Dies ist eine alte Version des Dokuments!



  zurück zur Übersicht 
Franziskanisches Zeitschriftenexperiment
Die Deutsche Franziskanerprovinz gibt zwei Zeitschriften mit unterschiedlichen Zielsetzungen heraus: mit FRANZISKANER ein Magazin für Franziskanische Kultur und Lebensart und mit FRANZISKANER MISSION ein Missionsmagazin.

Die Redaktionen haben ein Experiment gestartet und die jeweilige Ausgabe 3-2015 zum selben Thema „Alter“ gestaltet. Während FRANZISKANER mit „Altwerden für Anfänger“ primär die Zielgruppe 50+ im Blick hat, geht es in der FRANZISKANER MISSION mit „Würde im Alter“ um das Altwerden in den Ländern des Südens und um den Generationendialog weltweit.


Älter werden für Anfänger



Älter werden, um weiterzuwachsen: Anneliese Wohn (Titelbild), ist Referentin für das dritte und vierte Lebensalter im Bistum Limburg. Sie begleitet unsere Redakteurin bei der Suche nach den Aufgaben und Chancen, die das Älterwerden mit sich bringt.

Als Kind empfinden wir das Älterwerden als etwas völlig Selbstverständliches, das einfach zum Leben dazugehört. Und so ist es ja auch wirklich. Je älter wir allerdings selbst werden, umso mehr erleben wir dieses Älterwerden auch als echte Herausforderung und Gestaltungsaufgabe. Sie glückt nicht immer ganz. Alles hat zwei Seiten. Lebenserfahrung ist nicht nur ein Schlagwort: Ich kann Dinge einordnen und erlebe mich gelassener, weil mir mein bisheriges Leben ein Fundament geschaffen hat. Die Vergangenheit ist ein Schatz. Aber sie kann auch zum Fluch werden. Und die vorübergehenden Jahre machen nicht nur weiser, sondern manchmal auch unbeweglicher. Altwerden ist eine Gnade. Aber oft auch eine Last.

Und immer hat es mit Loslassen und Abschiednehmen zu tun. Last – Herausforderung – Gnade: Irgendwie gehört das untrennbar zusammen. Und dann stellt das Älterwerden Fragen: Was ist eigentlich wirklich wichtig im Leben? Woher definiere ich mich – nur von Arbeit, Leistung, Erfolg? Wie sind Versöhnung und Heilung möglich? Kann ich mich selbst annehmen? Und wie ist das mit dem Glauben: Wird er im Alter einfacher oder schwieriger?

Wir hoffen, Sie finden in dieser neuen Ausgabe unserer Zeitschrift »Franziskaner« Anregungen, über diese Fragen nachzudenken.

Weitere Themen
• Angetreten, um sich einzumischen: Mit »Laudato si'« hat Papst Franziskus den Zusammenhang zwischen Umweltzerstörung und sozialer Ungerechtigkeit aufgezeigt. Die vom Papst geforderte Umkehr sei nur möglich, »wenn wir Gott wieder in den Mittelpunkt stellen und uns als Teil des Ökosystems begreifen«, sagt der Kapuziner Bernd Beermann im Interview.
• Gesendet, um zu teilen: 108 Jahre nach ihrer Gründung hat sich die Franziskaner Mission gewandelt. Einst trugen Brüder von hier den christlichen Glauben in ferne Länder. Heute vermittelt das Team der Franziskaner Mission in Dortmund zwischen den Welten und zeigt auch uns, was wir von den Menschen in Afrika oder Südamerika lernen können. • Franziskanischer Wegbegleiter: Wie Kommunikation gelingen kann, Die Schöpfung bewundern und bewahren, Andere Kulturen und Religionen wertschätzen

Quelle: www.franziskaner.de

Die Zeitschrift FRANZISKANER ist kostenlos erhältlich in allen Franziskanerklöstern und Häusern, im Direktversand an tausende Bezieher und direkt hier als
Flash PDF zum online lesen.

Sie können die Zeitschrift auch als Druckausgabe bestellen:
Provinzialat, Zeitschrift Franziskaner,
Sankt-Anna-Strasse 19,
80538 München.
Tel. 089 21126-150, Frau Röckenwagner
e-Mail: zeitschrift@franziskaner.de



Würde im Alter



In unserer Welt des 21. Jahrhunderts, in der ältere Menschen schnell zum "alten Eisen" gezählt werden, sind die Verteidigung ihrer Würde und Rechte sowie ein intensiver Dialog zwischen den Generationen von zentraler Bedeutung. Das Thema der aktuellen Ausgabe unserer Zeitschrift Franziskaner Mission lautet deshalb "Würde im Alter - Generationendialog weltweit".

Dass Lebenserfahrung ein wertvoller Schatz ist, den es zu heben gilt, verdeutlichen Beiträge aus Bolivien, Kenia, Brasilien, Uganda, Indien, Vietnam und Japan. Die Optionen werden deutlich: Recht auf Ausruhen statt Arbeiten bis zum Umfallen; soziale Heimat schenken statt Isolation; kreativ gestalteter Ruhestand statt Abschreiben und Vergessen; liebevolles Besuchen statt Einsamkeit; Mitverantwortung im Alter statt familiäre Ausgrenzung; Lichtblicke auch in Krankheit und Schwäche statt Hoffnungslosigkeit.

Quelle: www.franziskanermission.de

Die Zeitschrift FRANZISKANER-MISSION ist kostenlos erhältlich in allen Franziskanerklöstern und Häusern, im Direktversand an tausende Bezieher und direkt hier als
Flash PDF zum online lesen.

Sie können die Zeitschrift auch als Druckausgabe bestellen:
Franziskaner Mission
Franziskanerstr. 1
44143 Dortmund
Fon: +49 (0)231 176337-5
Fax: +49 (0)231 176337-70
info@franziskanermission.de


Br. Stefan Federbusch


Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:24