberger, der Gesamtleiter von Regens Wagner Michelfeld zum Ausdruck, "seit den Zeiten der Benediktiner (bis 1803) hat keine Feier dieser Art in Michelfeld mehr stattgefunden".

Quellen: http://dillinger-franziskanerinnen-rw.de/hp819/Ewige-Profess-von-Sr-Lucia.htm und
http://dillinger-franziskanerinnen-rw.de


Eine Feierliche Profess gab es auch bei den Crescentia-schwestern in Kaufbeuren. Am dritten Advent 2012 band sich Sr. Gratia Maria in der Ewigen Profess auf Lebenszeit an die Gemeinschaft.

Quelle: www.crescentiakloster.de


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:23