Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
startseite_16_werkstattfranziskanischleben [d.m.Y H:i]
federbusch angelegt
startseite_16_werkstattfranziskanischleben [d.m.Y H:i] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​INFAG-Werkstatt:​ Zukunft Orden &ndash; gemeinsam franziskanisch leben</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​INFAG-Werkstatt:​ Zukunft Orden &ndash; gemeinsam franziskanisch leben</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Vom 24.&​ndash;​26. Juni 2016 fand  im Exerzitienhaus in Hofheim die zweite INFAG-Werkstatt:​ Zukunft Orden statt, die sich dem Thema des Zusammenspiels von Ordensleuten und franziskanisch gesinnten Nichtordensleuten widmete. Welche Modelle gibt es oder lassen sich zukunftsweisend entwickeln, die ein gemeinsames franziskanisches Leben erm&​ouml;​glichen?</​div>​ <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Vom 24.&​ndash;​26. Juni 2016 fand  im Exerzitienhaus in Hofheim die zweite INFAG-Werkstatt:​ Zukunft Orden statt, die sich dem Thema des Zusammenspiels von Ordensleuten und franziskanisch gesinnten Nichtordensleuten widmete. Welche Modelle gibt es oder lassen sich zukunftsweisend entwickeln, die ein gemeinsames franziskanisches Leben erm&​ouml;​glichen?</​div>​
Zeile 9: Zeile 9:
 Es ist dies die zweite Begegnung dieser Art &ndash; an der im Juli 2014 nahmen 38 Interessierte teil, jetzt 23.  Der von damals ausgehende Impuls zur Bewahrung, Neu-Orientierung hat an einigen Orten zu &​Ouml;​ffnungen und neuen Wegen gef&​uuml;​hrt,​ der hier er&​ouml;​rtert und vertieft werden sollte. ​ <br /> Es ist dies die zweite Begegnung dieser Art &ndash; an der im Juli 2014 nahmen 38 Interessierte teil, jetzt 23.  Der von damals ausgehende Impuls zur Bewahrung, Neu-Orientierung hat an einigen Orten zu &​Ouml;​ffnungen und neuen Wegen gef&​uuml;​hrt,​ der hier er&​ouml;​rtert und vertieft werden sollte. ​ <br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​300" ​alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​WZO2016-3.gif"​ /><br />+<img alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​WZO2016-3.gif" height="​300"​ width="​400" /><br />
 <font size="​1">​Zum Einstieg: welche Rolle nehme ich ein im Visionsprozess?</​font><​br /> <font size="​1">​Zum Einstieg: welche Rolle nehme ich ein im Visionsprozess?</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 18: Zeile 18:
 Der Einstieg erfolgte &​uuml;​ber Stichw&​ouml;​rter und Spr&​uuml;​che,​ die im allgemeinen Zusammenleben Gemeinschaft symbolisieren k&​ouml;​nnen und den  Kontakt zum Anderen herstellen - erfahre seine Meinung /&​Uuml;​berzeugung,​ aber erkenne dich auch selbst und deine W&​uuml;​nsche f&​uuml;​r die Zukunft. <br /> Der Einstieg erfolgte &​uuml;​ber Stichw&​ouml;​rter und Spr&​uuml;​che,​ die im allgemeinen Zusammenleben Gemeinschaft symbolisieren k&​ouml;​nnen und den  Kontakt zum Anderen herstellen - erfahre seine Meinung /&​Uuml;​berzeugung,​ aber erkenne dich auch selbst und deine W&​uuml;​nsche f&​uuml;​r die Zukunft. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​300" ​alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​WZO2016-2.gif"​ /><br />+<img alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​WZO2016-2.gif" height="​300"​ width="​400" /><br />
 <font size="​1">​Biblische Erkundungen:​ Die Teilnehmenden im &​quot;​Rollengespr&​auml;​ch&​quot;</​font><​br /> <font size="​1">​Biblische Erkundungen:​ Die Teilnehmenden im &​quot;​Rollengespr&​auml;​ch&​quot;</​font><​br />
 <br /> <br />
 Biblische Erkundungen zwischen Hoffnung und Verzweiflung nach Prophet Jeremia zur Zerst&​ouml;​rung Jerusalems und der Deportation ins babylonische Exil im Jahre 586 v. Chr., ansprechend dargelegt von <font color="#​FF6600">​Sr. Evamaria Durchholz OSF</​font>,​ diente als Element, aus selbst gew&​auml;​hlten Rollen heraus miteinander ins Gespr&​auml;​ch zu kommen und Schl&​uuml;​sse zu ziehen f&​uuml;​r das Hier und Jetzt. Das Exil des Volkes Israel war Erfahrung von politisch-sozialer Dem&​uuml;​tigung,​ Ohnmacht und Gottverlassenheit. Doch der Brief des Propheten Jeremias fordert die Verbannten auf, im Vertrauen auf Gott die neuen Schritte zu gehen. Israel soll sich in Babel neu orientieren und integrieren. Das ist der Wille Gottes &ndash; &​bdquo;​denn ich, ich kenne meine Pl&​auml;​ne,​ die ich f&​uuml;​r Euch habe &ndash; Spruch des Herrn &ndash; Pl&​auml;​ne des Heils&​ldquo;​. Diese Zusage zum Aufbruch braucht Mut und Vertrauen. <br /> Biblische Erkundungen zwischen Hoffnung und Verzweiflung nach Prophet Jeremia zur Zerst&​ouml;​rung Jerusalems und der Deportation ins babylonische Exil im Jahre 586 v. Chr., ansprechend dargelegt von <font color="#​FF6600">​Sr. Evamaria Durchholz OSF</​font>,​ diente als Element, aus selbst gew&​auml;​hlten Rollen heraus miteinander ins Gespr&​auml;​ch zu kommen und Schl&​uuml;​sse zu ziehen f&​uuml;​r das Hier und Jetzt. Das Exil des Volkes Israel war Erfahrung von politisch-sozialer Dem&​uuml;​tigung,​ Ohnmacht und Gottverlassenheit. Doch der Brief des Propheten Jeremias fordert die Verbannten auf, im Vertrauen auf Gott die neuen Schritte zu gehen. Israel soll sich in Babel neu orientieren und integrieren. Das ist der Wille Gottes &ndash; &​bdquo;​denn ich, ich kenne meine Pl&​auml;​ne,​ die ich f&​uuml;​r Euch habe &ndash; Spruch des Herrn &ndash; Pl&​auml;​ne des Heils&​ldquo;​. Diese Zusage zum Aufbruch braucht Mut und Vertrauen. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​300" ​alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​WZO2016-4(1).gif"​ /><br />+<img alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​WZO2016-4(1).gif" height="​300"​ width="​400" /><br />
 <font size="​1">​Vorstellung verschiedener Lebensmodelle</​font><​br /> <font size="​1">​Vorstellung verschiedener Lebensmodelle</​font><​br />
 <br /> <br />
 Wie kann das franziskanisch-klarianische Charisma in Zukunft gelebt werden? In kleinen Gruppen Ordensleute und Laien wurden Stichw&​ouml;​rter erarbeitet, die zum einen ordensspezifische Themenbereiche reflektieren zum anderen den Laien wichtig sind. Doch sie geh&​ouml;​ren alle zu dieser selben Bewegung, weil sie getauft ​ und gefirmt sind &ndash; das ist die Grundlage. Sie leben zwar bis jetzt jeder in einem anderen Lebenskontext,​ aber sie tun dasselbe: sie geben Zeugnis von ihrer &​Uuml;​berzeugung,​ nur in einem anderen Umfeld. Wenn wir uns austauschen,​ bereichern wir uns gegenseitig. Wir sind seine Solidargemeinschaft,​ sch&​ouml;​pfen aus derselben Spiritualit&​auml;​t und versuchen dann, diese an Menschen, die es brauchen, weiter zugeben. <br /> Wie kann das franziskanisch-klarianische Charisma in Zukunft gelebt werden? In kleinen Gruppen Ordensleute und Laien wurden Stichw&​ouml;​rter erarbeitet, die zum einen ordensspezifische Themenbereiche reflektieren zum anderen den Laien wichtig sind. Doch sie geh&​ouml;​ren alle zu dieser selben Bewegung, weil sie getauft ​ und gefirmt sind &ndash; das ist die Grundlage. Sie leben zwar bis jetzt jeder in einem anderen Lebenskontext,​ aber sie tun dasselbe: sie geben Zeugnis von ihrer &​Uuml;​berzeugung,​ nur in einem anderen Umfeld. Wenn wir uns austauschen,​ bereichern wir uns gegenseitig. Wir sind seine Solidargemeinschaft,​ sch&​ouml;​pfen aus derselben Spiritualit&​auml;​t und versuchen dann, diese an Menschen, die es brauchen, weiter zugeben. <br />
 <br /> <br />
-<​img ​width="​400"​ height="​300" ​alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​WZO2016-5.gif"​ /><br />+<img alt=""​ src="/​seiten/​userfiles/​WZO2016-5.gif" height="​300"​ width="​400" /><br />
 <font size="​1">​Modell einer Lebensgemeinschaft</​font><​br /> <font size="​1">​Modell einer Lebensgemeinschaft</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 41: Zeile 41:
 Anna Halimi</​div>​ Anna Halimi</​div>​
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 15.03.2017 18:36