Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_13_gv-wien [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_13_gv-wien [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Sitzung des INFAG-Gesamtvorstands in Wien</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Sitzung des INFAG-Gesamtvorstands in Wien</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Zu seiner letzten Sitzung dieser Amtsperiode traf sich der INFAG-Gesamtvorstand vom 27.-29. Mai 2013 in Wien. Schwerpunkt des Treffens war die Vorbereitung der Mitgliederversammlung vom 23.-27. September 2013 in Reute.</​div>​ <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Zu seiner letzten Sitzung dieser Amtsperiode traf sich der INFAG-Gesamtvorstand vom 27.-29. Mai 2013 in Wien. Schwerpunkt des Treffens war die Vorbereitung der Mitgliederversammlung vom 23.-27. September 2013 in Reute.</​div>​
Zeile 34: Zeile 34:
 Die Mitgliederversammlung 2013 wird unter dem Motto stehen <font color="#​993300">&​bdquo;​M&​ouml;​glichkeiten wollen &ndash; Grenzen besiedeln&​ldquo;</​font>​. Dieser zun&​auml;​chst ungew&​ouml;​hnlich klingende Titel verweist auf das Spannungsgef&​uuml;​ge zwischen zunehmenden Grenzen von kleiner werdenden und &​uuml;​beralterten Gemeinschaften und dem konkreten Wollen von &​bdquo;​Grenz&​uuml;​berschreitungen&​ldquo;​ in Form von verst&​auml;​rkter Zusammenarbeit und der Bereitschaft,​ nach ganz neuen Formen Ausschau zu halten. <br /> Die Mitgliederversammlung 2013 wird unter dem Motto stehen <font color="#​993300">&​bdquo;​M&​ouml;​glichkeiten wollen &ndash; Grenzen besiedeln&​ldquo;</​font>​. Dieser zun&​auml;​chst ungew&​ouml;​hnlich klingende Titel verweist auf das Spannungsgef&​uuml;​ge zwischen zunehmenden Grenzen von kleiner werdenden und &​uuml;​beralterten Gemeinschaften und dem konkreten Wollen von &​bdquo;​Grenz&​uuml;​berschreitungen&​ldquo;​ in Form von verst&​auml;​rkter Zusammenarbeit und der Bereitschaft,​ nach ganz neuen Formen Ausschau zu halten. <br />
 <font color="#​FF6600">​Br. Heribert Arens ofm</​font>​ wird daher ein Referat halten zum Thema &​bdquo;​Umbruchprozesse und Herausforderungen f&​uuml;​r das Ordensleben heute &ndash; Impulse f&​uuml;​r die INFAG&​ldquo;​. <br /> <font color="#​FF6600">​Br. Heribert Arens ofm</​font>​ wird daher ein Referat halten zum Thema &​bdquo;​Umbruchprozesse und Herausforderungen f&​uuml;​r das Ordensleben heute &ndash; Impulse f&​uuml;​r die INFAG&​ldquo;​. <br />
-Die Gesch&auml;ftsf&​uuml;​hrerin ​der Deutschen Ordensoberenkon-ferenz (DOK) Sr. Walburga wird von Alternativmodellen und Neuaufbr&​uuml;​chen in der deutschen Ordenslandschaft berichten. Dies soll erg&​auml;​nzt werden durch Erfahrungsberichte aus den franziskanischen Mitgliedsgemeinschaften. Aus der weiteren Umsetzung der Leitlinien sowie den Impulsen der Mitgliederversammlung wird sich der Arbeitsauftrag f&​uuml;​r den neuen INFAG-Gesamtvorstand ergeben. Wahlvorschl&​auml;​ge k&​ouml;​nnen noch bis Ende Juni 2013 in der Gesch&​auml;​ftsstelle eingereicht werden.<​br />+Die Generalsekret&auml;rin der Deutschen Ordensoberenkon-ferenz (DOK) <font color="#​FF6600">​Sr. Walburga ​M. Scheibel OSF</​font> ​wird von Alternativmodellen und Neuaufbr&​uuml;​chen in der deutschen Ordenslandschaft berichten. Dies soll erg&​auml;​nzt werden durch Erfahrungsberichte aus den franziskanischen Mitgliedsgemeinschaften. Aus der weiteren Umsetzung der Leitlinien sowie den Impulsen der Mitgliederversammlung wird sich der Arbeitsauftrag f&​uuml;​r den neuen INFAG-Gesamtvorstand ergeben. Wahlvorschl&​auml;​ge k&​ouml;​nnen noch bis Ende Juni 2013 in der Gesch&​auml;​ftsstelle eingereicht werden.<​br />
 Einen spirituellen Fortbildungsteil wird <font color="#​FF6600">​Br. Johannes Schneider ofm</​font>​ zu den neu erschienenen Klara-Quellen halten. Er dient der Einf&​uuml;​hrung in den Umgang mit den verschiedenen Quellen-Schriften. Eine kirchenmusikalische Vesper in Form einer Meditation zum Sonnengesang setzt einen weiteren franziskanischen Akzent. ​ <br /> Einen spirituellen Fortbildungsteil wird <font color="#​FF6600">​Br. Johannes Schneider ofm</​font>​ zu den neu erschienenen Klara-Quellen halten. Er dient der Einf&​uuml;​hrung in den Umgang mit den verschiedenen Quellen-Schriften. Eine kirchenmusikalische Vesper in Form einer Meditation zum Sonnengesang setzt einen weiteren franziskanischen Akzent. ​ <br />
 <br /> <br />
Zeile 57: Zeile 57:
 <br /> <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:23