Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
startseite_17_essen-barmherzige-schwestern [d.m.Y H:i]
federbusch
startseite_17_essen-barmherzige-schwestern [d.m.Y H:i] (aktuell)
federbusch
Zeile 1: Zeile 1:
 <​html><​br /> <​html><​br />
-<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​+<div class="​linkfeld"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp; ​ </​span></​a></​div>​
 <div class="​ueberschrift_1">​Essener Elisabeth-Schwestern legen Leitung in ordensfremde H&​auml;​nde</​div>​ <div class="​ueberschrift_1">​Essener Elisabeth-Schwestern legen Leitung in ordensfremde H&​auml;​nde</​div>​
 <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Die Barmherzigen Schwestern von der Heiligen Elisabeth zu Essen legen die Leitung ihrer Gemeinschaft in ordensfremde H&​auml;​nde. Ziel ist, die Gesch&​auml;​ftsf&​auml;​higkeit der aktuell 30 zumeist &​auml;​lteren Schwestern zu erhalten und die Versorgung der hochbetagten Schwestern bis zum Ende abzusichern. <br /> <div class="​ueberschrift_5_ohne_rand">​Die Barmherzigen Schwestern von der Heiligen Elisabeth zu Essen legen die Leitung ihrer Gemeinschaft in ordensfremde H&​auml;​nde. Ziel ist, die Gesch&​auml;​ftsf&​auml;​higkeit der aktuell 30 zumeist &​auml;​lteren Schwestern zu erhalten und die Versorgung der hochbetagten Schwestern bis zum Ende abzusichern. <br />
Zeile 18: Zeile 18:
 <font color="#​FF6600">​Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck</​font>​ hat die neu entwickelte Leitungsstruktur der Schwestern nun in Kraft gesetzt. ​ &​bdquo;​Wo Aufbr&​uuml;​che beginnen, da m&​uuml;​ssen andere Wege oft erst zu Ende gehen&​ldquo;,​ sagte der Bischof den Schwestern am Samstag bei einem Gottesdienst aus Anlass der &​Auml;​mter&​uuml;​bergabe,​ &​bdquo;​unabweisbar gilt dies f&​uuml;​r viele Sozialformen der katholischen Kirche in unserer derzeitigen postmodernen Welt.&​ldquo;​ Ausdr&​uuml;​cklich dankte Bischof Overbeck den Schwestern und allen voran <font color="#​FF6600">​Schwester Diethilde B&​ouml;​vingloh</​font>​ f&​uuml;​r ihren Einsatz, Mut und praktischen Willen, diesen Weg zu gehen. Die 71-j&​auml;​hrige Mauritzer Franziskanerin war 2014 aus M&​uuml;​nster gekommen, um &​uuml;​bergangsweise das Amt der Generaloberin zu &​uuml;​bernehmen und f&​uuml;​r die n&​auml;​chsten Jahre einen gangbaren Weg f&​uuml;​r den Orden zu finden. <br /> <font color="#​FF6600">​Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck</​font>​ hat die neu entwickelte Leitungsstruktur der Schwestern nun in Kraft gesetzt. ​ &​bdquo;​Wo Aufbr&​uuml;​che beginnen, da m&​uuml;​ssen andere Wege oft erst zu Ende gehen&​ldquo;,​ sagte der Bischof den Schwestern am Samstag bei einem Gottesdienst aus Anlass der &​Auml;​mter&​uuml;​bergabe,​ &​bdquo;​unabweisbar gilt dies f&​uuml;​r viele Sozialformen der katholischen Kirche in unserer derzeitigen postmodernen Welt.&​ldquo;​ Ausdr&​uuml;​cklich dankte Bischof Overbeck den Schwestern und allen voran <font color="#​FF6600">​Schwester Diethilde B&​ouml;​vingloh</​font>​ f&​uuml;​r ihren Einsatz, Mut und praktischen Willen, diesen Weg zu gehen. Die 71-j&​auml;​hrige Mauritzer Franziskanerin war 2014 aus M&​uuml;​nster gekommen, um &​uuml;​bergangsweise das Amt der Generaloberin zu &​uuml;​bernehmen und f&​uuml;​r die n&​auml;​chsten Jahre einen gangbaren Weg f&​uuml;​r den Orden zu finden. <br />
 <br /> <br />
-<img src="/​seiten/​userfiles/​Essen-L1.gif"​ alt="" ​height="267" ​width="400" /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Essen-L1.gif"​ alt="" ​width="400" ​height="267" /><br />
 <font size="​1">​Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck (links) und Weihbischof Ludger Schepers dankten Schwester Diethilde B&​ouml;​vingloh f&​uuml;​r ihren Einsatz in Essen. (Foto: Nicole Cronauge | Bistum Essen) </​font><​br /> <font size="​1">​Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck (links) und Weihbischof Ludger Schepers dankten Schwester Diethilde B&​ouml;​vingloh f&​uuml;​r ihren Einsatz in Essen. (Foto: Nicole Cronauge | Bistum Essen) </​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 27: Zeile 27:
 F&​uuml;​r die heute noch verbliebenen 30 Schwestern zwischen 64 und 94 Jahren sind die Ver&​auml;​nderungen kein leichter Schritt. Seit Gr&​uuml;​ndung der Gemeinschaft im Jahr 1843 haben sie in Krankenh&​auml;​usern,​ Waisenh&​auml;​usern,​ Kinderg&​auml;​rten und Sozialstationen gewirkt. Mit Ende des Kohleabbaus 1968 ging der Nachwuchs bei den Schwestern stark zur&​uuml;​ck,​ zugleich &​uuml;​bernahmen Wohlfahrtsverb&​auml;​nde und der Staat vermehrt F&​uuml;​rsorgeaufgaben. &​bdquo;​Die Aufgabe der Gemeinschaft scheint heute erf&​uuml;​llt,​ jetzt erledigen andere Experten die Aufgaben&​ldquo;,​ res&​uuml;​miert Schwester Diethilde und bescheinigt zugleich der Gemeinschaft:​ &​bdquo;​Die Schwestern k&​ouml;​nnen mit Stolz zur&​uuml;​ckblicken auf das, was sie in 175 Jahren im Ruhrgebiet geleistet haben. Wie der heilige Franziskus k&​ouml;​nnen sie sagen: Ich habe das Meine getan, nun m&​ouml;​ge Gott euch zeigen, was das Eure ist.&​quot; ​ <br /> F&​uuml;​r die heute noch verbliebenen 30 Schwestern zwischen 64 und 94 Jahren sind die Ver&​auml;​nderungen kein leichter Schritt. Seit Gr&​uuml;​ndung der Gemeinschaft im Jahr 1843 haben sie in Krankenh&​auml;​usern,​ Waisenh&​auml;​usern,​ Kinderg&​auml;​rten und Sozialstationen gewirkt. Mit Ende des Kohleabbaus 1968 ging der Nachwuchs bei den Schwestern stark zur&​uuml;​ck,​ zugleich &​uuml;​bernahmen Wohlfahrtsverb&​auml;​nde und der Staat vermehrt F&​uuml;​rsorgeaufgaben. &​bdquo;​Die Aufgabe der Gemeinschaft scheint heute erf&​uuml;​llt,​ jetzt erledigen andere Experten die Aufgaben&​ldquo;,​ res&​uuml;​miert Schwester Diethilde und bescheinigt zugleich der Gemeinschaft:​ &​bdquo;​Die Schwestern k&​ouml;​nnen mit Stolz zur&​uuml;​ckblicken auf das, was sie in 175 Jahren im Ruhrgebiet geleistet haben. Wie der heilige Franziskus k&​ouml;​nnen sie sagen: Ich habe das Meine getan, nun m&​ouml;​ge Gott euch zeigen, was das Eure ist.&​quot; ​ <br />
 <br /> <br />
-<img src="/​seiten/​userfiles/​Essen-L2.gif"​ alt="" ​height="267" ​width="400" /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Essen-L2.gif"​ alt="" ​width="400" ​height="267" /><br />
 <font size="​1">​Mit vereinten Kr&​auml;​ften die beste L&​ouml;​sung f&​uuml;​r die Elisabeth-Schwestern gefunden: (v.l.) Guido Niewerth, Hans-Peter Wrenger, Kerstin Trautmann, Sr. Heriburgis, Sr. Waltraud, Bischof Overbeck, Sr. Diethilde, Weihbischof Schepers, Stefan B&​ouml;​ntert,​ Pater Georg, Marie-Luise Langwald. ​ </​font><​br /> <font size="​1">​Mit vereinten Kr&​auml;​ften die beste L&​ouml;​sung f&​uuml;​r die Elisabeth-Schwestern gefunden: (v.l.) Guido Niewerth, Hans-Peter Wrenger, Kerstin Trautmann, Sr. Heriburgis, Sr. Waltraud, Bischof Overbeck, Sr. Diethilde, Weihbischof Schepers, Stefan B&​ouml;​ntert,​ Pater Georg, Marie-Luise Langwald. ​ </​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 34: Zeile 34:
 Kirchenrechtlich ist das Vorgehen der Schwestern ein au&​szlig;​ergew&​ouml;​hnlicher Schritt, denn das kirchliche Gesetzbuch &​bdquo;​Canon Iuris Canonici&​ldquo;​ (CIC) sieht nicht vor, dass einmal gegr&​uuml;​ndete Ordensgemeinschaften jemals wieder aufgel&​ouml;​st werden. Als Kongregation Bisch&​ouml;​flichen Rechts mit Sitz in Essen unterstehen die Elisabeth-Schwestern nicht wie andere Orden dem Papst, sondern dem Bischof von Essen. Das juristische und kirchenrechtliche Pilot-Modell kann anderen Gemeinschaften als Beispiel dienen: Die neue &​Auml;​mterstruktur sieht an der Spitze eine vom Bischof ernannte Generaladministratorin vor, die die Kongregation gegen&​uuml;​ber &​ouml;​ffentlichen und kirchlichen Beh&​ouml;​rden vertritt - bevorzugt eine Ordensfrau, aber auch ein Mann k&​ouml;​nnte diese Aufgabe sp&​auml;​ter &​uuml;​bernehmen. Diese Funktion wird in der n&​auml;​chsten Zeit von Schwester Diethilde ausge&​uuml;​bt,​ allerdings nicht mehr vor Ort in Essen, sondern daheim von ihrem m&​uuml;​nsterschen Kloster aus. Die Generaladministratorin ihrerseits ernennt eine Ordenskoordinatorin,​ die den Haushalt und Alltag der Schwestern einschlie&​szlig;​lich der Altenpflege organisiert. F&​uuml;​r diese Aufgabe haben die Schwestern sich Kerstin Trautmann gew&​uuml;​nscht,​ die schon im Mutterhaus in Schuir f&​uuml;​r die pflegebed&​uuml;​rftigen Schwestern sorgte. So lange es in den einzelnen Niederlassungen des Ordens &ndash; dem Mutterhaus und dem Haus Nazareth in Essen &ndash; noch einsatzf&​auml;​hige Schwestern gibt, kann die Generaladministratorin dort je eine Konventsleiterin ernennen. Auf Dauer wird dieses Amt aus Altersgr&​uuml;​nden entfallen. <br /> Kirchenrechtlich ist das Vorgehen der Schwestern ein au&​szlig;​ergew&​ouml;​hnlicher Schritt, denn das kirchliche Gesetzbuch &​bdquo;​Canon Iuris Canonici&​ldquo;​ (CIC) sieht nicht vor, dass einmal gegr&​uuml;​ndete Ordensgemeinschaften jemals wieder aufgel&​ouml;​st werden. Als Kongregation Bisch&​ouml;​flichen Rechts mit Sitz in Essen unterstehen die Elisabeth-Schwestern nicht wie andere Orden dem Papst, sondern dem Bischof von Essen. Das juristische und kirchenrechtliche Pilot-Modell kann anderen Gemeinschaften als Beispiel dienen: Die neue &​Auml;​mterstruktur sieht an der Spitze eine vom Bischof ernannte Generaladministratorin vor, die die Kongregation gegen&​uuml;​ber &​ouml;​ffentlichen und kirchlichen Beh&​ouml;​rden vertritt - bevorzugt eine Ordensfrau, aber auch ein Mann k&​ouml;​nnte diese Aufgabe sp&​auml;​ter &​uuml;​bernehmen. Diese Funktion wird in der n&​auml;​chsten Zeit von Schwester Diethilde ausge&​uuml;​bt,​ allerdings nicht mehr vor Ort in Essen, sondern daheim von ihrem m&​uuml;​nsterschen Kloster aus. Die Generaladministratorin ihrerseits ernennt eine Ordenskoordinatorin,​ die den Haushalt und Alltag der Schwestern einschlie&​szlig;​lich der Altenpflege organisiert. F&​uuml;​r diese Aufgabe haben die Schwestern sich Kerstin Trautmann gew&​uuml;​nscht,​ die schon im Mutterhaus in Schuir f&​uuml;​r die pflegebed&​uuml;​rftigen Schwestern sorgte. So lange es in den einzelnen Niederlassungen des Ordens &ndash; dem Mutterhaus und dem Haus Nazareth in Essen &ndash; noch einsatzf&​auml;​hige Schwestern gibt, kann die Generaladministratorin dort je eine Konventsleiterin ernennen. Auf Dauer wird dieses Amt aus Altersgr&​uuml;​nden entfallen. <br />
 <br /> <br />
-<img src="/​seiten/​userfiles/​Essen-L3.jpg"​ alt="" ​height="267" ​width="400" /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Essen-L3.jpg"​ alt="" ​width="400" ​height="267" /><br />
 <font size="​1">​Georg Scholles OFM (zweiter von links) wurde als Generalo&​ouml;​konom eingesetzt</​font>​ <font size="​1">​(Foto:​ Nicole Cronauge | Bistum Essen)</​font><​br /> <font size="​1">​Georg Scholles OFM (zweiter von links) wurde als Generalo&​ouml;​konom eingesetzt</​font>​ <font size="​1">​(Foto:​ Nicole Cronauge | Bistum Essen)</​font><​br />
 <br /> <br />
 Die Finanzen des Ordens verwaltet k&​uuml;​nftig ein General&​ouml;​konom,​ auf den Generaladministratorin und Bischof sich einigen m&​uuml;​ssen. Diese Aufgabe wird der <font color="#​FF6600">​Franziskanerpater Georg Scholles</​font>​ &​uuml;​bernehmen. Das Verm&​ouml;​gen des Ordens, der zu seinen besten Zeiten elf Krankenh&​auml;​user und 18 Sozialstationen f&​uuml;​hrte,​ wird in einem eingetragenen Verein verwaltet, den die Schwestern ebenfalls in fremde H&​auml;​nde gegeben haben. Dessen Gesch&​auml;​fte f&​uuml;​hrt <font color="#​FF6600">​Hans-Peter Wrenger</​font>,​ der auch das Finanz- und Rechnungswesen der Contilia GmbH verantwortet. ​ <br /> Die Finanzen des Ordens verwaltet k&​uuml;​nftig ein General&​ouml;​konom,​ auf den Generaladministratorin und Bischof sich einigen m&​uuml;​ssen. Diese Aufgabe wird der <font color="#​FF6600">​Franziskanerpater Georg Scholles</​font>​ &​uuml;​bernehmen. Das Verm&​ouml;​gen des Ordens, der zu seinen besten Zeiten elf Krankenh&​auml;​user und 18 Sozialstationen f&​uuml;​hrte,​ wird in einem eingetragenen Verein verwaltet, den die Schwestern ebenfalls in fremde H&​auml;​nde gegeben haben. Dessen Gesch&​auml;​fte f&​uuml;​hrt <font color="#​FF6600">​Hans-Peter Wrenger</​font>,​ der auch das Finanz- und Rechnungswesen der Contilia GmbH verantwortet. ​ <br />
 <br /> <br />
-<img src="/​seiten/​userfiles/​Essen-L5.gif"​ alt="" ​height="267" ​width="400" /><br />+<img src="/​seiten/​userfiles/​Essen-L5.gif"​ alt="" ​width="400" ​height="267" /><br />
 <font size="​1">​Festakt mit Bischof Franz-Josef Overbeck</​font>​ <font size="​1">​(Foto:​ Nicole Cronauge | Bistum Essen)</​font><​br /> <font size="​1">​Festakt mit Bischof Franz-Josef Overbeck</​font>​ <font size="​1">​(Foto:​ Nicole Cronauge | Bistum Essen)</​font><​br />
 <br /> <br />
Zeile 46: Zeile 46:
 Quelle: <a href="​http://​www.bistum-essen.de/​presse/​artikel/​kontinuitaet-durch-wandel/​ ">​www.bistum-essen.de </​a></​div>​ Quelle: <a href="​http://​www.bistum-essen.de/​presse/​artikel/​kontinuitaet-durch-wandel/​ ">​www.bistum-essen.de </​a></​div>​
 <hr width="​100%"​ size="​2"​ /> <hr width="​100%"​ size="​2"​ />
-<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​+<div class="​linkfeld"><​font size="​1"><​font color="#​993300"><​a href="​http://​www.infag.de/​seiten/​doku.php/​startseite_archiv01">&​nbsp;​ zur&​uuml;​ck zur &​Uuml;​bersicht&​nbsp;&​nbsp;</​a><​a href="#​anfang"><​span class="​letzter_link">&​nbsp;​ Seitenbeginn &​nbsp;</​span></​a></​font></​font></​div></​html>​
Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 29.12.2018 11:43