Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_15_erlassjahr-dresden [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_15_erlassjahr-dresden [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Erlassjahr.de-Aktionen w&​auml;​hrend des Treffens der G7-Finanzminister in Dresden</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Erlassjahr.de-Aktionen w&​auml;​hrend des Treffens der G7-Finanzminister in Dresden</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Vom 27.-29. Mai 2015 treffen sich die G7-Finanzminister in Dresden. Die u.a. von den Franziskanern unterst&​uuml;​tzte Kampagne erlassjahr.de fordert &​bdquo;​H&​ouml;​chste Zeit f&​uuml;​r die L&​ouml;​sung der Schuldenkrise&​ldquo;​. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Vom 27.-29. Mai 2015 treffen sich die G7-Finanzminister in Dresden. Die u.a. von den Franziskanern unterst&​uuml;​tzte Kampagne erlassjahr.de fordert &​bdquo;​H&​ouml;​chste Zeit f&​uuml;​r die L&​ouml;​sung der Schuldenkrise&​ldquo;​. <br />
Zeile 7: Zeile 7:
 <br /> <br />
 <br /> <br />
-<div class="​normaler_text"><​strong><​font color="#​993300"><​img width="​150"​ height="​73"​ src="/​seiten/​userfiles/​ErlassjahrLogo(2).gif" class="​bild_links"​ alt="" />&​Ouml;​ffentliche Aktion und Kundgebung </​font></​strong><​br />+<div class="​normaler_text"><​strong><​font color="#​993300"><​img width="​150"​ height="​73" alt=""​ class="​bild_links" src="/​seiten/​userfiles/​ErlassjahrLogo(2).gif"​ />&​Ouml;​ffentliche Aktion und Kundgebung </​font></​strong><​br />
 <​strong><​font color="#​000000">​(Mittwoch,​ 27. Mai 2015, 17 Uhr, Neumarkt) </​font></​strong><​br /> <​strong><​font color="#​000000">​(Mittwoch,​ 27. Mai 2015, 17 Uhr, Neumarkt) </​font></​strong><​br />
 Weckt mit uns die schlafenden Finanzminister! <br /> Weckt mit uns die schlafenden Finanzminister! <br />
Zeile 22: Zeile 22:
 Das Programm der Veranstaltung,​ die erlassjahr.de gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, Brot f&​uuml;​r die Welt und Weltwirtschaft,​ &​Ouml;​kologie &amp; Entwicklung e.V. (WEED) organisiert,​ ist abrufbar unter: <a href="​http://​www.erlassjahr.de/​kampagnen/​macht-mit/​anhoerung.html ">​www.erlassjahr.de/​kampagnen/​macht-mit/​anhoerung.html </​a><​br /> Das Programm der Veranstaltung,​ die erlassjahr.de gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin, Brot f&​uuml;​r die Welt und Weltwirtschaft,​ &​Ouml;​kologie &amp; Entwicklung e.V. (WEED) organisiert,​ ist abrufbar unter: <a href="​http://​www.erlassjahr.de/​kampagnen/​macht-mit/​anhoerung.html ">​www.erlassjahr.de/​kampagnen/​macht-mit/​anhoerung.html </​a><​br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​560"​ src="/​seiten/​userfiles/​erlassjahr-Dresden-Poster2015-gr.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​560" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​erlassjahr-Dresden-Poster2015-gr.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 Die j&​uuml;​ngsten Ereignisse in Griechenland haben deutlich gemacht, dass Schuldenkrisen keineswegs ein Ph&​auml;​nomen der Vergangenheit sind. Das bestehende Finanz- und Wirtschaftssystem birgt vielmehr permanent die Gefahr einer Schuldenkrise in sich.  Um die gegenw&​auml;​rtigen und zuk&​uuml;​nftigen Krisen zu verstehen, ist eine Auseinandersetzung mit den Krisen der Vergangenheit zentral. Denn schon jetzt sehen wir, wie sich im Globalen S&​uuml;​den die n&​auml;​chsten Schuldenkrisen aufbauen. Das liegt daran, dass der gro&​szlig;​e Finanzierungsbedarf f&​uuml;​r die bestehenden Entwicklungsherausforderungen momentan auf ein hohes Kapitalangebot an den M&​auml;​rkten trifft. <br /> Die j&​uuml;​ngsten Ereignisse in Griechenland haben deutlich gemacht, dass Schuldenkrisen keineswegs ein Ph&​auml;​nomen der Vergangenheit sind. Das bestehende Finanz- und Wirtschaftssystem birgt vielmehr permanent die Gefahr einer Schuldenkrise in sich.  Um die gegenw&​auml;​rtigen und zuk&​uuml;​nftigen Krisen zu verstehen, ist eine Auseinandersetzung mit den Krisen der Vergangenheit zentral. Denn schon jetzt sehen wir, wie sich im Globalen S&​uuml;​den die n&​auml;​chsten Schuldenkrisen aufbauen. Das liegt daran, dass der gro&​szlig;​e Finanzierungsbedarf f&​uuml;​r die bestehenden Entwicklungsherausforderungen momentan auf ein hohes Kapitalangebot an den M&​auml;​rkten trifft. <br />
Zeile 65: Zeile 65:
 <​strong>​ <br /> <​strong>​ <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div>​
 </​strong></​html>​ </​strong></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:36