zurück zur Übersicht 
INFAG-Nachrichten 3/2020
Die Ausgabe 3/2020 enthält nach dem Geistlichen Wort und dem Neuesten aus der Geschäftsführung diesmal einige Berichte von Einfachen und Ewigen Professen sowie von einer Priesterweihe. Wie üblich finden sich Impressionen von Veranstaltungen der Franziskanischen Familie, darunter von General- und Provinzkapiteln, und eingestreut einige Buchtipps.


INFAG-Nachrichten 3/2020

Das Geistliche (Vor-)Wort „StarkSchwach“ beschreibt die Ambivalenzen im Leben des hl. Franziskus. Br. Cornelius Bohl benennt die „starken“ Momente, die die Biografen bei Franz von Assisi beschreiben, aber ebenso seine „schwachen“ Momente im Sinne der Verletzlichkeit und Zerbrechlichkeit insbesondere am Ende seines Lebens und im Blick auf sein Sterben.

Unter der Rubrik "Neues aus der Geschäftsführung" informiert Sr. Christina Mülling in „Dream bigger than the sky“ über die Veranstaltungen, die mittlerweile unter Corona-Bedingungen stattfinden konnten.

In den „Echos aus der franziskanischen Familie“ berichtet Br. Stefan Federbusch zunächst über das jährliche Austausch-Treffen der Weggemeinschaften am 12./13. September 2020 in Hofheim. In diesem Jahr ging es um den Aspekt der Charismen.
Um „Gottesbilder“ drehte sich der Spiritualitätsweg, den Sr. Christina Mülling und Sr. Evamaria Durchholz am 19. September 2020 in Waldbreitbach durchführten.
Am 25./26. September 2020 startete in Reute der erste Teil der Mitarbeiterschulung unter der Leitung von Sr. Pernela Schirmer und Sr. Christina Mülling. 19 Mitarbeiter*innen der St. Elisabeth-Stiftung Bad Waldsee, des Klosters Reute und der Anna-Schwestern in Ellwangen, trafen sich zum Thema „Hineingeboren“.
„Welche Zukunft haben die jüngeren Schwestern in unseren Gemeinschaften?“ Mit dieser Fragestellung beschäftigten sich sechs mit Leitungsaufgaben betraute Schwestern aus Deutschland, Luxemburg und Österreich bei einem INFAG Wochenend-Workshop vom 25.- 27. September 2020 im Exerzitienhaus in Hofheim am Taunus. Es war der zweite Durchgang unter der Leitung von Sr. Edith Maria Magar und Franz-Josef Wagner.

Es folgen eine ganze Reihe von Festlichkeiten: Noviziatsaufnahme und Erstprofess in Reute am 2. August 2020, Feierliche Profess am 29. August 2020 bei den Franziskanern in Kloster Ohrbeck, Erstprofess im Kloster Siessen, Feierliche Profess bei den Schwestern in Waldbreitbach am 4. Oktober 2020 sowie eine Priesterweihe bei den Kapuzinern in Münster am 6. September 2020.

Ihr Generalkapitel begingen die Franziskanerinnen von Schönbrunn vom 3.-7. August 2020 inklusive der Neuwahl der Generaloberin Sr. M. Gabriele Konrad.
Ebenfalls ihr Generalkapitel hielten die Franziskanerinnen von Sießen vom 1.-21. August 2020 mit der Neuwahl der Generaloberin Sr. M. Karin Berger.
Umgesetzt wurde eine Neustrukturierung, so dass es erstmalig eine deutsche Provinz gibt. Beim Provinzkapitel vom 1.-4. Oktober 2020 wurde Sr. Sophie Marie Schindeldecker zur Provinzoberin gewählt.

Die Buchtipps verweisen auf die Bände 26 und 27 der Franziskanische Akzente.
Band 26 trägt den Titel „Lebendig alt sein“, geschrieben von Br. Heribert Arens und Sr. Martino Machowiak, Band 27 den Titel „Das Hiersein übertreffen. Gottsuche in der Gegenwartsliteratur“, verfasst von Br. Stefan Knobloch.
Zur Corona-Pandemie sind die Tauwetter-Hefte 2-2020 „Krise als Herausforderung“ und 3-2020 „Krise als Kairos“, zusammengestellt von Br. Stefan Federbusch erschienen.

Die neue Ausgabe der INFAG-Nachrichten kann auf der Homepage unter "Nachrichten" eingesehen und heruntergeladen werden.

Br. Stefan Federbusch

  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 13.10.2020 15:53