zurück zur Übersicht 
Neue Äbtissin der Schwestern der Hl. Klara
Die Schwestern der Hl. Klara hielten in ihrem Hauptsitz Bregenz von 15.-19. Juli 2019 das Generalkapitel ab. Das Wahlkapitel fand am 19. Juli statt.


Neue Äbtissin bei den Schwestern der Hl. Klara: Sr. Rita-Maria Schmid

Die Schwestern der Hl. Klara hielten in ihrem Hauptsitz Bregenz von 15.-19. Juli 2019 das Generalkapitel ab. Das Wahlkapitel fand am 19. Juli statt. Bischof Dr. Benno Elbs feierte mit den Schwestern die Eucharistie, konnte aber der Wahl der Äbtissin nicht persönlich vorstehen. Daher beauftragte er Ordensreferent Jürgen Weiss, diese Aufgabe zu übernehmen.

Nach zwei in den Konstitutionen vorgesehenen Amtsperioden beendete Sr. Barbara Moosbrugger ihren Dienst als Äbtissin. Sr. Rita-Maria Schmid (geb. 1965 in Bad Waldsee) wurde zur neuen Äbtissin gewählt. Ihr zur Seite stehen Sr. Maria Nadine Mauser als Vikarin und Sr. Barbara Moosbrugger und Sr. Ruth Elisabeth Gilla als Rätinnen.

Die Gemeinschaft Schwestern der Hl. Klara gehört zur großen Familie der franziskanischen Gemeinschaft und verbindet das kontemplative Ordensleben mit einem Dasein in Offenheit für die Menschen. Die Schwestern der Hl. Klara haben in der Diözese Feldkirch zwei Niederlassungen: den Hauptsitz im Kapuzinerkloster Bregenz und das Geistliche Zentrum in Frastanz. In Deutschland haben sie eine Niederlassung in Buchenstock/Isny.

Siehe dazu: www.klaraschwestern.at

  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 24.07.2019 13:17