Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_13_grundlagenseminar2013 [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_13_grundlagenseminar2013 [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​FranziskanerInnen gegen Waffenhandel</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​FranziskanerInnen gegen Waffenhandel</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Panzer am Palmsonntag &ndash; das sorgt f&​uuml;​r Irritationen. Schilder aus Holz, die den Leopard II &ndash; Panzer symbolisieren,​ begleiteten die Statio am Beginn der Palmsonntagsliturgie im Kloster Oberzell. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Panzer am Palmsonntag &ndash; das sorgt f&​uuml;​r Irritationen. Schilder aus Holz, die den Leopard II &ndash; Panzer symbolisieren,​ begleiteten die Statio am Beginn der Palmsonntagsliturgie im Kloster Oberzell. <br />
Zeile 6: Zeile 6:
 <br /> <br />
 <br /> <br />
-<div class="​normaler_text"><​img width="​150"​ height="​200"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS6(1).gif" class="​bild_links"​ alt="" />&​bdquo;​Legt den Leo an die Kette.&​ldquo;​ Der Leopard II &ndash; Panzer ist das Symbol schlechthin f&​uuml;​r Waffenexporte aus deutscher Produktion auch in L&​auml;​nder,​ in denen massive Menschenrechtsverletzungen begangen werden. Mit den Ausfuhrgenehmigungen verst&​ouml;&​szlig;​t die Bundesregierung gegen ihre eigenen Richtlinien. Deutschland ist nach den USA und Russland zum drittgr&​ouml;&​szlig;​ten R&​uuml;​stungsexporteur geworden. Der Tod kommt aus Deutschland. Dies betrifft Gro&​szlig;​- wie Kleinwaffen gleicherma&​szlig;​en. Allein durch Kleinwaffen (Pistolen, Gewehre) der Firma Heckler &amp; Koch sind seit dem II. Weltkrieg nach Sch&​auml;​tzungen von Experten mehr als 1 Million Menschen ums Leben gekommen. <br />+<div class="​normaler_text"><​img width="​150"​ height="​200" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​GS6(1).gif"​ />&​bdquo;​Legt den Leo an die Kette.&​ldquo;​ Der Leopard II &ndash; Panzer ist das Symbol schlechthin f&​uuml;​r Waffenexporte aus deutscher Produktion auch in L&​auml;​nder,​ in denen massive Menschenrechtsverletzungen begangen werden. Mit den Ausfuhrgenehmigungen verst&​ouml;&​szlig;​t die Bundesregierung gegen ihre eigenen Richtlinien. Deutschland ist nach den USA und Russland zum drittgr&​ouml;&​szlig;​ten R&​uuml;​stungsexporteur geworden. Der Tod kommt aus Deutschland. Dies betrifft Gro&​szlig;​- wie Kleinwaffen gleicherma&​szlig;​en. Allein durch Kleinwaffen (Pistolen, Gewehre) der Firma Heckler &amp; Koch sind seit dem II. Weltkrieg nach Sch&​auml;​tzungen von Experten mehr als 1 Million Menschen ums Leben gekommen. <br />
 <br /> <br />
 <​strong><​font color="#​993300">​Deutsche R&​uuml;​stungsexporte</​font></​strong><​br /> <​strong><​font color="#​993300">​Deutsche R&​uuml;​stungsexporte</​font></​strong><​br />
Zeile 12: Zeile 12:
 Diese Form des R&​uuml;​stungsexports widerspricht massiv der Intention des Grundgesetzes,​ das eine &​auml;​u&​szlig;​erst restriktive Politik in diesem Bereich vorsieht. Darauf aufmerksam zu machen und Ver&​auml;​nderungen zu bewirken ist Ziel der &​bdquo;​Aktion Aufschrei &ndash; R&​uuml;​stungsexporte stoppen&​ldquo;​. Tr&​auml;​ger dieser Aktion sind u.a. die deutschen Franziskaner sowie Misereor, Pax Christi und viele weitere B&​uuml;​ndnispartner. Die Aktion Aufschrei hat f&​uuml;​r ihr Engagement den Stuttgarter Friedenspreis 2013 bekommen. Gefordert wird eine Klarstellung im Grundgesetz. In &sect; 26 Abs. 1 hei&​szlig;​t es: &​bdquo;​Handlungen,​ die das friedliche Zusammenleben der V&​ouml;​lker st&​ouml;​ren,​ sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen&​ldquo;​. Absatz 2 soll daher pr&​auml;​zisiert werden um den Satz &​bdquo;​Kriegswaffen und sonstige R&​uuml;​stungsg&​uuml;​ter werden grunds&​auml;​tzlich nicht exportiert. Das N&​auml;​here regelt das R&​uuml;​stungsexportgesetz&​ldquo;​. <br /> Diese Form des R&​uuml;​stungsexports widerspricht massiv der Intention des Grundgesetzes,​ das eine &​auml;​u&​szlig;​erst restriktive Politik in diesem Bereich vorsieht. Darauf aufmerksam zu machen und Ver&​auml;​nderungen zu bewirken ist Ziel der &​bdquo;​Aktion Aufschrei &ndash; R&​uuml;​stungsexporte stoppen&​ldquo;​. Tr&​auml;​ger dieser Aktion sind u.a. die deutschen Franziskaner sowie Misereor, Pax Christi und viele weitere B&​uuml;​ndnispartner. Die Aktion Aufschrei hat f&​uuml;​r ihr Engagement den Stuttgarter Friedenspreis 2013 bekommen. Gefordert wird eine Klarstellung im Grundgesetz. In &sect; 26 Abs. 1 hei&​szlig;​t es: &​bdquo;​Handlungen,​ die das friedliche Zusammenleben der V&​ouml;​lker st&​ouml;​ren,​ sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen&​ldquo;​. Absatz 2 soll daher pr&​auml;​zisiert werden um den Satz &​bdquo;​Kriegswaffen und sonstige R&​uuml;​stungsg&​uuml;​ter werden grunds&​auml;​tzlich nicht exportiert. Das N&​auml;​here regelt das R&​uuml;​stungsexportgesetz&​ldquo;​. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​300"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS7.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​300" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​GS7.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 <​strong><​font color="#​993300">​Panzer am Palmsonntag </​font></​strong><​br /> <​strong><​font color="#​993300">​Panzer am Palmsonntag </​font></​strong><​br />
Zeile 21: Zeile 21:
 Und  angesichts der weltlichen Macht gilt auch f&​uuml;​r uns das Wort Jesu aus der Passion vor dem r&​ouml;​mischen Statthalter Pilatus: Wenn mein Reich von dieser Welt w&​auml;​re,​ dann w&​uuml;​rde mein Vater Legionen schicken. Mein Reich ist aber nicht von dieser Welt. Unsere Waffen sind die Waffen der Barmherzigkeit,​ der Gerechtigkeit,​ der Liebe zu den Armen, bei den Armen, in denen wir Jesus finden. Aus diesem Grund bleiben die Plakate der Leopard-Panzer au&​szlig;​erhalb des Gottesdienstraumes.&​ldquo;​ <br /> Und  angesichts der weltlichen Macht gilt auch f&​uuml;​r uns das Wort Jesu aus der Passion vor dem r&​ouml;​mischen Statthalter Pilatus: Wenn mein Reich von dieser Welt w&​auml;​re,​ dann w&​uuml;​rde mein Vater Legionen schicken. Mein Reich ist aber nicht von dieser Welt. Unsere Waffen sind die Waffen der Barmherzigkeit,​ der Gerechtigkeit,​ der Liebe zu den Armen, bei den Armen, in denen wir Jesus finden. Aus diesem Grund bleiben die Plakate der Leopard-Panzer au&​szlig;​erhalb des Gottesdienstraumes.&​ldquo;​ <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​300"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS5.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​300" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​GS5.gif"​ /><br />
 <font size="​1">​Gebetshilfen f&​uuml;​r Gottesdienste zum Thema R&​uuml;​stungsexport</​font><​br /> <font size="​1">​Gebetshilfen f&​uuml;​r Gottesdienste zum Thema R&​uuml;​stungsexport</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 28: Zeile 28:
 Die Aktion &​bdquo;​Aufschrei&​ldquo;​ tr&​auml;​gt das programmatische Handlungsmotto:​ &​bdquo;​Den Opfern Stimme &ndash; den T&​auml;​tern Name und Gesicht&​ldquo;​. Als Schwestern und Br&​uuml;​der der Franziskanischen Familie haben wir vielf&​auml;​ltigen Kontakt zu Opfern deutscher R&​uuml;​stungsexporte. Ein Mitbruder &ndash; dessen Name hier aus Sicherheitsgr&​uuml;​nden nicht genannt ist -  berichtet &​uuml;​ber die Verh&​auml;​ltnisse in seinem Heimatland Kongo. Dadurch wird konkret, was Thomas Meinhard als Referent zun&​auml;​chst auf informativer Ebene vorstellt. Bereits seit den 80er-Jahren unterst&​uuml;​tzen die Franziskaner die &​bdquo;​Kampagne gegen R&​uuml;​stungsexporte&​ldquo;,​ die mittlerweile Teil von &​bdquo;​Ohne R&​uuml;​stung leben&​ldquo;​ ist. Weil zu viele leiden, ihr Martyrium, ihre Passion erleiden &ndash; auch durch unsere Waffen, deshalb setzen wir uns mit Passion, mit Leidenschaft f&​uuml;​r ein Verbot dieser Waffen und ihren Export ein. <br /> Die Aktion &​bdquo;​Aufschrei&​ldquo;​ tr&​auml;​gt das programmatische Handlungsmotto:​ &​bdquo;​Den Opfern Stimme &ndash; den T&​auml;​tern Name und Gesicht&​ldquo;​. Als Schwestern und Br&​uuml;​der der Franziskanischen Familie haben wir vielf&​auml;​ltigen Kontakt zu Opfern deutscher R&​uuml;​stungsexporte. Ein Mitbruder &ndash; dessen Name hier aus Sicherheitsgr&​uuml;​nden nicht genannt ist -  berichtet &​uuml;​ber die Verh&​auml;​ltnisse in seinem Heimatland Kongo. Dadurch wird konkret, was Thomas Meinhard als Referent zun&​auml;​chst auf informativer Ebene vorstellt. Bereits seit den 80er-Jahren unterst&​uuml;​tzen die Franziskaner die &​bdquo;​Kampagne gegen R&​uuml;​stungsexporte&​ldquo;,​ die mittlerweile Teil von &​bdquo;​Ohne R&​uuml;​stung leben&​ldquo;​ ist. Weil zu viele leiden, ihr Martyrium, ihre Passion erleiden &ndash; auch durch unsere Waffen, deshalb setzen wir uns mit Passion, mit Leidenschaft f&​uuml;​r ein Verbot dieser Waffen und ihren Export ein. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​533"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS2.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​533" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​GS2.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 <​strong><​font color="#​993300">​Mahnwache in W&​uuml;​rzburg</​font></​strong><​br /> <​strong><​font color="#​993300">​Mahnwache in W&​uuml;​rzburg</​font></​strong><​br />
Zeile 34: Zeile 34:
 Um nicht bei der Theorie stehen zu bleiben, starteten wir am Samstag Nachmittag eine zweist&​uuml;​ndige Aktion in der W&​uuml;​rzburger Fu&​szlig;​g&​auml;​ngerzone. Mit zwei Infost&​auml;​nden und Mahnwache informierten wir die vorbeikommenden Menschen und versuchten, mit ihnen ins Gespr&​auml;​ch zu kommen. Das erfreuliche Ergebnis: 180 Unterschriften f&​uuml;​r eine Grundgesetz&​auml;​nderung. In der Reflexion wurde deutlich, dass mittlerweile schon relativ viele Leute f&​uuml;​r das Thema sensibilisiert sind. Es gab &​uuml;​berwiegend konstruktive Gespr&​auml;​che. F&​uuml;​r die meisten der Teilnehmenden war es das erste Mal, in dieser Weise in der &​Ouml;​ffentlichkeit aufzutreten und f&​uuml;​r ein politisches Thema einzutreten. Nachdem erste Schwellen&​auml;​ngste &​uuml;​berwunden waren, haben sich alle mit ihren unterschiedlichen F&​auml;​higkeiten eingebracht und das Ganze als wertvolle Erfahrung bezeichnet. Im Vorfeld wurde die Aktion in vier Kleingruppen vorbereitet,​ die sich mit der Gestaltung der Mahnwache, mit den Aktionsformen,​ mit der inhaltlichen Argumentation sowie der Ablauf-Logistik besch&​auml;​ftigten. ​ <br /> Um nicht bei der Theorie stehen zu bleiben, starteten wir am Samstag Nachmittag eine zweist&​uuml;​ndige Aktion in der W&​uuml;​rzburger Fu&​szlig;​g&​auml;​ngerzone. Mit zwei Infost&​auml;​nden und Mahnwache informierten wir die vorbeikommenden Menschen und versuchten, mit ihnen ins Gespr&​auml;​ch zu kommen. Das erfreuliche Ergebnis: 180 Unterschriften f&​uuml;​r eine Grundgesetz&​auml;​nderung. In der Reflexion wurde deutlich, dass mittlerweile schon relativ viele Leute f&​uuml;​r das Thema sensibilisiert sind. Es gab &​uuml;​berwiegend konstruktive Gespr&​auml;​che. F&​uuml;​r die meisten der Teilnehmenden war es das erste Mal, in dieser Weise in der &​Ouml;​ffentlichkeit aufzutreten und f&​uuml;​r ein politisches Thema einzutreten. Nachdem erste Schwellen&​auml;​ngste &​uuml;​berwunden waren, haben sich alle mit ihren unterschiedlichen F&​auml;​higkeiten eingebracht und das Ganze als wertvolle Erfahrung bezeichnet. Im Vorfeld wurde die Aktion in vier Kleingruppen vorbereitet,​ die sich mit der Gestaltung der Mahnwache, mit den Aktionsformen,​ mit der inhaltlichen Argumentation sowie der Ablauf-Logistik besch&​auml;​ftigten. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​300"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS1.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​300" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​GS1.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 <font color="#​993300"><​strong>​Mystik und Politik</​strong></​font><​br /> <font color="#​993300"><​strong>​Mystik und Politik</​strong></​font><​br />
Zeile 40: Zeile 40:
 Die Gebetszeiten beim Seminar und die Mitgestaltung des Palmsonntagsgottesdienstes verdeutlichten den Zusammenhang zwischen &​bdquo;​Mystik und Politik&​ldquo;,​ zwischen franziskanischer Spiritualit&​auml;​t und konkretem Einsatz zugunsten der Menschen. <br /> Die Gebetszeiten beim Seminar und die Mitgestaltung des Palmsonntagsgottesdienstes verdeutlichten den Zusammenhang zwischen &​bdquo;​Mystik und Politik&​ldquo;,​ zwischen franziskanischer Spiritualit&​auml;​t und konkretem Einsatz zugunsten der Menschen. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​300"​ src="/​seiten/​userfiles/​GS3.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​300" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​GS3.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 Das Grundlagenseminar 2013 war &​uuml;​berschrieben mit dem Titel &​bdquo;​F&​uuml;​r das Leben&​ldquo;​. Darum geht es: Um Lebensm&​ouml;​glich-keiten f&​uuml;​r alle Menschen. Deshalb setzen wir uns daf&​uuml;​r ein, dass Deutschland seine R&​uuml;​stungsexporte massiv reduziert, dass die Genehmigungsverfahren transparenter werden; dass die Bundesrepublik ihren grundgesetzlich verankerten Auftrag der Friedensf&​ouml;​rderung in anderer Weise wahrnimmt, indem personelle und finanzielle Ressourcen sowie techno-logisches Wissen in Pr&​auml;​ventions- und Entwicklungsprojekte flie&​szlig;​en. Damit es keine Opfer deutscher R&​uuml;​stungsexporte gibt, sondern Lebensm&​ouml;​glichkeiten weltweit f&​uuml;​r alle Menschen. <br /> Das Grundlagenseminar 2013 war &​uuml;​berschrieben mit dem Titel &​bdquo;​F&​uuml;​r das Leben&​ldquo;​. Darum geht es: Um Lebensm&​ouml;​glich-keiten f&​uuml;​r alle Menschen. Deshalb setzen wir uns daf&​uuml;​r ein, dass Deutschland seine R&​uuml;​stungsexporte massiv reduziert, dass die Genehmigungsverfahren transparenter werden; dass die Bundesrepublik ihren grundgesetzlich verankerten Auftrag der Friedensf&​ouml;​rderung in anderer Weise wahrnimmt, indem personelle und finanzielle Ressourcen sowie techno-logisches Wissen in Pr&​auml;​ventions- und Entwicklungsprojekte flie&​szlig;​en. Damit es keine Opfer deutscher R&​uuml;​stungsexporte gibt, sondern Lebensm&​ouml;​glichkeiten weltweit f&​uuml;​r alle Menschen. <br />
Zeile 47: Zeile 47:
 <br /> <br />
 <br /> <br />
-<img width="​326"​ height="​93"​ src="/​seiten/​userfiles/​Logo Aktion Aufschrei(1).png" alt="" /><br />+<img width="​326"​ height="​93" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​Logo Aktion Aufschrei(1).png"​ /><br />
 <br /> <br />
 N&​auml;​here Informationen zur &​bdquo;​Aktion Aufschrei&​ldquo;​ unter: <a href="​http://​www.aufschrei-waffenhandel.de ">​www.aufschrei-waffenhandel.de </​a></​div>​ N&​auml;​here Informationen zur &​bdquo;​Aktion Aufschrei&​ldquo;​ unter: <a href="​http://​www.aufschrei-waffenhandel.de ">​www.aufschrei-waffenhandel.de </​a></​div>​
 <br /> <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35