zurück zur Übersicht 
INFAG-Studien-wochenende 2013
Dieser Einladung folgten 8 Schwestern und ein Bruder, um sich vom 28.06. – 30.06.2013 mit den franziska-nischen Quellschriften auseinander zu setzen.
Sehr informativ und dennoch kurzweilig, hatten Sr. Christina Mülling und Sr. Pernela Schirmer dieses Wochenende vorbereitet.


Großen Anklang fand gleich zu Beginn die individuelle Vorstellung der Gemeinschaften, aus denen die Schwestern und Bruder Johannes-Maria kamen.



Nach der Zuordnung verschiedener Quellenschriften zur jeweiligen Jahreszahl ihrer Entstehung und Hintergrund-informationen, mit welcher Intention diese verfasst wurden, gab es am Abend noch eine Einführung, wie wir in und mit den Quellenschriften arbeiten können.

In kleinen Gruppen probierten wir das Erlernte in einer Recherche zu Jakoba di Settesoli gleich aus. Welche Beziehung hatte der hl. Franziskus zu Frau Jakoba? Was stand in dem Brief des hl. Franziskus an sie? Warum wurde er nie abgeschickt? Aus den verschiedenen Schriften suchten wir die Antworten auf diese und noch viel mehr Fragen.



Der Samstag begann mit dem Morgenlob in der wunderschönen, neu gestalteten Kapelle im Tagungshaus der Oberzeller Schwestern. Gut gestärkt durch ein reichhaltiges Frühstücksbüfett arbeiteten wir weiter. Diesmal waren Recherchen zum Leben der hl. Klara und ihrer Beziehung zu Franziskus angesagt. Am Nachmittag zeigte Sr. Pernela auf, wie das Gelübde der Ehelosigkeit aus Sicht des hl. Franziskus und der hl. Klara in unser Leben hineinwirken kann. Spannend wurde es bei der Einzelbesinnung, wo die so gewonnenen Erkenntnisse auf unser eigenes Leben übertragen werden sollten.



Sr. Juliana, Oberzeller Franziskanerin, gab uns nach dem Abendessen eine kleine Führung durch das Gelände und brachte uns in herzerfrischender Weise die Entstehungs-geschichte ihrer Gemeinschaft und das Anliegen ihrer Gründerin nahe.

Mit dem Film „broken silence“ klang dieser, doch sehr straffe Arbeitstag, aus.

Der Sonntagvormittag zeigte, dass wir uns nun schon recht gut in den Quellenschriften zurechtfanden.

Das Wochenende hat allen Teilnehmerinnen und auch Bruder Johannes-Maria Lust gemacht, sich weiter mit den Quellenschriften zu beschäftigen.

Herzlichen Dank an Sr. Christina und Sr. Pernela für die vielfältigen Anregungen, die fachkundige Unterstützung und ihr frohes „mit uns gehen“ an diesem Wochenende.


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35