Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_15_hausen-begegnungstag [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_15_hausen-begegnungstag [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Leben aus der frohen Botschaft des Evangeliums</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Leben aus der frohen Botschaft des Evangeliums</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Die Franziskanerbr&​uuml;​der vom Hl. Kreuz leben in ihren Einrichtungen gemeinsam mit Schwestern aus sechs unterschiedlichen Kongregationen (eine deutsche und f&​uuml;​nf indische) eine Weg- und Glaubensgemeinschaft. Ab September 2015 kommt eine weitere hinzu. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Die Franziskanerbr&​uuml;​der vom Hl. Kreuz leben in ihren Einrichtungen gemeinsam mit Schwestern aus sechs unterschiedlichen Kongregationen (eine deutsche und f&​uuml;​nf indische) eine Weg- und Glaubensgemeinschaft. Ab September 2015 kommt eine weitere hinzu. <br />
Zeile 12: Zeile 12:
 Vor nun fast 70 Jahren waren die M&​auml;​gde Mariens aus Schlesien, im heutigen Polen die ersten Ordensfrauen,​ die mit den Franziskanerbr&​uuml;​dern,​ damals in Bad Kreuznach eine Weg &ndash; und Glaubensgemeinschaft bildeten. Es begann eine menschlich und spirituell tief pr&​auml;​gende Geschichte, die Generationen von Schwestern und Br&​uuml;​dern zusammenf&​uuml;​hrte. <br /> Vor nun fast 70 Jahren waren die M&​auml;​gde Mariens aus Schlesien, im heutigen Polen die ersten Ordensfrauen,​ die mit den Franziskanerbr&​uuml;​dern,​ damals in Bad Kreuznach eine Weg &ndash; und Glaubensgemeinschaft bildeten. Es begann eine menschlich und spirituell tief pr&​auml;​gende Geschichte, die Generationen von Schwestern und Br&​uuml;​dern zusammenf&​uuml;​hrte. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​293"​ src="/​seiten/​userfiles/​Hausen-Begegnungstag2015-4.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​293" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​Hausen-Begegnungstag2015-4.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 In den 90er Jahren kam dann eine weitere Gemeinschaft aus Nigeria, &​bdquo;​T&​ouml;​chter der G&​ouml;​ttlichen Liebe&​ldquo; ​ f&​uuml;​r 10 Jahre erg&​auml;​nzend dazu. Diese Erfahrungen,​ die sowohl f&​uuml;​r die Dienstgemeinschaft als auch f&​uuml;​r die Franziskanerbr&​uuml;​der positiv waren, haben uns dann in der Entscheidung best&​auml;​rkt,​ weitere Schwesterngemeinschaften aus Indien f&​uuml;​r eine solche geistliche und berufliche Weggemeinschaft zu gewinnen. Mittlerweile hat sich dies so entwickelt, dass wir in allen unseren Einrichtungen einen Konvent von Ordensschwestern haben. Eine besondere Freude ist es zu sehen und zu erfahren, wie sie auch dort, wo keine Br&​uuml;​der sind, eine geistliche Atmosph&​auml;​re durch ihr Dasein mitpr&​auml;​gen. Neben den Dominikanerinnen vom Arenberg, Koblenz, deren Einrichtung Maria K&​ouml;​nigin in Kirn die Franziskanerbr&​uuml;​der vor 7 Jahren in ihre Tr&​auml;​gerschaft &​uuml;​bernommen haben, bilden die Br&​uuml;​der mit nun weiteren 5 indischen Schwesterngemeinschaften ein St&​uuml;​ck &​bdquo;​Weltkirche&​ldquo;​. Auch f&​uuml;​r die neue Altenhilfeeinrichtung in Kirchberg, Hunsr&​uuml;​ck,​ die zum September dieses Jahres fertiggestellt werden wird, sind bereits Schwestern einer anderen Gemeinschaft vorgesehen. <br /> In den 90er Jahren kam dann eine weitere Gemeinschaft aus Nigeria, &​bdquo;​T&​ouml;​chter der G&​ouml;​ttlichen Liebe&​ldquo; ​ f&​uuml;​r 10 Jahre erg&​auml;​nzend dazu. Diese Erfahrungen,​ die sowohl f&​uuml;​r die Dienstgemeinschaft als auch f&​uuml;​r die Franziskanerbr&​uuml;​der positiv waren, haben uns dann in der Entscheidung best&​auml;​rkt,​ weitere Schwesterngemeinschaften aus Indien f&​uuml;​r eine solche geistliche und berufliche Weggemeinschaft zu gewinnen. Mittlerweile hat sich dies so entwickelt, dass wir in allen unseren Einrichtungen einen Konvent von Ordensschwestern haben. Eine besondere Freude ist es zu sehen und zu erfahren, wie sie auch dort, wo keine Br&​uuml;​der sind, eine geistliche Atmosph&​auml;​re durch ihr Dasein mitpr&​auml;​gen. Neben den Dominikanerinnen vom Arenberg, Koblenz, deren Einrichtung Maria K&​ouml;​nigin in Kirn die Franziskanerbr&​uuml;​der vor 7 Jahren in ihre Tr&​auml;​gerschaft &​uuml;​bernommen haben, bilden die Br&​uuml;​der mit nun weiteren 5 indischen Schwesterngemeinschaften ein St&​uuml;​ck &​bdquo;​Weltkirche&​ldquo;​. Auch f&​uuml;​r die neue Altenhilfeeinrichtung in Kirchberg, Hunsr&​uuml;​ck,​ die zum September dieses Jahres fertiggestellt werden wird, sind bereits Schwestern einer anderen Gemeinschaft vorgesehen. <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​300"​ src="/​seiten/​userfiles/​Hausen-Begegnungstag3-2015.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​300" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​Hausen-Begegnungstag3-2015.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 Doch warum diese Vielfalt und &​uuml;​berhaupt warum Schwestern vor Ort? Dazu nur kurz einige Gedanken. Die Kirchlichkeit einer Einrichtung ist nicht rein an &​Auml;​u&​szlig;​erlichkeiten festzumachen,​ ob es eine Kapelle oder auch die Wandbilder und die Anzahl der Kreuze sind. Kirchlichkeit und ein christliches Profil werden durch Menschen gebildet, die ihre berufliche Kompetenz und ihren Glauben einsetzen. Nur mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,​ die wir f&​uuml;​r den Dienst mit und f&​uuml;​r die Menschen gewinnen und begeistern m&​ouml;​chten,​ k&​ouml;​nnen wir heute unsere Aufgabe als Tr&​auml;​ger sozialer Einrichtungen verantwortlich wahrnehmen. <br /> Doch warum diese Vielfalt und &​uuml;​berhaupt warum Schwestern vor Ort? Dazu nur kurz einige Gedanken. Die Kirchlichkeit einer Einrichtung ist nicht rein an &​Auml;​u&​szlig;​erlichkeiten festzumachen,​ ob es eine Kapelle oder auch die Wandbilder und die Anzahl der Kreuze sind. Kirchlichkeit und ein christliches Profil werden durch Menschen gebildet, die ihre berufliche Kompetenz und ihren Glauben einsetzen. Nur mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,​ die wir f&​uuml;​r den Dienst mit und f&​uuml;​r die Menschen gewinnen und begeistern m&​ouml;​chten,​ k&​ouml;​nnen wir heute unsere Aufgabe als Tr&​auml;​ger sozialer Einrichtungen verantwortlich wahrnehmen. <br />
Zeile 26: Zeile 26:
 So habe ich es anl&​auml;​sslich unseres 150j&​auml;​hrigen Gr&​uuml;​ndungsjubil&​auml;​ums formuliert. Dieser Tag hatte auch das Ziel, einander bewusst wahrzunehmen und uns in unserer gemeinsamen Aufgabe, unserem Dienst f&​uuml;​r Gott und die Menschen im Gebet und geschwisterlichen Miteinander zu st&​auml;​rken. Rektor Baus sagte am Schluss unserer gemeinsamen Eucharistiefeier,​ dieser Tag ist wirklich ein gro&​szlig;​es Geschenk Gottes, ein Geschenk, dass uns bewusst macht, wie gro&​szlig;​ seine Liebe ist. Geben wir diese weiter an die Menschen, die uns begegnen. ​ <br /> So habe ich es anl&​auml;​sslich unseres 150j&​auml;​hrigen Gr&​uuml;​ndungsjubil&​auml;​ums formuliert. Dieser Tag hatte auch das Ziel, einander bewusst wahrzunehmen und uns in unserer gemeinsamen Aufgabe, unserem Dienst f&​uuml;​r Gott und die Menschen im Gebet und geschwisterlichen Miteinander zu st&​auml;​rken. Rektor Baus sagte am Schluss unserer gemeinsamen Eucharistiefeier,​ dieser Tag ist wirklich ein gro&​szlig;​es Geschenk Gottes, ein Geschenk, dass uns bewusst macht, wie gro&​szlig;​ seine Liebe ist. Geben wir diese weiter an die Menschen, die uns begegnen. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img width="​400"​ height="​300"​ src="/​seiten/​userfiles/​Hausen-Begegnungstag2-2015.gif" alt="" /><br />+<img width="​400"​ height="​300" alt="" src="/​seiten/​userfiles/​Hausen-Begegnungstag2-2015.gif"​ /><br />
 <br /> <br />
 Gleichzeitig war der 28. M&​auml;​rz auch der 144. Todestag unseres ehrw&​uuml;​rdigen Stifters <font color="#​FF6600">​Br. Jakobus Wirth</​font>​. Dies war auch der Hintergrund,​ weswegen alle 7 Gemeinschaften &​uuml;​ber die Gr&​uuml;​ndung ihrer jeweiligen Gemeinschaft anhand von Bild und Text berichtet haben. So leuchtete ganz im Sinne der Universalit&​auml;​t von Kirche eine lebendige Vielfalt auf. W&​auml;​hrend der Eucharistiefeier hatten alle Gr&​uuml;​nderinnen und Gr&​uuml;​nder auch in Form eines Bildes &​bdquo;​mitten unter uns&​ldquo;​ ihren Platz. Es war f&​uuml;​r uns alle ein besonderes Erleben und die Erfahrung, wie wir einander auch zum Geschenk werden k&​ouml;​nnen.<​br /> Gleichzeitig war der 28. M&​auml;​rz auch der 144. Todestag unseres ehrw&​uuml;​rdigen Stifters <font color="#​FF6600">​Br. Jakobus Wirth</​font>​. Dies war auch der Hintergrund,​ weswegen alle 7 Gemeinschaften &​uuml;​ber die Gr&​uuml;​ndung ihrer jeweiligen Gemeinschaft anhand von Bild und Text berichtet haben. So leuchtete ganz im Sinne der Universalit&​auml;​t von Kirche eine lebendige Vielfalt auf. W&​auml;​hrend der Eucharistiefeier hatten alle Gr&​uuml;​nderinnen und Gr&​uuml;​nder auch in Form eines Bildes &​bdquo;​mitten unter uns&​ldquo;​ ihren Platz. Es war f&​uuml;​r uns alle ein besonderes Erleben und die Erfahrung, wie wir einander auch zum Geschenk werden k&​ouml;​nnen.<​br />
Zeile 37: Zeile 37:
 <br /> <br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:36