Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_16_gengenbach-jubilaeum [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_16_gengenbach-jubilaeum [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​150-j&​auml;​hriges Jubil&​auml;​um in Gengenbach</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​150-j&​auml;​hriges Jubil&​auml;​um in Gengenbach</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Am 2. Juli 1866 wurde die Gemeinschaft der Franziskanerinnen vom G&​ouml;​ttlichen Herzen Jesu durch Pfarrer Wilhelm Berger in Seelbach gegr&​uuml;​ndet. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Am 2. Juli 1866 wurde die Gemeinschaft der Franziskanerinnen vom G&​ouml;​ttlichen Herzen Jesu durch Pfarrer Wilhelm Berger in Seelbach gegr&​uuml;​ndet. <br />
Zeile 13: Zeile 13:
 Am Dienstag, 28. Juni 2016 wird um 16:00 Uhr die neue Begegnungsst&​auml;​tte der Franziskanerinnen von Gengenbach er&​ouml;​ffnet. Der renommierte K&​uuml;​nstler <font color="#​FF6600">​Eberhard M&​uuml;​nch</​font>​ hat die R&​auml;​umlichkeiten mit zehn kraftvollen Gem&​auml;​lden und Wandreliefs nach dem Sonnengesang des Franz von Assisi gestaltet. F&​uuml;​r den neuen, &​ouml;​ffentlich zug&​auml;​nglichen &​bdquo;​Raum der Stille&​ldquo;​ entwarf er eine leuchtende Glaswand, die die Besucher zuk&​uuml;​nftig zur kontemplativen Betrachtung einl&​auml;​dt.<​br /> Am Dienstag, 28. Juni 2016 wird um 16:00 Uhr die neue Begegnungsst&​auml;​tte der Franziskanerinnen von Gengenbach er&​ouml;​ffnet. Der renommierte K&​uuml;​nstler <font color="#​FF6600">​Eberhard M&​uuml;​nch</​font>​ hat die R&​auml;​umlichkeiten mit zehn kraftvollen Gem&​auml;​lden und Wandreliefs nach dem Sonnengesang des Franz von Assisi gestaltet. F&​uuml;​r den neuen, &​ouml;​ffentlich zug&​auml;​nglichen &​bdquo;​Raum der Stille&​ldquo;​ entwarf er eine leuchtende Glaswand, die die Besucher zuk&​uuml;​nftig zur kontemplativen Betrachtung einl&​auml;​dt.<​br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​283" ​src="/​seiten/​userfiles/​Gengenbach-Begegnungsst&​auml;​tte-Wandbild.gif"​ alt=""​ /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Gengenbach-Begegnungsst&​auml;​tte-Wandbild.gif"​ alt="" height="​283"​ width="​400" /><br />
 <br /> <br />
 Die Schwestern laden herzlich ein zur Er&​ouml;​ffnung mit Segensgebet, ​ anschlie&​szlig;​endem Empfang mit musikalischer Umrahmung ​ und Rundgang durch die neuen R&​auml;​ume. <br /> Die Schwestern laden herzlich ein zur Er&​ouml;​ffnung mit Segensgebet, ​ anschlie&​szlig;​endem Empfang mit musikalischer Umrahmung ​ und Rundgang durch die neuen R&​auml;​ume. <br />
Zeile 21: Zeile 21:
 Am selben Tag, am Dienstag, 28. Juni 2016 findet um 19:30 Uhr eine Buchpr&​auml;​sentation statt. Wie Ordensfrauen heute leben, lieben glauben und in die Zukunft gehen. Dieser Frage ist die Journalistin <font color="#​FF6600">​Ute Dahmen</​font>​ in vielen Gespr&​auml;​chen mit den Schwestern nachgegangen und hat die Geschichte, Spiritualit&​auml;​t und Zukunftsvisionen eingefangen. Neben einer kurzen R&​uuml;​ckschau befasst sie sich mit den Herausforderungen,​ die sich durch ver&​auml;​ndernde Strukturen in der Gemeinschaft sowie in Gesellschaft,​ Kirche und Welt stellen. Dabei haben die Ordensfrauen ihr Leben und ihre Spiritualit&​auml;​t in der Tradition des Hl. Franziskus auf die Zukunft ausgerichtet. Die Liebe zur Sch&​ouml;​pfung und die soziale Verpflichtung,​ die Franz von Assisi als unabdingbar f&​uuml;​r eine neue und bessere Welt postulierte,​ sind heute so gefragt wie vor 800 Jahren. <br /> Am selben Tag, am Dienstag, 28. Juni 2016 findet um 19:30 Uhr eine Buchpr&​auml;​sentation statt. Wie Ordensfrauen heute leben, lieben glauben und in die Zukunft gehen. Dieser Frage ist die Journalistin <font color="#​FF6600">​Ute Dahmen</​font>​ in vielen Gespr&​auml;​chen mit den Schwestern nachgegangen und hat die Geschichte, Spiritualit&​auml;​t und Zukunftsvisionen eingefangen. Neben einer kurzen R&​uuml;​ckschau befasst sie sich mit den Herausforderungen,​ die sich durch ver&​auml;​ndernde Strukturen in der Gemeinschaft sowie in Gesellschaft,​ Kirche und Welt stellen. Dabei haben die Ordensfrauen ihr Leben und ihre Spiritualit&​auml;​t in der Tradition des Hl. Franziskus auf die Zukunft ausgerichtet. Die Liebe zur Sch&​ouml;​pfung und die soziale Verpflichtung,​ die Franz von Assisi als unabdingbar f&​uuml;​r eine neue und bessere Welt postulierte,​ sind heute so gefragt wie vor 800 Jahren. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​250" ​src="/​seiten/​userfiles/​Gengenbach-Buchpraesentation-Sonnengesang.gif"​ alt=""​ /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Gengenbach-Buchpraesentation-Sonnengesang.gif"​ alt="" height="​250"​ width="​400" /><br />
 <br /> <br />
 In einer Zeit der Kirchenaustritte und des Klostersterbens bekennen die Franziskanerinnen von Gengenbach ihre Treue zur katholischen Kirche und formulieren gleichzeitig eine neue spirituelle Leitlinie f&​uuml;​r ihre Kongregation,​ die sich auf die S&​auml;​ulen Kontemplation und Aktion st&​uuml;​tzt. Sie wirken nicht nur in sozialen Einrichtungen,​ sondern auch als Impulsgeberinnen f&​uuml;​r Menschen auf der Suche. <br /> In einer Zeit der Kirchenaustritte und des Klostersterbens bekennen die Franziskanerinnen von Gengenbach ihre Treue zur katholischen Kirche und formulieren gleichzeitig eine neue spirituelle Leitlinie f&​uuml;​r ihre Kongregation,​ die sich auf die S&​auml;​ulen Kontemplation und Aktion st&​uuml;​tzt. Sie wirken nicht nur in sozialen Einrichtungen,​ sondern auch als Impulsgeberinnen f&​uuml;​r Menschen auf der Suche. <br />
Zeile 35: Zeile 35:
 Am 6. Juni 1916 wurde die Mutterhauskirche geweiht. Sie geh&​ouml;​rt zu den bedeutenden Klosterkirchen Badens aus der Zeit des Neobarock. Das Gotteshaus ist durch seine Geschlossenheit und Stilreinheit ein Beispiel franziskanischer Geistigkeit. <br /> Am 6. Juni 1916 wurde die Mutterhauskirche geweiht. Sie geh&​ouml;​rt zu den bedeutenden Klosterkirchen Badens aus der Zeit des Neobarock. Das Gotteshaus ist durch seine Geschlossenheit und Stilreinheit ein Beispiel franziskanischer Geistigkeit. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​340" ​src="/​seiten/​userfiles/​Gengenbach-Mutterhauskirche.gif"​ alt=""​ /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Gengenbach-Mutterhauskirche.gif"​ alt="" height="​340"​ width="​400" /><br />
 <br /> <br />
 Die imposante Herz-Jesu-Statue ​ mit Lamm Gottes am Hochaltar, die Deckengem&​auml;​lde von  <font color="#​FF6600">​August Pfister</​font>,​ die beiden Seitenalt&​auml;​re und die wertvollen Stuckreliefs sind nur einige der interessanten Kostbarkeiten. <br /> Die imposante Herz-Jesu-Statue ​ mit Lamm Gottes am Hochaltar, die Deckengem&​auml;​lde von  <font color="#​FF6600">​August Pfister</​font>,​ die beiden Seitenalt&​auml;​re und die wertvollen Stuckreliefs sind nur einige der interessanten Kostbarkeiten. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​238" ​src="/​seiten/​userfiles/​Gengenbach-Mutterhauskirche-innen.gif"​ alt=""​ /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Gengenbach-Mutterhauskirche-innen.gif"​ alt="" height="​238"​ width="​400" /><br />
 <br /> <br />
 Das Jubil&​auml;​um wurde am 5. Juni 2016 vormittags mit einem Pontifikalamt mit <font color="#​FF6600">​Weihbischof em. Dr. Paul Wehrle</​font>​ gefeiert. Die musikalische Gestaltung lag beim katholischen Kirchenchor St. Jodokus Wiesental mit dem Projektchor und Sinfonieorchester. ​ Am Nachmittag folgte das Jubil&​auml;​umskonzert mit der M&​auml;​dchenkantorei am Freiburger M&​uuml;​nster. Unter der Leitung von <font color="#​FF6600">​Martina von Lengerich</​font>​ pr&​auml;​sentierte der Chor Werke von Brahms, Busto, Mendelsohn, P&​auml;​rt,​ Rheinberger u.a. An der Orgel: Bezirkskantor <font color="#​FF6600">​Matthias Degott</​font>​. <br /> Das Jubil&​auml;​um wurde am 5. Juni 2016 vormittags mit einem Pontifikalamt mit <font color="#​FF6600">​Weihbischof em. Dr. Paul Wehrle</​font>​ gefeiert. Die musikalische Gestaltung lag beim katholischen Kirchenchor St. Jodokus Wiesental mit dem Projektchor und Sinfonieorchester. ​ Am Nachmittag folgte das Jubil&​auml;​umskonzert mit der M&​auml;​dchenkantorei am Freiburger M&​uuml;​nster. Unter der Leitung von <font color="#​FF6600">​Martina von Lengerich</​font>​ pr&​auml;​sentierte der Chor Werke von Brahms, Busto, Mendelsohn, P&​auml;​rt,​ Rheinberger u.a. An der Orgel: Bezirkskantor <font color="#​FF6600">​Matthias Degott</​font>​. <br />
 <br /> <br />
-Das Jubil&​auml;​umsprogramm (zum Download) sowie weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden sich unter: <a href="​http://​www.franziskanerinnen-gengenbach.de">​www.franziskanerinnen-gengenbach.de</​a></​div><​br /><br />+Das Jubil&​auml;​umsprogramm (zum Download) sowie weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden sich unter: <a href="​http://​www.franziskanerinnen-gengenbach.de">​www.franziskanerinnen-gengenbach.de</​a></​div>​ 
 +<br /> 
 +<br />
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:36