Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Grüne Reihe 112
Die im April 2014 erschienene 112. Ausgabe der Grünen Schriftenreihe der Missionszentrale der Franziskaner, die unter Mitarbeit des Politikwissen-schaftlers Dr. Thomas M. Schimmel und der evangelischen Theologin Dr. Gerdi Nützel entstanden ist, widmet sich der lebendigen Erklärung verschiedener Religionen.


Unsere Städte verändern sich: Neben den Kirchen prägen immer mehr Gotteshäuser anderer Religionen die Stadtbilder. Das ist kein Wunder: Weltweit werden Menschen mobiler und die Städte dadurch multikultureller und multireligiöser. Nicht nur Flüchtlinge und Wanderarbeiter sind Wanderer zwischen den Nationen und Kulturen auch Studierende, Geschäftsleute und Ruheständler lassen sich oft dauerhaft in fremden Ländern und Städten nieder und bringen ihren Glauben mit. In Berlin zählt man inzwischen über 250 aktive Religionsgemeinschaften.

Der These, dass Religion in unserer Gesellschaft auf dem Rückzug sei, wird von modernen und oft prächtige Neubauten von Synagogen, Moscheen oder hinduistischen Tempeln in den Städten oder die Präsenz von religiösen Themen in den Medien widerlegt. Religion ist und bleibt ein prägender integrativer und caritativer Bestandteil unserer Gesellschaft, der allerdings nicht mehr nur christlich oder jüdisch geprägt ist.

Mit der 112. Ausgabe der Grünen Schriftenreihe reagiert das Hilfswerk der europäischen Franziskaner, die Missionszentrale in Bonn, auf diese neue Vielfältigkeit. Gemeinsam mit der franziskanischen Initiative 1219. Deutsche Stiftung für interreligiösen und interkulturellen Dialog e.V. hat sie die Publikation „Dem Glauben Raum geben – Religionen anhand ihrer Gotteshäuser erklärt“ herausgegeben. In einzelnen Artikeln werden die Glaubensgrundsätze und der Glaubensvollzug verschiedener Religionen anhand beispielhafter Gotteshäuser erklärt. Die Leserin oder der Leser begibt sich lesend in die Gotteshäuser und erfährt sowohl wissenswertes über Architektur und Innengestaltung der Gotteshäuser als auch über den Glauben der jeweiligen Religion.

Im Bild links die katholische Pfarrkirche St. Ludwig in Berlin-Wilmersdorf, an hand derer das katholische Christentum erklärt wird.

Dem Politikwissenschaftler Dr. Thomas M. Schimmel, der in Berlin die Geschäftsstelle von 1219 e.V. leitet und der Pfarrerin Dr. Gerdi Nützel, die auch Koordinatorin des Friedensinitiative „Religionen auf dem Weg des Friedens“ ist sowie den anderen Autoren ist es mit dieser Publikation gelungen, Religionen auf lebendige Weise zu beschreiben und die Freundlichkeit, die Gastfreundschaft und die Offenheit dieser Religionen darzustellen. Die Lektüre ermutigt, die Moschee, die Synagoge oder das buddhistische Meditationshaus in der Nachbarschaft zu besuchen und sich selbst ein Bild zu machen statt Vorurteile zu pflegen. Ein wichtiger Beitrag zu Frieden und Dialog in unserer vielfältigen und auseinanderstrebenden Gesellschaft.


Bibliografische Angaben:


Missionszentrale der Franziskaner e.V. in Kooperation mit 1219. Deutsche Stiftung für interreligiösen und interkulturellen Dialog e.V.:

Grüne Reihe Nr. 112
Dem Glauben Raum geben – Religionen anhand ihrer Gotteshäuser erklärt
72 Seiten, Broschur
Bonn 2014


Zu beziehen... ...gegen Spende und Portokosten bei:
1219. Deutsche Stiftung für interreligiösen und interkulturellen Dialog e.V.
Hinter der katholischen Kirche 3, 10117 Berlin
Tel.: 030-510 577 73
Mail: post@1219.eu


Aus dem Inhalt:
- Katholisch: St. Ludwig in Berlin-Wilmersdorf
- Jüdisch: Synagoge in der Oranienburger Straße
- Muslimisch: Sehitlik-Moschee Berlin-Neukölln
- Alevitisch: Cem-Haus in Berlin-Kreuzberg
- Bahá’i: Haus der Andacht in Hofheim/Taunus
- u.v.a.

Quelle: www.franziskaner.de


  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:23