Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_14_kaeppele [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_14_kaeppele [d.m.Y H:i]
federbusch
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Kapuziner verlassen K&​auml;​ppele</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Kapuziner verlassen K&​auml;​ppele</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Nach &​uuml;​ber 260 Jahren verlassen die Kapuziner im Oktober 2014 das K&​auml;​ppele in W&​uuml;​rzburg. Neuer Rektor und Wallfahrtsseelsorger am K&​auml;​ppele wird ab 1. November 2014 Josef Treutlein, bisher Pfarrer in W&​uuml;​rzburg-Gromb&​uuml;​hl. Derzeit betreuen drei Kapuziner den traditionsreichen Wallfahrtsort,​ der als Beichtort gesch&​auml;​tzt ist und an dem vor allem zahlreiche Trauungen gefeiert werden. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Nach &​uuml;​ber 260 Jahren verlassen die Kapuziner im Oktober 2014 das K&​auml;​ppele in W&​uuml;​rzburg. Neuer Rektor und Wallfahrtsseelsorger am K&​auml;​ppele wird ab 1. November 2014 Josef Treutlein, bisher Pfarrer in W&​uuml;​rzburg-Gromb&​uuml;​hl. Derzeit betreuen drei Kapuziner den traditionsreichen Wallfahrtsort,​ der als Beichtort gesch&​auml;​tzt ist und an dem vor allem zahlreiche Trauungen gefeiert werden. <br />
Zeile 15: Zeile 15:
 Am K&​auml;​ppele sollen ihm k&​uuml;​nftig ein Ruhestandspriester und ein in W&​uuml;​rzburg ans&​auml;​ssiger Ordenspriester in der Seelsorge unterst&​uuml;​tzen. Die Wallfahrtskirche wird von der Kirchen-stiftung K&​auml;​ppele verwaltet. Eine Innenrenovierung in zwei Bauabschnitten ist in den kommenden Jahren geplant. Das Kloster und der Garten sind Eigentum der Kapuzinerprovinz,​ die das Geb&​auml;​ude samt Grundst&​uuml;​ck aber an die Di&​ouml;​zese W&​uuml;​rzburg verkaufen will. Derzeit gibt es erste Verhandlungen. Nach Angaben des Provinzialministers soll den Freunden des K&​auml;​ppele sowie den letzten Kapuziner-br&​uuml;​dern am K&​auml;​ppele ein Abschiedsfest im Herbst helfen, loszulassen und f&​uuml;​r den weiteren Weg Kraft zu sch&​ouml;​pfen. Bei dieser Feier soll auch der Dank der Di&​ouml;​zese W&​uuml;​rzburg f&​uuml;​r das pr&​auml;​gende Wirken der Kapuziner in all den Jahrhunderten deutlich werden. <br /> Am K&​auml;​ppele sollen ihm k&​uuml;​nftig ein Ruhestandspriester und ein in W&​uuml;​rzburg ans&​auml;​ssiger Ordenspriester in der Seelsorge unterst&​uuml;​tzen. Die Wallfahrtskirche wird von der Kirchen-stiftung K&​auml;​ppele verwaltet. Eine Innenrenovierung in zwei Bauabschnitten ist in den kommenden Jahren geplant. Das Kloster und der Garten sind Eigentum der Kapuzinerprovinz,​ die das Geb&​auml;​ude samt Grundst&​uuml;​ck aber an die Di&​ouml;​zese W&​uuml;​rzburg verkaufen will. Derzeit gibt es erste Verhandlungen. Nach Angaben des Provinzialministers soll den Freunden des K&​auml;​ppele sowie den letzten Kapuziner-br&​uuml;​dern am K&​auml;​ppele ein Abschiedsfest im Herbst helfen, loszulassen und f&​uuml;​r den weiteren Weg Kraft zu sch&​ouml;​pfen. Bei dieser Feier soll auch der Dank der Di&​ouml;​zese W&​uuml;​rzburg f&​uuml;​r das pr&​auml;​gende Wirken der Kapuziner in all den Jahrhunderten deutlich werden. <br />
 <br /> <br />
-Quelle: <a href="http://Nach &​uuml;​ber 260 Jahren verlassen die Kapuziner im Oktober 2014 das K&​auml;​ppele in W&​uuml;​rzburg. Das teilten die Deutsche Kapuzinerprovinz und das Bistum W&​uuml;​rzburg heute [18.03.2014] mit. Neuer Rektor und Wallfahrtsseelsorger am K&​auml;​ppele wird ab 1. November 2014 Josef Treutlein, bisher Pfarrer in W&​uuml;​rzburg-Gromb&​uuml;​hl. Derzeit betreuen drei Kapuziner den traditionsreichen Wallfahrtsort,​ der als Beichtort gesch&​auml;​tzt ist und an dem vor allem zahlreiche Trauungen gefeiert werden. Bis Mitte Oktober 2014 werden die Kapuziner alle Seelsorgetermine am K&​auml;​ppele wahrnehmen. ​ &​bdquo;​Damit geht eine lange Tradition an diesem f&​uuml;​r das Frankenland so bedeutsamen Heiligtum zu Ende. Wir bedauern diesen Schritt, aber die Personalsituation zwingt uns zur Reduzierung und Konzentration&​ldquo;,​ schreibt Pater Marinus Parzinger, Provinzialminister der Deutschen Kapuzinerprovinz,​ an Bischof Dr. Friedhelm Hofmann. Er hofft, dass sich die Menschen, denen dieser Wallfahrtsort kostbar ist, auf die neue Situation einlassen und sich unterst&​uuml;​tzend einbringen, betont der Provinzialminister. Die Di&​ouml;​zese W&​uuml;​rzburg steht nach Angaben des Bischofs zur Bedeutung des K&​auml;​ppele als wichtigem Wallfahrtsort im Bistum W&​uuml;​rzburg. ​  Der neue Rektor und Wallfahrtsseelsorger am K&​auml;​ppele,​ Josef Treutlein, ist f&​uuml;​r die Aufgabe bestens geeignet. Treutlein ist Initiator des Fr&​auml;​nkischen Marienwegs und wird neben seiner T&​auml;​tigkeit am K&​auml;​ppele weiterhin Pilgertage auf dem Fr&​auml;​nkischen Marienweg anbieten und geistlich begleiten. Sein Amt als Pfarrer von Gromb&​uuml;​hl gibt er mit dem Wechsel ans K&​auml;​ppele ab, ebenso beendet er vorzeitig seine zus&​auml;​tzliche Aufgabe als Wallfahrtsseelsorger in Sch&​ouml;​nstatt (Vallendar) zum 1. November 2014. Am K&​auml;​ppele sollen ihm k&​uuml;​nftig ein Ruhestandspriester und ein in W&​uuml;​rzburg ans&​auml;​ssiger Ordenspriester in der Seelsorge unterst&​uuml;​tzen. Die Wallfahrtskirche wird von der Kirchenstiftung K&​auml;​ppele verwaltet. Eine Innenrenovierung in zwei Bauabschnitten ist in den kommenden Jahren geplant. Das Kloster und der Garten sind Eigentum der Kapuzinerprovinz,​ die das Geb&​auml;​ude samt Grundst&​uuml;​ck aber an die Di&​ouml;​zese W&​uuml;​rzburg verkaufen will. Derzeit gibt es erste Verhandlungen. Nach Angaben des Provinzialministers soll den Freunden des K&​auml;​ppele sowie den letzten Kapuzinerbr&​uuml;​dern am K&​auml;​ppele ein Abschiedsfest im Herbst helfen, loszulassen und f&​uuml;​r den weiteren Weg Kraft zu sch&​ouml;​pfen. Bei dieser Feier soll auch der Dank der Di&​ouml;​zese W&​uuml;​rzburg f&​uuml;​r das pr&​auml;​gende Wirken der Kapuziner in all den Jahrhunderten deutlich werden. Quelle: ​http://​www.kapuziner.org/​dprov/​aktuelles/​meldungen/​20140318.php">​www.kapuziner.org</​a></​div>​+Quelle: <a href="​http://​www.kapuziner.org/​dprov/​aktuelles/​meldungen/​20140318.php">​www.kapuziner.org</​a></​div>​
 <br /> <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
-</strong></​html>​+
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:35