zurück zur Übersicht 
Ausblicke auf den Ökumenischen Kirchentag
Der Ökumenische Kirchentag wirft seine Schatten voraus. Das Kernteam von clara.francesco traf sich am 1./2. März 2020 in Oberzell, um die franziskanischen Angebote vorzuplanen. Neben den traditionellen Workshops soll es auch wieder eine Präsenz auf der Kirchenmeile (AGORA) geben. Sie könnte eine Art „Franziskanische Sehschule“ werden, um das Motto des ÖKT „Schaut hin“ umzusetzen.


Kernteamtreffen zur Vorbereitung des ÖKT

Während sich für den Ökumenischen Kirchentag noch die verschiedenen Projektkommissionen konstituieren, gibt es bereits die Eingabetermine für die Beiträge zu den einzelnen Sparten. Bis Ende April müssen die Workshopangebote eingereicht sein, bis Mitte August die Präsenz auf der AGORA, der Kirchenmeile, angemeldet werden.

Von den 17 Mitgliedern des Kernteams clara.francesco kamen 11 am 1./2. März 2020 bei den Franziskanerinnen in Oberzell zusammen, um erste Angebote zu sichten und Ideen zu spinnen für unseren franziskanischen Beitrag auf der Kirchenmeile. Höchst produktiv erweist sich dabei die Zusammensetzung aus Mitgliedern, die schon lange dabei sind und solchen, die zum ersten Mal im Kernteam mitmachen. Ebenso die Mischung aus Schwestern und Brüdern der Ordensgemeinschaften sowie aus Mitgliedern des Ordo Franciscanus Saecularis und von Vivere.


Mitglieder des Kernteams vor dem Mutterhaus in Oberzell

In einem ersten Schritt wurden die Informationen ausgetauscht, die es aktuell zum und vom Ökumenischen Kirchentag gibt. Nicht zu allen Fragen lassen sich derzeit Antworten finden, so dass manche Planung unter Vorbehalt erfolgt.

Da die Bitte um Workshopbeiträge bei den Gemeinschaften auf relativ geringe Resonanz gestoßen ist, wurden weitere Themen für Workshops gesammelt und potentielle Workshopleiter*innen, die angefragt werden sollen. Auch den Pilgerweg soll es in Frankfurt wieder geben. Denkbar sind ebenso alternative Stadtspaziergänge, die den Blick beispielsweise auf die Kontraste von Reich und Arm in der Stadt der Banken und der Börse lenken.

Den größten Raum nahm das Brainstorming zu unserer Präsenz auf der AGORA ein. Der Geist wehte kräftig und es gab zahlreiche vielversprechende Ideen und Aspekte, was unser franziskanisch-klarianischer Akzent zum Thema „Schau hin“ sein könnte. Angesprochen hat alle Beteiligten das Stichwort „Franziskanische Sehschule“. Da sind viele Blick-Richtungen für einen Parcours bzw. Stationen denkbar.

Zu klären ist noch, wie der ökumenische Akzent stärker in unseren Angeboten Widerhall finden kann. Eine Überlegung geht Richtung einer franziskanisch-ökumenischen Agape-Feier. Ebenso ist zu schauen, was andere franziskanische Einrichtungen in den ÖKT einbringen werden. Über weitere Ideen sind wir dankbar.

Ein Extrablick ging bereits Richtung Katholikentag in Stuttgart 2022, da die Vorbereitungen zum Teil parallel laufen werden mit denen des ÖKT. Festgelegt wurden die Kernteam-Termine bis zum großen Event im Mai 2021.

Das nächste Vorbereitungstreffen des Kernteams ist am 11./12. Oktober 2020 in Hofheim.

Br. Stefan Federbusch

  zurück zur Übersicht    Seitenbeginn  

Datenschutzerklärung   Letzte Aktualisierung: 04.03.2020 16:46